» »

Angesteckt mit Hepatitis C ?????

wlha=ti[slove22202 hat die Diskussion gestartet


Es geht darum , meine freundin ist seid über einem jahr mit einem ehmaligen drogenabhängingen zusammen . er ist im methadon program und es klappt alles wunderbar . Jetzt kam raus das er Hep c hat , dieses aber wohl verkapselt ist und nicht ausbrechen kann . Nun hat meine beste freundin angst sich angesteckt zu haben . Wir waren gestern beim arzt zusammen , aber der arzt wollte 90 euro haben . Hat jemand gleiche erfahrungen gemacht ?? Ist wirklich wichtig

Lg und danke

Antworten
a_gn[es


seit wann

bezahlt man für sowas? Ich bin der deutschen Medizin ja etwas entrückt, aber der Wunsch, getestet zu werden, ist berechtigt.

Sonst kann man ja zu Blutspende gehen, es wird dort auch getestet, da ist es definitiv umsonst.

Bxanatxo


Hallo !

also das mit dem blutspenden ist keine gute idee ! klar wird man dabei "umsonst" getestet, aber man muss um überhaupt spenden zu dürfen wahrheitsgemäße antworten geben, wozu auch die frage " hatten sie engeren oder intimkontakt zu hiv- oder hepatitis positiven patienten ?" und das müsstest du ja in deinerm fall mit ja beantworten. und wenn du falsch antwortest könnte das fatale folgen für andere patienten haben die dann das blut bekommen, denn selbst wenn man sich an hep c angesteckt hat ist das erst nach einigen wochen feststellbar. deshalb finde ich deinen post agnes echt unglaublich... nur um zu sparen...

ansomsten kannst du es nochmal beim arzt probieren und vielleicht übertreibst du ein bischen mehr und spürst schon symptome, dann muss er testen ! oder frag bei deiner krankenkasse nach ob sie es übernehmen, dann kann der arzt nichts machen. auf jeden fall solltest du sofort einen test machen, dann nochmal einen in 4-6 monaten und vielleicht nach einem jahr nochmal. sicher wäre es auch sinnvoll mit deinem freund zusammen zur beratung zu gehen (evtl. hausarzt) damit ihr auch in zukunft ohne sorge spaß haben könnt. wie siehts denn mit hep b aus ? dagegen solltest du dich sowieso auch impfen lassen (kostenlos).

gruß

w*ha$tislCove2`2x02


Re:@banato

Das problem ist , ich habe das geld wirklich nicht , mit hep b ist nichts . aber ich mein , wer weiß , wie lange er es schon hat ? Müßte ich dann nicht schon was spüren ??

aKgnxes


nachsatz der bösen agnes

1. schienen ihm 90 Euro zu viel zu sein.

2. wird auf HepC mit PCR getestet (siehe unten), nicht nur Antikörper gesucht.

3. Wenn allen Patienten, die lügen, eine lange Nase wüchse, gäbe es viele lange Nasen in den Wartezimmern

4. Meine 2 Hep C Patienten wissen das nur, daß sie routinemäßig getestet wurden, sie haben es seit Jahren, werken aber nichts, es ist nur von Bedeutung, da Sicherheitsmaßnahmen angesagt sind, man sollte z.B. auch vermeiden, im Ausland zu sterben, wenn man zu Hause begraben werden will, tote HepC Positive wollen die Flugesellschaften nicht (finde ich nicht sonderlich logisch, war aber denen aber nicht einzureden).

Hm, etwas absgeschwoffen. Moral der Geschicht: auf Symptome kann man sich nicht verlassen.

[[http://www.ekonline.de/mednews/n1703b.htm]]

Hepatitis (Leberentzündung, "Gelbsucht")

Bestimmung der "Leberwerte" (GPT)

Nachweis des Erregers der Hepatitis B (HBs-Ag-Test)

Zusätzlicher Hepatitis B-Test (Anti-HBc-Test)*

Nachweis von Antikörpern (Abwehrstoffen) gegen Hepatitis C (deutet auf Kontakt mit Hepatitis C-Viren hin)

PCR-Test auf Hepatitiden B und C

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH