» »

Schluckbeschwerden, Globusgefühl, verspannt, was ist das?

Afnge"lxa01


@ Jehudi,

wie alt bist du ?

KjaroIttexndieb


Hallo Community,

bin total froh, diesen Beitrag gesehen zu haben.

Habe die selben Symptome.

* Roter Rachen

* Rötung am/um den Kehlkopf

* geschwollene Mandeln (chronisch. Hatte ich als Kind schon immer)

* Schluckbeschwerden. Nicht immer, aber kann schon unangenehm sein

* Schmerz/Druck hinter den Ohren, vertikal am Hals entlang. Als wären die Muskeln unter dauerhafter Anspannung

* Kurzatmigkeit (wohl das schlimmste Symptom)

War beim Hausarzt:

* Blutbild (ohne Auffälligkeiten)

* Behandlung durch Antibiotika

* Lungenfunktionstest (ohne Auffälligkeiten, habe sehr gut abgeschnitten)

* HIV-Test - negativ

Lungenfacharzt:

* Röntgenbild (ohne Befund)

* Abhören (ohne Befund)

* Blutgasanalyse (ohne Befund)

HNO:

* Sichtung des Kehlkopfes (gerötet)

* Mandeln geschwollen (chronische Mandelentzündung diagnostiziert)

* Überwachung des Schlafes steht an mit Analyse im anschließenden Gespräch

Bin momentan total ratlos und würde mich freuen, wenn ich von den anderen Betroffenen was höre.

Mein Hausarzt meinte, ich soll mal täglich für zwei Wochen mit Salzwasser inhalieren. Mal sehen ... {:(

GFerfriH


Hallo,

befinde mich z.Z. in derselben Situation. Habe seit Jänner ein Fremdkörpergefühl im Hals, denke bei jedem Schlucken daran.

HNO Arzt hat leichte Rötung am Kehlkopf festgestellt. Halsultraschall zeigt keine Auffälligkeiten. Rachenbereich eher gerötet, Arzt glaubt, ich hätte Stillen Reflux. Magenspiegelung ergab nichts und unter Sodbrennen leide ich auch nicht.

Mir ist das nicht erklärlich. In der Zwischenzeit habe ich auch immer das Gefühl, als ob mir "jemand die Kehle zudrücken würde".

Bin im Nacken auch immer ziemlich verspannt. Können solche Halsbeschwerden wirklich von den Muskeln kommen?

Hat jemand von euch in der Zwischenzeit eine Besserung erfahren und wodurch?

Ist echt kein tolles Gefühl….

Gerri

2a90996xTim


Hallo,

Ich bin so froh Eure Beiträge geles n zu haben, auch wenn sie schon älter sind.

Ihr beschreibt exakt meine Beschwerden .

Es fing im Oktober 2016 mit einer Kehlkopfentzündung an. Ich bekam Antibiotika und nach 2 Tagen wurde es besser. Am dritten Tag spürte ich wieder eine Verschlechterung. Hinzu kam Atemnot. Wieder zum HNO. Aber er sagte mir, die Entzündung wäre nur noch minimal. Falls ich noch Beschwerden hätte, sollte ich zum Lungenfacharzt gehen. Das tat ich dann auch. Dieser stellte Asthma Bronchiale fest. Ich bekam Medikamente zum inhalieren. Die Beschwerden blieben. Mittlerweile war mein Hausarzt aus dem Urlaub zurück. Er tippte auf einen stillen Reflux.

Also Magenspiegelung. Reflux wurde festgestellt. Ich bekam einen Säurehemmer. Beschwerden blieben. Also Orthopäde. HWS geröntgt. Außer einer Leichten Entzündung die auf dem Röntgenbild zu sehen war, alles ok bis auf den altersbedingten Verschleiß der Wirbel. Im November nahmen die Panikattacken so überhand, dass ich ins Krankenhaus kam. Ich würde auf den Kopf gestellt. Nix, nix und nochmal nix...

Mein Hausarzt machte mir klar, dass es psychosomatisch ist. Trotzdem folgte eine erneute Magenspiegelung und ein CT des Halses. Außer Reflux alles ok.

Das die Psyche bei mir eine Rolle spielt, sah ich nun ein. Kurz vor meiner Kehlkopfentzündung erkrankte mein Vater an Lungenkrebs. Mir war relativ früh klar, dass mein Vater nicht mehr lange zu leben hatte. Ich war in einer Spirale. Der Druck stieg: Arbeit, Familie, Vater, Mutter, Haushalt, Garten usw.

Nachts schlafe ich gut. Im Laufe des Vormittags geht es los. Brennen im Hals, Schlucken, schlucken, komisches Gefühl vorne am Hals. Komplette Brustmuskulatur verspannt, Panik...

Mein Hausarzt hat mich am Dienstag angeschnauzt. Keine weitere Blutuntersuchung mehr, kein Ultraschall vom Magen...

Mein Papa ist letzten Montag gestorben. Einerseits kam Erleichterung hoch. Jetzt warte ich darauf, dass ich entspannter werde. Ich bin zwischenzeitlich in Therapie und warte auf einen Termin beim Homöopathen.

Mein Mann fängt mich jedesmal auf, sonst wäre ich schon längst abgedreht.

Es ist ein Teufelskreis und ich hoffe, es hört irgendwann auf!!!!

GLeruriH


Hallo,

das tut mir sehr leid mit deinem Vater. Mein Beileid!

Da ich auch noch auf der Suche nach Lösung bin und mich dieses Gefühl depressiv macht…., wie hat sich dein Reflux gezeigt? Hat sich dein Reflux im Hals oder im Magen gezeigt? Wirst du dann nicht in diese Richtung behandelt? Ich weiß nicht, inwieweit ein stiller Reflux mit Medikamenten behandelt wird…

Es ist schwierig, über solche Probleme mit jemandem zu reden, da dies nur jemand versteht, der dieselben Probleme hat.

Vielleicht hat sonst jemand eine Lösung gefunden?

Wünsch dir alles Gute!

BSosh


Ich hab das gefühl das ich beim schlucken(auf der rechten seite) sich mein hals verhärtet und wenn ixh den kopf zur rechten seite drehe kommt ein knorpeliges hartes geräusch und der hals ist frei ich bin schon langsam am durchdrehen weil kein arzt nichts finden kann :(

W?ang'Sh$unxg


die extremen Verspannungen im Nacken und Hals (keine normalen Halsschmerzen), hatte ich auch. War bei vielen Fachärzten, Hals-Lungen-Gastroentolge etc. und irgendwann, kam ich zum Kardiologen und auch hier alles normal. Trotzdem wurde um alles am Herz auszuschliessen, in einer Klinik ein Herzkatheder gemacht und siehe da, es war ein Herzkranzgefäss das eine enge von 90% aufwies. Ich bekam einen Stent und seitdem ist alles wieder normal. Keine Schmerzen und keine Verspannungen im den oben beschriebenen Regionen. Also, nicht immer alles auf die Psyche abschieben, sondern auch zum Kardiologen gehen.

Spuenny2U0x14


Hallo.. Gleiche Probleme.... Absolut schlimm... Kloss Gefühl auf der Re. Halsseite... Hno durch.. Hausarzt.. Bis jetzt nichts auffälliges.. Das komische ist.. Mal ist es besser mal schlechter.... Mal total trockenen Mund und mal fließt der Speichel... Habe das Gefühl das die speicheldrüse Re. Etwas dicker ist... Aber meine Hausärztin sagte nur gering und ich solle viele saure Bonbons lutschen... Blut ist auch Ok... Ich bin echt verzweifelt..

D]enn7ishu&hu198x0


Huhu also leider ist der Verfasser nie wieder gekommen..

Ich habe genau die gleichen Symptome und bei mir fing es auch mit einer ZungenMandeln Infektion an.

Es war so entzündet das ich nachmittags bei Eltern besuch Notarzt plötzlich rufen musste weil ich dachte ich ersticke.

1 Woche Antibiotika im kh dann 1 Woche zu Hause Antibiotika.

Das enge Gefühl ging weg zum Glück.

Nun kam aber dieses Stechen in der linken Hals Seite,wenn dies ganz doll wird zieht es rüber zu einem heftigen brennen im kehlkopf und schmeisst mich total aus der Bahn.

Hab das jetzt 8 Wochen,bin nur noch zu Hause und krank geschrieben:(.

Habe einen tollen Job und eine klasse Frau und Kind und beide leiden sehr darunter.

Weiß nicht weiter.

Meine Muskeln rundherum sind total verspannt..ich kann kein Koffein mehr ab dann geht es ca 2std später los.

Bin seit Mai 2017 nicht raucher wegen dieser Geschichte.

Habe kein fremdkörper Gefühl vorne,erst wenn das brennen im kehlkopf kommt verhärten sich die beiden Muskeln und es fühlt sich an als wenn ich ein Stein vorne hätte.

Ich kann das ganze sehr schwer kontrollieren wenn es richtig los geht.

Mrt hws wurde gemacht und 2 fehlhaltungen festgestellt,Orthopäde sagt aber es sei weil alles so verspannt ist.

Röntgen mehrere Ebenen Hals,nix gefunden.

Arterien wurden gecheckt,alles gut.

Beim MRT wurde auch gleich Schilddrüse gecheckt auch alles gut.

Ich bekomme zur Zeit Fango und Massage.

War beim chiro 2 mal und 7ter Halswirbel war raus,ging mir auch ganz gut aber war wohl nur weil es mir eh gut ging also kam wieder.

War einmal Notaufnahme am we weil's zu doll war,ich hasse Krankenhaus!

Also ohne Witz ich geh da nur hin wenn nix mehr geht...

Jetzt vom Hausarzt Einweisung bekommen,ich ging hin wurde kurz gecheckt und HNO sagte was solln wir tun es ist alles gut ausser zungengrund seit ZungenMandeln Infektion getötet...sonst alles toll.

Wurde mit Verdacht auch stillen reflux nach Hause geschickt:).

Soll jetzt säureblocker testen.

Mir ging es jetzt 6 Tage echt ziemlich okay das auch ohne säureblocker...naja jetzt gerade extrem schlecht.

Ich führte ein tolles Leben bis zu dieser scheiss zungenmandel geschichte!

Jetzt bin ich nicht raucher nicht Kaffee trinken nicht arbeiter seit 8 wochen und Sommerurlaub wurde storniert..und kein Schwein kann mir helfen!

Stress hatte ich nur extrem als ich krank wurde weil ich kurz vorm unbefristeten war.

Firma machte mir da auch noch schön Druck also ging ich hin und pumpte mich mit Tabletten voll.

3wochen so gearbeitet bis es richtig schlimm wurde und ich vetrag bekam danach war Schluss und seitdem krank 8 Wochen...

Jetzt Pumpe ich mich mit Ibuprofen voll und voltaren dispers seit 8 wochen

Keine Beschwerden beim schlucken und essen und trinken auch toll.

Nur mega verspannt und dieses brennen im kehlkopf wenn es ganz plötzlich kommt einfach nur mega heftig.

Gut ich sterbe halt nicht also ging auch so 8 Wochen jetzt aber das ist kein Zustand...

Ich liebe meinen Job und meine Familie tut mir leid

Wahnsinn.

N,ordl8ich{t112


Hallo zusammen,

habe seit Anfang August das gleiche Problem und es macht mich wahnsinnig.

Habe bereits eine Arzt-Odysse hinter mir, ohne Ergebnis. :-(

Wenn es Euch besser geht würde ich mich um entsprechende Mitteilung freuen. Vielen Dank.

p0hiqlippx1980


Ich Reihe mich mal ein. Habe seit gut 5 Wochen schluckbeschwerden und Halsschmerzen bzw. Rachenbrennen. Rachen ist laut verschiedener Ärzte entzündet aber warum kann mir keiner sagen. Hab auch schon vieles an medis und Hausmittel probiert. Reflux medis nehme ich zur Zeit auch, nix hilft. Habe Angst dass das nie mehr weggeht. :-( wenn jemand Erfolg gehabt hat, bitte berichten. Vielen dank.

p2hilipxp1980


niemand? {:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH