» »

Seitenstrang-Angina

co'est-mjoi7 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

es hat mich erwischt! Heute bekam ich es sozusagen scharz auf weiß vom Doc: Ich habe eine Seitenstrang-Angina ... klar, da sagt sich einer: "Auf gut Deutsch eben Halsweh ..." aber das ist sowas von höllisch, das kann man sich nicht vorstellen ...

mein erstes Anliegen: Sind hier Leidensgenossen/innen? Nur um ein bisschen meine Seele zu streicheln ;-)

und als Zweites: Was kennen (Betroffene?) an wirksamen Hausmitteln? Ich nehme nun Antibiotika und zusätzlich zur Schleimlösung noch Gelomyrtol ... ich trinke mein beliebtestes Immun-Mittelchen: frisch gebrühten Ingwer mit frischer Zitrone ... geht auch einigermaßen gut runter ... außerdem Halswickel ...

kann ich sonst nochwas tun ??? ?

??Ich bin gerade ziemlich am Verzweifeln ... ??

Antworten
o'rvbitxus


Hallo! Hatte das Vergnügen letztes Jahr, aber du kannst beruhigt sein, das Antibiotikum wirkt sehr schnell und du wirst dich bald besser fühlen. Ich hab damals auch Alles mögliche ausprobiert um mein Halsweh wegzubekommen, hat Alles genau gar nix geholfen, erst mit dem Antibiotikum ist es mir wieder beser gegangen. Also, Kopf hoch, morgen wirds sicher schon besser sein!:)D

cg'exst-moxi7


Danke Orbitus,

tut schon mal gut von einer Betroffenen zu hören, dass das Antibi flott hilft. Ich habe gehört (oder gelesen? Ich habe so viel Infos gesammelt seit heute Morgen :-o), dass es erst nach circa 3 Tagen merklich besser wird. Aber ich nehme ja auch täglich 3000 mg Amoxy - denke, dass das die ultimative Keule ist ;-)

o+rbit+us


Also nach 3 Tagen sollten deine Schmerzen so gut wie weg sein, ansonsten wirkt das Antibiotikum nicht ordentlich. Aber ich schätz mal bei der Dosierung überlebt das kein Bazillus ;-D Und immer brav Joghurt essen ;-)

dNicuke76


huhu,

hab seit ich keine mandeln mehr habe regelmäßig 2 seitenstranganginas im jahr >:(

antibiotika ist da das einzig sinnvolle, bevor ich mir diese schmerzen freiwillig länger als nötig antue. mit antibiotika ist es meist am 2. tag schon wieder ganz gut zu ertragen. und denk dran: viiiiel trinken!!!:)^

c>'est-mCoi7


Danke auch an dich, Dicke 76!

Heute ist ja der 3. Tag Antibiotika und ich muss sagen, dass es mittleerweile eben "nur" Halsschmerzen sind. Beim Schlucken tue ich mich noch immer schwer. Hatten gestern den Geburstag meiner Schwester schön beim Chinesen gefeiert und die knsuprige Ente war dann doch noch etwas zu früh ;-) Vorhin war ich noch schnell in der Apotheke und ahbe mir "schulmedizinische" Augentropfen geholt - ohja, ich habe nur noch "Sehschlitze", denn eine Bindehautentzündung kam auch noch dazu :-( Zuerst habe ich es mit den Euphrasia-Tropfen von Weleda probiert, halfen nicht so wunderbar ... jetzt habe ich die Tropfen "Visine" drin und kann wieder ohne ständigen Tränenfluss sehen ;-)

Vielen Dank für euren Beistand ;-)

cr'eswt-moix7


Danke auch an dich, Dicke 76!

Heute ist ja der 3. Tag Antibiotika und ich muss sagen, dass es mittleerweile eben "nur" Halsschmerzen sind. Beim Schlucken tue ich mich noch immer schwer. Hatten gestern den Geburstag meiner Schwester schön beim Chinesen gefeiert und die knsuprige Ente war dann doch noch etwas zu früh ;-) Vorhin war ich noch schnell in der Apotheke und ahbe mir "schulmedizinische" Augentropfen geholt - ohja, ich habe nur noch "Sehschlitze", denn eine Bindehautentzündung kam auch noch dazu :-( Zuerst habe ich es mit den Euphrasia-Tropfen von Weleda probiert, halfen nicht so wunderbar ... jetzt habe ich die Tropfen "Visine" drin und kann wieder ohne ständigen Tränenfluss sehen ;-)

Vielen Dank für euren Beistand ;-)

M)arcSoMx16


Hallo ich bin Marco (16jahre)

Ich habe jetzt seid ca. 6 Tagen eine Seitenstrangangina ( und nehme seid 5 Tagen Antibiotika "Cefixim AL 400 mg Tabletten" ) , sie ist sehr heftig jedes Schlucken ist eine Qual ich habe dazu ohrenschmerzen und Kopfweh . Heute Nacht bin ich zwei mal mit Nasenbluten aufgestanden , einmal musste ich grad nach dem Nasenbluten Niesen und dann kam so schleimiges Blut aus meinem MUND raus ( wahrscheinlich der ganze Mist aus der Nase ) Doch das was mir wirklich Angst macht , ich habe im Rachen hinten so zwei Bollen ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll .. Die sind auf jeden Fall vor der Angina nicht da gewesen .. Dazu hab ich ein paar fragen :

1. Nach wie viel Tagen sollte eine Ss-Angina verheilt sein ? ( frühestens und spätestens ).

2. Weiß jemand ob das ein Gutes Antibiotikum ist ?

3. Woran Könnte das Nasenbluten liegen ?

4. Mit 2 1/2 Jahren wurden mir die Mandeln rausgenommen , kann es sein das heute noch kleine Stücke der Mandeln übrig sind ?

5. Diese "Bollen" , ist das normal das die da sind ?

Wenn Ja . Wann gehen die wieder weg ?

Wenn Nein . Was sollte ich dann am besten tun ?

Bitte Helfen Sie mir . Ich bin echt am Ende :( Danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH