» »

Harnwegentzündung

gyreamtMRixlli hat die Diskussion gestartet


Ich würde gerne wissen, was es mit der Harnwegentzündung auf sich hat...

Woher kommt es?

Wie kommt dies?

Bestehen da Gefahren (Einzeln, und für Beide)?

Was muss man beachten ???...

Antworten
Q.Cserá


Harnwegsentzündungen werden meistens ausgelöst durch Bakterien, die typischerweise beim Geschlechtsverkehr übertragen werden (die man sich allerdings auch durch vernachlässigte Hygiene etc. holen kann).

Die Bakterien nisten sich in der Harnröhren-Schleimhaut ein und können bis in die Blase hinaufwandern. Da die Harnröhre beim Mann fast doppelt so lang ist wie die der Frau, müssen sich Männer weit weniger mit einer Blasenentzündung rumärgern.

Bemerkbar macht sich eine solche Entzündung durch Brennen beim Wasserlassen, ständigen Harndrang oder allgemeinen Juckreiz.

Eine Harnwegsentzündung oder Blasenentzündung sollte vom Arzt behandelt werden. Bei Männern kann sonst eine Entzündung der Prostata oder der Nebenhoden hinzukommen.

In beiden Fällen kann eine Harnröhrenentzündung unbehandelt zu Vernarbungen und damit zu einer Verengung der Harnröhre kommen.

g^rea*tMifl`li


Ja und wie lange bleibt das bei der Frau erhalten, bis dies vollständig weg ist?

Also meine Freundin hat das, und sie meinte ich könnte evtl. zum Orologen gehen und mich untersuchen lassen, damit man feststellen kann, ob dies von mir kommen würde.

Wäre das sinnvoll?

Ich bin nämlich der Meinung, diesmal abzuwarten, erst zum Orologen zu gehen, wenn dies Harnwegentzündung bei ihr nochmals auftreten sollte.-was meinst du?

Bestehen beim Sex trotz der Entzündung bei Ihr, evtl. Gefahren für mich und/oder für Sie?

Qxué s#erá


Ich kann dir nicht sagen, ob sie die verantwortlichen Bakerien von dir hat. Grundsätzlich wäre das schon möglich.

Andernfalls kann man sich eine Harnwegsentzündung auch schnell auf öffentlichen Toiletten holen, genausogut aber auch beim Sex bzw. beim Vorspiel, wenn man sich die Hände etwa vorher nicht gewaschen hat und die Scheide berührt. Das geht v.a. bei Frauen schnell.

Ich hoffe sehr, dass deine Freundin deswegen in Behandlung ist.

Wenn ich dich richtig verstehe, vermutet sie ja, dass du sie beim Geschlechtsverkehr "angesteckt" haben könntest, richtig?

Hast du selbst denn irgendwelche Probleme? Wenn ja, gebe ich ihr Recht und du solltest dir einen Termin holen.

Auf Sex solltet ihr besser solange verzichten, bis die Beschwerden weg sind. Da Scheiden- und Harnröhreneingang doch recht nah beieinanderliegen, würde das wahrscheinlich ohnehin nicht sehr angenehm für deine Freundin werden und solange eine Entzündung da ist, besteht auch immer Ansteckungsgefahr.

gvreatxMilli


Nein, sie ist nicht in Behandlung.

Dennoch, haben wir Sex gehabt; trotz dieser Entzündung.

Also diese Entzündung kann ja durchaus durch Sex kommen, aber so viel ich weiß nur durch ungeschützen Sex, sprich ohne Kondom-richtig?!?

Weil wir hatten auch Sex ohne Kondom (sie nahm Pille), aber das war früher schon der Fall, also kann es trotz allem sein, dass dies durch den ungeschützten Sex mit mir kommt?!?

QBuIé mserxá


Für den Fall, dass du selbst diese Bakterien mit dir rumschleppst, ist es selbstverständlich günstiger, ein Kondom zu benutzen.

Mit einer Harnwegsentzündung würde ich nicht spaßen. Sie sollte zu einem Arzt gehen. Am besten gleich zu einem Urologen.

Also diese Entzündung kann ja durchaus durch Sex kommen, aber so viel ich weiß nur durch ungeschützen Sex, sprich ohne Kondom-richtig?!?

Wie ich oben schon geschrieben habe. Mit Kondom ist es unwahrscheinlich, dass sie sich von dir ansteckt. Aber ungenügende Hygiene - z.B. vergessen, die Hände zu waschen - reicht auch schon aus.

g5reat9Milxli


achso ok.

Ich war halt der Meinung abzuwarten, bis diese Entzündung weg ist.

Wenn sie dann nochmals auftreten sollte, dann würde ich den Vorschlag machen, dass sie und ich uns untersuchen lassen.

Könnte ja aber letzendlich dann zu spät sein...-???

Q0ué sXerá


Wenn deine Freundin Schmerzen hat, würde ich das nicht auf die lange Bank schieben und sofort zu einem Urologen gehen. Normalerweise wird dann ein Abstrich gemacht und schließlich wird die Entzündung mit Antibiotika behandelt.

Abwarten ist hier wirklich nicht ratsam!!!

gsrea|tMilxli


oke dankeschön, für deine freundliche mithilfe!!!

g5reatcMillxi


Eine Frage hätte ich jedoch noch:

Meine Freundin hat sich bei einer Apotheke Tabletten geben lassen, die speziell für diese Harnwegentzündung entsprechend gemacht worden seien.

Muss sie trotz Einfuhr dieser Tabletten zum Arzt gehen, oder bleibt der Arztbesuch dadurch zu hinterfragen ???

Q+ué sex


Es gibt Tabletten, die eher auf homöopatischer Basis aufgebaut sind...allerlei pflanzliche Stärkungsmittel, die insgesamt eine bessere Abwehr versprechen. Über die Wirksamkeit scheiden sich die Geister. Es mag sein, dass sie eine Wiederansteckung einigermaßen abwenden können, haben sich aber die Bakterien erstmal in der Schleimhaut der Harnröhre eingenistet, können diese Mittelchen wohl kaum noch helfen.

Wenn die Beschwerden deiner Freundin sich deutlich verbessert haben, sehe ich erstmal keinen Grund zur Sorge; dann wird sich ihre Immunabwehr durchgesetzt haben. Hat sie nach wie vor Probleme, z.B. Brennen beim Wasserlassen, - bitte ganz unbedingt zu einem Arzt. Dann muss ein Antibiotikum "angespasst" werden. Die freiverkäuflichen Tabletten aus der Apotheke können ein Antibiotikum auf keinen Fall ersetzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH