» »

Entzündung der Harnröhre

D{enis{ss hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seid zwei Jahren hab ich ein Brennen beim Wasserlassen.

Es ist zuerst etwas stärker, lässt denn aber nach.

Manchmal hab ich auch wenn ich nicht pinkel ein permanentes leichtes Brennen.

Der Urologe hat damals auf Chlamydien und Mycoplasmen getestet. Der Befund war negativ.

Hat mir ohne Bestimmung des Erregers Doxy M (Doxycyclin) verschrieben.

Ich hab das Medikament bis heute nicht genommen.

Meine Frage, da der Erreger nicht bekannt ist, ist es wirklich das Medikament erster Wahl bei einer Harnröhrenentzündung?

Oder ist ein anderes Antibiotika in meinem Fall besser geeignet/verträglicher?

Vielen Dank und viele Grüsse

Denisss

Antworten
K?eller^koboxld


da gibts es sicherlich mehrere mögliche krankheiten!

vielleicht solltest du dich nochmal bei einem anderen urologen vorstellen, denn irgendwie scheint mir deiner nicht sehr kompetent zu sein!

vielleicht ist es nen pilz (würde zum beispiel das permanente leichte brennen für sprechen) vielleicht ne harnröhren entzündung, blasenentzündung und immer so weiter... klingt auf jeden fall bakteriell!

Hat er richtig nen harnröhrenabstrich bei dir genommen?

lg

DCenisxss


ja, hat einen Harnröhrenabstrich genommen. Aua.

Wie gesagt ohne Befund und einen Urinprobe. Was im Urin getestet wurde, keine Ahnung.

Oder soll ich doch mal das Doxycyclin ausprobieren?

lg

Denisss

K@elle4rkolbxold


Harnröhrenabstrich, Aua Aua xD Zum Glück musste ich das noch nicht mitmachen. Mein Arzt hatte mir damals gegen eine Harnröhrenentzündung auch auf Verdacht nen Mittel verschrieben.Ich würde dir gerne den Wirkstoff nennen aber ich kann mich nicht mehr erinnern.. es hat auf jeden fall angeschlagen!

Doxycyclin is nen Wirkstoff, der gegen ne GANZE MENGE von Bakterien wirkt! An deiner Stelle würde ich es doch unbedingt mal ausprobieren!

LG

P\enterB0x02


Du sagst es ist 2 Jahre her? Und du hast das Medikament bis heute nicht genommen? Mir ist das schon etwas schleierhaft, da ich denke der Arzt hat sich schon etwas beigedacht dass er dir das gegeben hat (naja zumindest hat er mehr ahung als einer selbst) und ich würde meinen dass jetzt wenn es wirklich eine harnröhrenentzündung war/ist das Doxycyclin in der Dosis wie damals verschrieben gar nicht mehr,bzw sehr wenig helfen wird, denn mit der Zeit wird sowas ja schlimmer nich :-/

Ich frag mich da echt, warum geht ihr zum Arzt um dann trotzdem euer ding zu machen? Er gab dir das Antibiotikum bestimmt prophylaktisch, da er eben nicht genau wusste und wie schon gesagt, es ist ein Breitspektrum Antibiotikum.

Sicherheitshalber nochmal zum Arzt gehen, vllt auch einen anderen und dann mal schaun was er sagt. Und guck mal ob die Tabletten noch verwendbar sind! Nich dassu da noch abgelaufene in dich reinschäffelst.

Lg

s3umssxi2


Doxycyclin wird in solchen Fällen verschrieben, weil darauf empfindliche Erreger wie Chlamydien, Ureaplasmen und Mykoplasmen häufig Harnröhrenentzündungen machen und sich nur sehr schwierig (es gibt versch. Mykoplasmenarten) nachweisen lassen. Das heißt auch wenn keine Erreger gefunden werden, ist das leider kein 100% Ausschluss dieser Möglichkeit.

Desweiteren gibt es Studien, die belegen, dass Doxycyclin in vielen Fällen hilft (leider nicht allen), bei denen im Rahmen einer Harnröhrenentzündung keine Keime nachzuweisen sind (vermutet werden unbekannte oder eben die o.g. Erreger). Deswegen finde ich die Angabe des Urologen nicht verwunderlich, sondern eher normal.

Leider weiß ich nicht, ob die Wirkung nach zwei Jahren Entzündung noch gegeben ist, da sich die Entzündung ja auch chronifiziert haben könnte. Deshalb wäre vielleicht zunächst eine Rücksprache mit einem Urologen (deiner Wahl) das Beste.

Gute Besserung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH