» »

fremdkörpergefühl im rachen und geschwollener lymphknoten?!!

s@tephi3e31x70 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich weiß, es haben schon tausende hier zu diesem thema geschrieben aber irgendwie kann ich mich in keinem beitrag so vollständig wiederfinden. deshalb hier meine sorgen.

ich habe seit ca. einem jahr immer mal wieder so ein merkwürdiges fremdköpergefühl hintem im rachen so da im bereich zwischen backenzähnen, mandeln und gaumen. aber nur auf der rechten seite. mal ist es da so für mehrere wochen. dann ist es aber auch wieder mal komplett weg für ein paar monate.

wenn ich abgelenkt bin ist es nicht ganz so stark aber leider ist das gefühl so nervig, dass es schwer fällt nicht dran zu denken. mag schon kaum mehr reden, so unangenehm ist es. beim essen wird es allerdings besser.

das gefühl erstreckt sich teilweise bis in die zunge und fühlt sich an, als würden da essensreste hängen oder so. wie so kleine krümelchen irgendwie. deshalb will ich immer viel schlucken und so versuchen die "wegzusaugen" irgendwie mit der zunge.

nun war ich jedes mal beim arzt deswegen. immer auch mal bei verschiedenen.

das erste mal hieß es, es ist ne rachenentzündung. gab so ein spray. da war's wieder weg.

beim zweiten mal, lag es an meinen zerklüfteten mandeln. die sollen die komischen gefühle verursachen. komischerweise hatte ich nie großartig probleme vorher mit mandelentzündungen oder so. sie meinte aber auch das könnte psychisch sein.

bekam wieder ein spray und es ging nach einigen wochen wieder weg.

nun hab ich das gefühl wieder und war wieder beim hno. der entdeckte beim ultraschall einen dicken lymphknoten auf der gleichen seite und meinte, das unangenehme gefühl käme daher, genauso wie das druckgefühl im ohr was ich dazu noch habe.

er meinte das könnte eine chronische mandelentzündung sein. die mandeln sähen aber, abgesehen von den zerklüftungen, ganz normal aus. habe dann antibiotika bekommen. es ist aber nicht wirklich besser geworden.

war nun wieder beim arzt und der meinte, wenns nicht besser wird, muss ich nochmal ultraschall machen und wenn man da nix sieht evtl. zum mrt.

bis dahin soll ich nnun aber noch 2 wochen warten.

da ich ein recht dummer und ängstlicher mensch bin, hab ich natürlich nun wieder mal gegoogelt und bin dabei natürlich auch rachen- oder zungenkrebs oder auch lymphdrüsenkrebs (mein opa ist daran gestorben) gestoßen. die symptome passen natürlich genau. bin auch immer ziemlich kaputt, müde und antriebslos. aber das bin ich eh sowieso und das könnte auch am stress liegen, red ich mir jetzt mal ein.

und wenn das wirklich krebs sein sollte, dann hätten das die ärzte doch schon längst entdeckt oder ihren verdacht darauf gelenkt, oder? schließlich haben die sowohl schonmal mit nem spiegel und mikroskop in meinen hals geschaut, da hätten die das ja erkennen müssen.... oder irre ich mich da? und wenns was ernstes wäre, hätte ich das gefühl doch auch ständig und nicht immer mal wieder oder?

hab wahnsinnige angst und mag die zeit bis zum nächsten termin kaum noch abwarten.

danke für's lesen und ich würde mich über ein paar beruhigende antworten freuen...

stephie

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH