» »

Chronische Pilzinfektionen? Keine sinnvolle Therapie?

KpamikCazix0815 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Mein Problem ist, dass ich seit meiner ersten Blasenentzündung, die dann auch noch gleich mit einer Pilzinfektion gekrönt wurde vom ständigen Toilettenmarathon, am laufenden Band Pilzinfektionen bekomme.

Bei jedem Besuch beim Arzt bekomme ich Vaginaltabletten verschrieben, danach ist es einen Monat in Ordnung und schon hab ich es wieder.

Beim Heilpraktiker war ich auch mittlerweile öfters, der hat festgestellt dass ich Pilze wohl schon an den Eierstöcken und in der Gebärmutter habe, wirklich wegbekommen habe ich es aber dort auch nicht!

Mein Sexleben ist momentan kaum in Worte zu fassen weil im Grunde wirklich nichts mehr läuft, erstens aus Angst vor Wiederansteckung , zweitens aus Angst vor den Schmerzen die man ja meistens mit einer solchen Infektion bekommt.

Dem Schwimmbad nähere ich mich mittlerweile nicht mehr auf mehr als 5 Meter, und fremde Toiletten meide ich auch wie der Teufel das Weihwasser!!

Trotz allem merke ich wirklich keine Besserung, meistens bekomme ich mit einer Pilzinfektion eine Harnröhrenentzündung dazu ..auch ganz 'klasse'...

die Krönung bildet jetzt noch eine Infektion der Haut!!

Ich suche wirklich Hilfe, Ratschläge in Bezug auf Intimpilzinfektionen, am besten auf Naturheilkundlicher Basis (ich hab das Gefühl je mehr Chemie man da reinpumpt desto weniger geht es weg!!!) und vorallem auch was ich jetzt gegen diese Hautsache tun kann.. denn solche Tips wie 'alle Kleidungsstücke bei 60° waschen und ALLES täglich wechseln' ist im Grunde ein Ding der Unmöglichkeit,

bin echt am Verzweifeln und wär froh wenn mir jmd helfen kann,

Eure Kazi!!!

Antworten
1L8kLEeeNeH81


Moi Aussi

Na du!

Mir geht es auch nicht besser wie dir!!!

Bei mir fing es letztes jahr im sommer mit ner ganz fiesen Eierstockentzündung an...!!!

Ich würde super gern wissen, was man gegen diese verdammten Infektionen machen kann!!!

Letztes Jahr war es so schlimm, dass ich mich von allem isoliert habe und fast nur noch zu Haus war...! Psychisch war ich ganz unten. Seitdem ich den Arzt gewechselt habe und mir die Mandeln rausgenommen wurden, geht es mir wieder etwas besser... Aber trotzdessen, fast jeden Monat aufs Neue! Ich habe vor kurzem erfahren, dass es auch eine Nebenwirkung der Pille sein kann. Wenn ich weiteres erfahre, dann werde ich dir das mitteilen.

Mail trotzdem mal zurück!

MfG

18kLeeNe81

zEisTsxi


weiß was...

hallo ihr beiden,

gegen pilzinfektion gibt es jetzt impfungen, die der frauenarzt durchführt.

muß man aber selbst zahlen, kostet aber nicht die welt.

sind 3 spritzen und das leid hat ein ende :-)

ich habs auch erst vor kurzem erfahren und hab mich dann informiert.

glaubt mal das geld is es wert.

wichtig ist auch, wenn ihr die regel habt, und mal eine slipeinlage verwendet nur eine ohne plastikschutzfolie zu nehmen.

RIA von hartmann bieten die an und sind auch günstiger als dieser mist von always etc.

gerade in der zeit wo die regel kommt, ist man sehr anfällig für die pilze.

ich hab die last durch lange antibiotikatherapie bekommen und war auch verzweifelt.

also geht zu eurem frauenarzt der hat die impfung da und die soll auch wirklich helfen.

ich hab seither keine pilzinfektion mehr :-)

liebe grüße

melly

ps:

immunsystem stärken...gemüse, vitamine etc :-)

kpati1esca,rletxt


prävention

hi..

hab zwar eher chronische blasenentzündungen,aber das hängt wahrscheinlich auch mit pilzen/infektionen zusammen.

was tust du denn so präventiv dagegen?

hast du das schonmal mit dem naturjoghurt probiert? (hab ich auch noch nicht,aber im forum gynäkologie gibts da viel positive beiträge zu)

ich muss mir während meiner periode so ne salbe in den intimbereich schmieren,dass soll dem vorbeugen,da man ja da ganz besonders empfindlich ist..

viel glück weiterhin..

LG

Kta}mik1azi0x815


re:prävention

also ich hab das mal ne zeit mit dem naturjoghurt probiert.. is halt immer ne nervige sucherei nach den rechtsdrehenden milchsäurebakterien, im akuten fall hilft das auch ganz gut, aber wenn du das nicht wirklich immer machst dann ist es halt auch schon wieder passiert, und irgendwann hatt ich dann auch die schnauze voll mich jeden tag mit naturjoghurt einzudecken, zumal wenn man es auf nem tampon trägt, der die schleimhaut wieder empfindlich macht und austrocknet.... hab auch mal ne zeit lang 'spenglersan G' genommen, das hilft auch ganz gut im akuten fall , aber das hat den nachteil dass es wirklich seeeeehr teuer ist :-(

aber das mit der impfung klingt irgendwie ziemlich gut, komisch dass einen beim arzt niemand mal drauf hinweist.. kann ja irgendwo nich ganz sein *ärger

aber ich werd mich da mal näher informieren.. *smile danke für den tip

zUissxi


reee...

hallo,

also ich hab scheidenzäpfchen verschrieben bekommen, mit milchsäure.

das hat geholfen, da der frauenarzt sagte, daß ich zu wenig milchsäure hab.

aber die impfung ist sinnvoll und ich bin auch nur durch zufall drauf gekommen, da ich es in der zeitung gelesen hab.

ich sprach die ärztin an und sie meinte ja sicher gibt es die machen wir auch...zahlt aber die kasse nicht.

find ich eigentlich blöd, da diese pilzmittel ja auch was kosten.

seit der impfung ist ruhe und ich hab nicht mehr diesen lästigen pilz*freu

hast du mal klären lassen warum du chronische blasenentzündung hast?

geh mal zum urologen, die machen eine spiegelung und werden dir auch direkt ein antibiotikum in die blase spritzen.

der mann ist auch immer ein überträger der infekte....also auch mal den freund oder mann mit zum arzt nehmen und abstrich machen lassen.

ich hab 6 jahre in der urologie gearbeitet und glaub mal, solch läßtigen entzündungen kann man den garaus machen :-)

viele grüße

melly

KNamiDkazi0D815


das mit dem antibiotikum ist immer so eine sache.. auf der einen seite hilft es meistens sofort die krankheit zu beseitigen, aber auf der anderen seite, je öfter man es in den körper bekommt, desto mehr schwächt es das immunsystem so enorm, das heisst dann wieder dass man immer wieder blasenentzündung und vorallem dann auch pilze bekommt und wenn man pech hat ist man auch anfälliger für erkältung, grippe etc..hab auch mal ne zeit lang ständig blasenentzündung bekommen und bin dann aber mal zum heilpraktiker der die ganze sache ohne antibiotika wegbekommen hat, seitdem hatt ichs nie wieder!!!

gruss,kazi

K1amika}zi0x815


noch ne frage

weiß einer von euch wie man dermatophyten(?) pilze auf der haut (also nicht im intimbereich) behandelt?

hab das vermutlich von einer katze übertragen bekommen

kann mir vielleicht jemand sagen wie wahrscheinlich es ist sich von seiner eigenen kleidung wieder anzustecken?

wie ich ja oben schon gesagt hab is ja echt nich alles bei 60° waschbar, und wie wahrscheinlich ist es dass ich andere leute damit anstecke?

TYho[r


hallo

mal ne kleine Klarstellung :

- Antibiotika wirken NUR auf Bakterien (Entzündungen z.B.). Gegen Pilze benutzt man Fungizide. Ansich sollte der Gynäkologe darüber Bescheid wissen und helfen können.

- Pilze leben am besten im basischen Milieu. Mit Milchsäure wird ihr Wachstum gehemmt, sie aber nicht abgetötet, zumindest bei niedrigen Säurekonzentrationen.

Übrigens ist es wurscht, ob die Milchsäure rechts- oder linksdreht

- Pilze bilden Dauerformen wie Sporen, sobald die Lebensbedingungen ungünstig sind. diese lassen sich bei 60% auch nicht abtöten (im Biolabor wird deshalb alles bis auf 150% erhitzt, autoklaviert)

- bei probiotischen Joghurt hätte ich etwas Bauchkneipen. Treibt man da nicht u.U. den Teufel mit dem Belzebub aus?

- der Hautarzt verschreibt auch Milchsäuresalbe. Die ist zumindest keimfrei und erniedrigt den pH-Wert genauso wie Joghurt

LG Thoralf

T\hor


sorry statt % ..... ° (Grad Celsius)

Kwamikjazin0815


re thor

das mit den antibiotika und den pilzen weiss ich auch, nur wurde vorgeschlagen bei einer blasenentzündung (einer chronischen) mit antibiotika zu behandeln..deswegen hab ich das geschrieben, weil antibiotika pilzinfektionen ziemlich fördern und das immunsystem schwächen, sodass ein teufelskreis ensteht, du hast ne blasenentzündung, bekommst antibiotika, das immunsystem wird geschwächt, du bekommst einen pilz, und durch den evtl sogar wieder die blasenentzündung (oder eher ne harnröhrenentzündung).

probiotischer joghurt ist insofern wichtig dass im probiotischen joghurt wie der name schon sagt probiotische kulturen vorhanden sind, und zwar (wenn überhaupt vermerkt) überwiegend rechtsdrehende milchsäure, im grunde ist es aber egal ob der joghurt probiotisch heisst oder nicht, wichtig ist dass die milsäure draufsteht, wo keine lebenden kulturen draufstehn sind nämlich meistens auch keine drin und dann kann ich den joghurt ebensogut löffeln wie ihn mir einschieben es hat denselben effekt, nämlich gar keinen!

kann sein dass die milchsäure den pilz nicht selber bekämpft aber sie hilft ( wie man so schön sagt) der (schleim)haut sich selbst zu helfen. meistens sind die schleimhäute nämlich bei immer wiederkehrenden infektionen schon so im a**** dass es keinen wundert wenn man andauernd einen pilz nach dem nächsten bekommt.

vom hautarzt hab ich übrigens auch eine fungizidsalbe bekommen, die allerdings nichts gebracht hat, da dieser arzt wohl ziemlich unfähig war und ich anscheinend gar keinen pilz habe!

naja... hauptsache mal was verschrieben, auch wenn man nicht weiss was es sein könnte!

man wundert sich doch immer wieder!

ansonsten aber lieben dank für die tips(?) *lächel

kazi

jdu3lacjaxt


hilfe

hallo! wie ich sehe bin ich nicht die einzige mit diesen problemen. im januar hatte ich mein erste schlimme BE, seitdem hatte ich noch 5 weitere und ca. 7 pilzinfektionen.

immer wenn ich dachte, es geht bergauf kam die nächste und alles ging wieder von vorne los, erst der pilz dann die BE. auf raten meiner frauenärztin war ich schon beim hautarzt, um zu überprüfen, ob es von einem fußpilz überspringen könnte. aber der hat nichts gefunden. mit der berühmten "jogurt therapie" habe ich mir gleich eine neue infektion eingefangen. ich trinke viel (viel tee), halte mich immer warm ( ich trage schon nurnoch pullover, die über die nieren, fast über die hüften gehen). trotzdem kommt ess immer wieder. wie ich den pilz endgültig wegkriegen soll, weiß ich auch nicht. was ihr da von der impfung erzählt habt, finde ich sehr interessant.

wie viel kostet sie denn ???

bitte antwortet mir mal eure jula

ps: ich bin erst 15, wann hat bei euch der ganze mist angefangen ???

A/nu8siek


hallo an Alle!

Ich lese Eure Berichte und alle obwohl anders haben was gemeinsames.ein daurhaftes Pilzerkrankung die mal geht,dann wieder kommt....immmer wieder ist da...und verbreitet sich auf dei haut oder ander Organen.ja....es kann meistens da kein ginekologe oder Arzt helfen wenn der sich die Zeit nicht nimmt endlich mal anders an die Sache zu blicken! Warum verdammt der pilz immer wieder Kommt ??? Und...da hilft keine Imfung....keine Antibiotikum! Im gegenteil die zerstören dazu noch die darmflora und begünstigen die neue Wachstum!!!

Ich habe für Euch ein Vorschlag...einfach mal die [[http://www.candida-info.de]] Seite zu besuchen um dort sich umzuschauen.einfach mal Frage stellen,paar berichte lesen und...umdenken!!!! da liegt für die meiste von Euch die Lösung Euren problemen...egal wozu ihr sich entscheidet.

Versuch ist Wert und führt zum Gesundheit!!

ích weiß selber was ein chronische Vaginalpilz,hautproblemme und Co.. bedeuten!

Für mich ist das shcon die vergangenheit.

ich wünsche Euch allen gute Besserung.

Bleib ihr aktiv

Bis bald

Ania

j1ewssiscaxzi


Rat zu pilzinfektionen und der Impfung (Gynatren)

Hallo,

Fast alle Ärzte haben keine Ahnung, wie man Pilz richtig behandeln muss! Natürlich sagen sie es nicht! Ich leide selbst seit 8 jahren und habe auch erst jetzt anständige Hilfe gefunden.

Bei mir hat die Impfung (Gynatren) nicht geholfen, doch bei den meisten soll der Pilz verschwinden, bei anderen ist er seltener geworden.

Bei wiederkehrenden Infektionen muss eine Tabletten-Therapie durchgeführt werden, die geht über Wochen. Ein bißchen Salbe und Zäpfchen, da lacht der Pilz drüber! Die Ärzte behandeln die Infektionen meist zu kurz oder sagen wir fast immer. Wenn Ärzte Tabletten verschreiben (Wirkstoff: Fluconazol), dann meist nur eine, das ist auch zu wenig! Bei schlimmen Pilzbefall muss man mehrere Tabletten über Wochen nehmen.

Es gibt in Berlin ein Institut für Pilzerkrankungen.

Oder guck im Internet mal nach Prof. Mendling und Prof. Hans Jürgen Tietz... das sind Deutschlands "Pilzpäpste"!!!!

Die erklären die Therapien und haben wertvolle Tipps!

es gibt Therapien, doch die Ärzte haben keine Ahnung, sie behandeln die Pilze immer viel zu kurz, so dass er meist nie ganz weg ist!

Keine Joghurt-Tampons verwenden! Die Trocknen die Scheide aus. Den Joghurt so einführen, generell auf tampons bei häufigen Infektionen verzichten. keine Antipilzdiäten machen! Erklärungen findet ihr unter den gesagten Professoren im Internet!

Ich wünsche Euch gute Besserung, vielleicht hilft die Impfung bei Euch und der Pilz kommt nie wieder!

j.essicOazi


Antibiotika verschlimmert den Pilz!!!!

Antibiotika ist das schlimmste, was der Arzt im Falle eines Pilzes verschreiben kann! Das zeigt, dass er keine Ahnung hat!!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH