» »

Aphte und plötzliche weitere Beschwerden

BOutha;cuxs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich leide regelmäßig unter Aphten. Lange Zeit blieb ich von diesen Quälgeistern verschont, jetzt hat es mich aber wieder ganz dolle erwischt: eine große Aphte an der unteren Lippeninnenseite. Wenn ich an Essen nur denke habe ich schon Schmerzen.

Dieses Mal ist es jedoch etwas anders. Habe seit gestern auch noch unspezifische Schmerzen in den Backenzähnen und dazu ständig einen üblen Geschmack im Mund.

Denkt Ihr das kommt auch von der Aphte oderhat sich doch noch was anderes eingenistet? Kennt sonst noich jemand solche zusätzlichen Beschwerden währen einer Aphten "Episode"?

Gruß

Olli

Antworten
Mea~uriceBVLN


Ich würde einfach mal zum Zahnarzt gehen. Was mir gegen Aphten gut hilft ist ein Spray, das nennt sich Tantum Verde. Ist aber verschreibungspflichtig. Ist gegen alle Möglichen Entzündungen im Mund und Rachenraum gut geeignet.

Denn das mit den Zahnschmerzen hat mit der Aphte eher weniger zu tun denke ich. Gute Besserung!

AGno?ulxa


Vielleicht breiten sich die Aphten aus und du bekommst eine Stomatitis aphtosa.

Tantum Verde hilft auf jeden Fall, für nach dem Essen gibt es aber auch son Spray von Bepanthen. Das unterstützt den Aufbau einer gesunden Mudflora.

Ich hab auch ab und zu Aphten, aber ich kriegs mit Kamistad ganz gut hin.

Lass dir auf jeden Fall mal reingucken vom Doc, eine Stomatitis aphtosa ist ansteckend! (ich hab mal inner Kinderklinik gearbeitet, daher weiß ich das. Da wurde auch mit Tantum Verde und Bepanthen in Kombination behandelt)

Gute Besserung *:)

Gor?in[seYKateMr


Zu den Zusatzbeschwerden kann ich mangels Erfahrung damit nichts sagen, aber bezüglich Aphten: rauchst du? Isst du gerne Süßigkeiten? Zähne in Ordnung? Ich hatte, so lange ich geraucht habe auch regelmäßig/oft diese Quälgeister. Nachdem ich aufgehört habe, kamen sie nur noch recht selten. Und seit ich mir einen Zahn, der seit Jahren eine unterschwellige Wurzelentzündung hatte, ziehen ließ, ist fast vollständig Ruhe vor den Aphten. Ich bekomme sie jetzt höchstens noch, wenn ich ne Zeit lang zu viel Süßes und zu wenig Vitamine esse, sprich viel Schokolade und kaum Obst (hab manchmal solche Phasen ;-)).

BUuth`acAuOs


Hallo,

erstmal danke für die Antworten. Also heute, nach einer Woche, zieht sich die Aphte langsam zurück. Auch diese Zahnschmerzen sind viel besser geworden. Irgendwie sehe ich aber doch einen Zusammenhang zu der Aphte. Vielleicht sind die Zahnschmerzen ja, durch zu einseitiges Kauen usw. entstanden?

@ Grinsekater

Ich bin Nichtraucher, aber in den letzten Wochen habe ich schon sehr viel Süßes gegessen und getrunken. Zähne sind soweit eigentlich in Ordnung. 2 Amalganfüllungen, aber die machten eigentlich noch nie Probleme bei mir. Ich denke aber ich werde meine jährliche Vorsorgeuntersuchung mal dieses Jahr etwas vorziehen (sonst immer erst im Dezember) und dann mal bei ZA noch das Thema Aphten und diesem von Maurice angespochenen Spray "Tantum Verde" ansprechen.

Derzeit benutzte ich auch Kamistad, aber die Betäubung hält irgendwie nicht mehr so lange an wie in den ersten Tage der Aphte.

Hat jemand von euch eigentlich mal eine Möglichkeit gefunden die Dauer einer Aphte zu verkürzen?

s:amXple


habe genau das gleiche - bei einer aphtenattacke sind auch die zähne betroffen. bei mir befinden sich die aphten dann direkt an den zahnhlsen, manchmal aber auch nur in der nähe der zähne, zb unterm gaumen.

die schmerzen, die dabei in den zähnen entstehen, haben mich auch schon mal zum zahnarzt getrieben - sinnloser weise.

hOawai)toxast


Lasst die Amalgam-Füllungen fachgerecht entfernen (mit anschließender Entgiftung mit Chlorella, Koriander, Bärlauch). Dann ist das Thema Aphten ein für alle Mal vom Tisch. Hab auch jahrelang damit zu kämpfen gehabt.

s|am^plxe


hab schon seit langen jahren keine amalganfüllungen mehr, aphten oder alternativ auch herpes treten bei mir meist als begleiterscheinung dessen auf, dass mein körper sich mit irgendeiner infektion herumschlägt, zb wenn rund um mich herum nur Bazillenmutterschiffe navigieren - wobei die infektion bei mir dann in der regel nicht ausbricht nur die herpesviren geraten dann eben außer kontrolle.

B2uthnacus


So, wollte mal noch einen Statusbericht abgeben. Die Aphte ist jetzt fast ganz verheilt, die Zahnschmerzen sind weg. Nächste Woche habe ich dann auch noch einen Zahnarzttermin. Mal sehen ob er trotzdem noch was findet.

Q_uee9nSaxrah


Hey :°(

ich habe seit 4 Tagen eine Aphte an der inneren Seite der Unterlippe. Meine Lippe ist besonders morgens sehr angeschwollen, dick und trocken. Ich kann nich richtig sprechen, essen, trinken...

Ich habe sowas schon oft gehabt...aber jetzt ist es wirklich schmerzhaft. Die Zähne meines Unterkiefers (vorne) stoßen die ganze Zeit an die Aphte und ich habe immer das Gefühl es wird nie besser sondern breitet sich mehr

aus. Ich habe schon Salbeitee etc. eingenommen, aber nichts lindert den Schmerz, kann kaum schlafen...

habt ihr noch gute Tipps für mich?

Sarah {:( (16)

Q&uJeenBSaraYh


PS: Ich rauche nicht. Und Raucher sind eigentlich seltener davon betroffen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH