» »

Welches Antibiotika bei Chlamydien?

Eumilyx59 hat die Diskussion gestartet


Ich war dienstag und mittwoch im krankenhaus,da ich heftige unterleibschmerzen grünlichen ausfluss und ständigen harndrang habe.

beim frauenarzt wurden zuvor chlamydien unterm mikroskop ausgeschlossen.die ärzte im krankenhaus meinten das wäre schwacshinn das könnte man nur im labor testen.

da ich alle symptome habe gehe ich schwer davon aus die zu haben.

da ich aber auch candida habe und man ja auch antibiotika nehmen muss,ist das natürlich sehr schlecht.

jedenfalls gibt es ja 2 arten einmal chlamydia pneumonia und trachomatis.welches AB nimmt man denn bei welcher infektion?

cyporofloxacin nimmt man ja längere zeit.habe aber auch gelesen das eine einmalige medikation mit azithromycin ausreicht.hat da jemand erfahrung?

Antworten
pwep:s


Ein AB muß dir der Arzt verschreiben, und der weiss auch welches wirkt.

EtmEilyx59


meine frauenärztin ist leider sehr inkompetent und deshalb kann ich da nicht viel infos erwarten war erst das 3 mal da und werde zu einer anderen gehen,diese war nur notfallbedingt und weil sie wusste was beim letzten mal war bin ich wieder hingegangen...

b'uddl~eiAa


Bevor du da mit Antibiotika therapiert wirst, wird zunächst eine Diagnose gestellt, sollte zumindest so sein.

Bei deinen Beschwerden würde ich dir dringend zu einer Zweitmeinung raten, Chlamydien findet man durch einen Spezialabstrich oder eine Urinprobe, nicht unter dem Mikroskop.

Grüner Ausfluss legt Bakterien nahe, bei den Beschwerden wirst du trotz Candida wohl nicht um ein Antibiotikum herumkommen.

Was haben die Ärzte im Krankenhaus jetzt genau gefunden? Wurde denn nun auf Chlamydien untersucht?

Die Chlamydien, die vaginal/in der Blase auftreten, sind meist C. trachomatis.

ECmi/lyA59


Hallo,ich hab reichlich streptokokken der gruppe B laut befund.

lese im internet immer nur das das für schwangere gefährlich ist

Jvezebxel


Noch gefährlicher fände ich es für die Schwangere und ihr ungeborenes Kind, wenn sie auf eigene Faust eine selbstgebastelte Antibiotikum-"Therapie" beginnen würde.

Wenn Du Deine Frauenärztin für inkompetent hältst, dann wechsle schleunigst. Ich würde an Deiner Stelle noch heute nach einem neuen FA Ausschau halten und mir sofort einen Termin organisieren. *:)

E8milDyx59


was muss man denn generell bei streptokokken machen?

die frauenärztin hat mir antibiotika verschrieben die ind er apotheke und labor meinten wäre quatsch

JQezeb]exl


Frage nicht im Forum, sondern geh zum Arzt und lass Dich beraten. Ansonsten läufst Du Gefahr, dass Du hier falsch oder ungenau beraten wirst.

Es ist nichts schlimmes, wenn man sich bei 2 oder 3 verschiedenen Ärzten eine Meinung einholt. Der Mann im Labor bzw. in der Apotheke sind keine behandelnden Ärzte, also wäre ich da auch etwas vorsichtig.

E7miRly59


ja da hast du recht,ich hab ach gute heilpraktier an meiner seite die sagen auch bloß kein antibiotika und leute die das selbst schon hatten.

dachte nur das jemand mir hier einen denkanstoß geben kann oder auch eigene erfahrung

J-ezebxel


Naja, ich bin nicht grundsätzlich gegen Antibiotika, sondern gegen die Einnahme auf eigener Faust. Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du wirklich dieses Medikament einnehmen solltest, dann hole Dir bitte Rat bei 1 - 2 anderen Ärzten ein und frage dort eventuell nach alternativen Möglichkeiten nach.

Kommt der Ausfluss denn aus Deiner Vagina oder Deiner Urethra? Denn wenn letzteres der Fall ist, würde ich auch mal einen Urologen aufsuchen, der ja schließlich auf die Behandlung der Harnwege und Blase spezialisiert ist und nicht nur Männer behandelt sondern auch Frauen.

E'mily5x9


nur aus der vagina...soweit ich das gesehen habe.ist auf jeden fall nicht leicht die biester loszuwerden und hoffe muss kein antibiotika nehmen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH