» »

Schon länger zurückliegende Chlamydieninfektion

lFyxh hat die Diskussion gestartet


Hallo...

Per Zufall wurde ich positiv auf Chlamydien Antikörper getestet. Der direkte Erregernachweis durch den Urin war negativ. Meine Frauenärztin sagte mir, dass es wohl eine ältere Chlamydien Infektion ist, die nur durch das Vorhandenseit der Antikörper zu beweisen ist.

Meine Fragen:

- Wo sind die "Chlamydien Bakterien" hin?? Die können sich ja nicht in Luft aufgelöst haben. Und Bakterien sterben dch auch nicht von alleine aus, wenn doch ein guter Nährboden da ist.

- Was versteht man unter "älterer Infektion"? Meine FA konnte mir nichts dazu sagen... Gibt es da zeitliche Schätzwerte?

Bin mit meinem Partner seit über 6 Monaten zusammen (wir beide weisen keineSymptme auf) und davor hatte ich eine 5 Jahre andauernde Beziehung. Sonst keine anderen sexuall Partner...

- Wer könnte überträger sein? Mein Ex? Mein jetziger Freund? Reichen 6 Monate aus um diesen Verlauf zu bekommen?

Hoffe sehr das mir jemand Tipps und Erfahrungsberichte geben kann

Bin ziemlich verzweifelt

Danke im Vorraus

Antworten
Mar_Fi_tzg0eDralxd


anders als bei den männern verläuft eine infektion mit chlamydien bei frauen meist ohne symptome. allerdings verbleiben die bakterien im körper. nur in ganz seltenen fällen kommt es zu spontanremission (heilung ohne ab therapie). wurde bei dir auch ein abstrich gemacht?

hattest du eventuell mal eine blasenentzündung, die mit antibiotika behandelt wurde? wenn ja, könnte der im ab enthaltene wirkstoff auch gegen die chlamydien gewirkt haben...

Wer könnte überträger sein? Mein Ex? Mein jetziger Freund?

beides ist möglich... dein jetziger freund sollte mal einen urologen aufsuchen und sich testen lassen.

gruß

lxyh


abstrich wurde nicht gemacht, da diese methde wohl veraltet ist und fast gar nicht angewandt wird. Dafür musste ich morgenurin abgeben, dies soll sicherer sein.

keine blasenenzündung, nix... keinerlei beschwergen, eigentlich noch nie.

also man man dieses "veraltet" gar nicht ca. zeitlich festlegen. rein theoretisch könnten auch die 6 monate ausreichend sein?

l'yh


abstrich wurde nicht gemacht, da diese methde wohl veraltet ist und fast gar nicht angewandt wird. Dafür musste ich morgenurin abgeben, dies soll sicherer sein.

keine blasenenzündung, nix... keinerlei beschwergen, eigentlich noch nie.

also man man dieses "veraltet" gar nicht ca. zeitlich festlegen. rein theoretisch könnten auch die 6 monate ausreichend sein?

M6r_FAitzge~r{ald


abstrich wurde nicht gemacht, da diese methde wohl veraltet ist und fast gar nicht angewandt wird. Dafür musste ich morgenurin abgeben, dies soll sicherer sein.

das stimmt, aber bei deiner geschichte und dem hintergrund sollte man einen abstrich vielleicht doch in erwägung ziehen... nur um sicher zu gehen, dass wirklich keine bakterien mehr vorhanden sind.

also man man dieses "veraltet" gar nicht ca. zeitlich festlegen. rein theoretisch könnten auch die 6 monate ausreichend sein?

nein, anhand der ak kann man nicht bestimmen wie lange die infektion zurück liegt.

am besten du sprichst nochmal mit deiner ärztin... wie gesagt heilung ohne therapie ist selten... und schickst deinen freund zum urologen. unbehandelte chlamydien infektion können zur unfruchtbarkeit führen.

alles gute *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH