» »

Schlimme Hustenanfälle und es hört nicht auf

Sqilvxerst<er8nchen[3x6


april

Danke für den Tipp :)^

n}ancxhen


Hey,

ich selbst (24Jahre) hatte damals als Kind auch extreme Hustenanfälle, die jetzt wenn ich eine Bronchitis habe noch viel extremer sind. Momentan bekomm ich dann Mono-Codein-Tropfen. Was ich damals als Kind bekommen habe weiß ich nicht mehr.

Ich weiß nicht wo du wohnst bzw wie deine finanziellen Mittel aussehen. Aber ich bin früher ganz oft zu meinen Großeltern gefahren, die wohnen in Friesland. Wir sind da dann immer für ein Wochenende hin gefahren und ein paar mal hoch zur Küste gefahren. Nach diesem Wochenende war der Husten weg.

Du könntest deine Tochter für Nachts auch gut dick anziehen und dann bei geöffnetem Fenster schlafen lassen. Oder kurz vorm schlafen gehen richtig gut durchlüften. Eine große Schüssel mit kochendem Wasser und Jap Minzöl oder Eukaliptusöl kann auch schon helfen.

Beim Arzt solltest du direkt nach einem Hustenblocker fragen. Meist verschreiben die Ärzte lieber Schleimlöser, weil man durch den Hustenblocker schneller eine Lungenentzündung bekommen kann. Aber zu viel Husten, der einen so richtig quält muss heut niemand mehr aushalten. Vielleicht wäre es auch mal sinnvoll zu einem Lungenarzt zu gehen, ich denke dieser wird mehr machen können, als der normale Kinder oder Hausarzt.

Ich wünsch deiner Tochter wirklich gute Besserung! Ich weiß wie dieser Husten einen qält.

lg Nanchen

MSaya?na


Zusätzlich zu dem, was der Arzt empfiehlt, würde ich Zwiebeln in Honig ansetzen.

Eine Hand voll Zwiebeln klein hacken und z. Bsp. in ein sauberes, leeres 500g Joghurtglas geben und flüssigen Honig drauf geben. Nach 3 - 4 Stunden sind die Zwiebeln glasig und haben den Saft an den Honig abgegeben. Absieben und den Saft auffangen, die Zwiebeln wegtun. Das wirkt antibiotisch ohne Nebenwirkungen.

Mehrmals am Tag ein Likörglas voll trinken lassen. Schmeckt weniger gräslich als manch andere Medizin. Dazu sehr wirksame Hustentabletten, die man lutschen kann: Virupect oder Tussistin. Muß man ausprobieren, welches den besseren Effekt erzielt. Diese Tabletten im ganz akuten Fall für 2 Stunden alle 20 Minuten geben. Später nach Befindlichkeit.

Es sollte sehr schnell eine gute Besserung stattfinden. Meiner Tochter haben die ganzen Sachen vom Arzt nie geholfen. Diese Sachen aber immer.

SUilvearstjernc<henv36


Das mit dem heiß Wasser aufdrehen in der Badewanne sagte heute auch der Doc. Falls es heute Nacht wieder akut wird, werde ich das probieren.

Ich hab vergessen zu erwähnen, dass sie heute mittag von mir ein Rectodelt Zäpfchen bekommen hat (der Arzt sagte, ich solle ihr gleich eines verabreichen). Wie sollte denn da die Wirkung sein?

Ich habe mich mit ihr danach hingelegt. Aber der Husten hat nicht aufgehört. Sie ist nach ca. 1/2 Stunde aufgestanden. So richtig besser wurde es nicht. Weniger ja. Also der Husten war nicht mehr so bellend.

Hätte ich sie nicht hinlegen sollen?

Spilvlerst!ernc-henx36


Ich bin Euch echt dankbar, dass ihr mir so viele wertvolle Tipps gebt. :)_ :)^

So ein Klimawechsel wäre sicherlich sehr hilfreich.

Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, gibt es doch bestimmt auch die Möglichkeit einer Kur, oder?

Mayana

Das hört sich ja grässlich an. Aber ich werde berichten ob es geholfen hat. :)z

Man hört ja doch immer wieder was über die Rezepte von früher. Damals gab es viele Rezepte gar nicht. Und schaden können sie auch nicht.

Ich habe gestern die Milch mit Honig probiert. Sie mag keinen Honig. Aber egal wie wenig ich auch rein mache, sie schmeckt ihn raus. Auch heute im Kaba.

wdmu"lm


>Halte das Schlafzimmer feucht, wenn du einen Luftbefeuchter hast dann mach den an,<

Wann hört dieser Irrsinn auf?

Diese Geräte sind im Grunde genommen nicht schlecht. Jedoch nahezu niemand wird die dringend notwendige tägliche Pflege durchführen....Desinfektion.

Stichwort: Legionellen.

Warum die Kleinen mit chemischen Bomben überschütten?

Versucht es mal mit einem Homöopathen; nicht mit einem selbst ernannten, mit einem geprüften!

M6ayanxa


Die chinesische Medizin empfiehlt Honig mit Milch zu meiden, wenn man Erkältung hat. Der Körper ist bereits verschleimt und die Milch verschlimmert die Schleimbildung. Lieber Tee mit Honig geben oder Ingwer mit Honig geben.

sBc0ultlie


Zwiebeln mit Honig hilft wirklich gut und sehr gut helfen :AMBROXOLTROPFEN aus der Apotheke(Ich weiss nicht,ob sie auch fuer kleine Kinder geeignet sind,steht aber auf der Packung)

diese Tropfen sind das beste Mittel gegen Husten ....das ich kenne

auch Hustenschleimloeser (fuer Kleinkinder weiss ich auch nicht ob dies geeignet ist ) koennen helfen....auf keinen Fall zusammen mit Hustenblocker geben...das kann toedlich sein...

S)ilveWrsteXrnchenx36


Bevor ich jetzt schlafen gehe, möchte ich Euch noch mitteilen, dass die Nacht recht ruhig war :)^. Meine Süße hat durchgeschlafen zzz bis heute früh. Dann ging zwar das Husten wieder los, aber bis auf heute Mittag (ich habe ihr ein Zäpfchen geben müssen) hat sich ihr Zustand verbessert. Ich glaube ich habe vergessen zu erwähnen, dass der Doktor von gestern auch Antibiotikum verschrieben hat. Normalerweise bin ich was diese Medikamente angeht vorsichtig. Aber in unserem Fall bin ich doch dankbar, dass es solche Hilfsmittel gibt.

Unsere Ärztin hat ja gesagt, dass sie sich ein Virus eingefangen hat. Wenn das Antibiotikum wirkt, ist es ein bakterieller Infekt. Kann man das sehen? Und wenn ja, woran ??? ?

Ich wünsche Euch allen eine Gute Nacht *:)

m.ellix29


Wieso verschreibt die Ärztin ein AB, wenn sie einen Virusinfekt hat? Ein AB hilft dann nicht. Vielleicht hättest du die Ärztin mal fragen sollen, wogegen das AB sein soll.

Suilveurster3nchenx36


Die erste Ärztin vermutete einen Virus. Der 2. Arzt hat einen Bakteriellen Infekt vermutet. Daraufhin hat er das Antibiotikum verschrieben. Und es geht ihr viel, viel besser :-D. Sie hustet sehr gut ab. Morgen kann sie wieder zur Schule gehen :)^. Es war also ein Bakterieller Infekt, denn sonst hätte das Antibiotikum nicht angeschlagen. *:)

mwell^i2x9


Das freut mich für deine Tochter @:). Dann habt ihr ja alles richtig gemacht.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH