» »

Antibiotika nach Alkohol Konsum

SCinkenNderMonxd hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich hab heut Antibiotika verschrieben bekommen die ich ab heute einnehmen soll. Doch irgendwie war ich gestern dann wg. einer Geburtstagsfeier unterwegs und habe relativ viel Alkohol konsumiert (Ja ich hab schon begriffen dass das nicht klug war aber jetzt ists zu spät)

Kann ich die Antibiotika heute schon nehmen, oder soll ich lieber einen Tag warten und erst morgen anfangen. In der Packungsbeilage steht GAR NICHTS von kein Alkohol nur von keinen Milchprodukten.

Das Antibiotikum wäre Doxydyn.

Belehrung bzgl gestern brauch ich nicht ist mir vollkommen klar dass es dumm war.

Hoffe auf n Ratschlag/Erfahrung.

mit freundlichen Grüßen

Antworten
FnannYxOI


wenn du dich heute (?!) beim arzt wohl gefühlt hast und keinen "nachdurst" o.ä. hast, dann kannst du mit der antibiose beginnen.

... google hilft übrigens auch - wenn du eh schon soo gut bescheid weißt ... dann wär's ein leichtes rauszukriegen, dass man eine antibiotika-einnahme deshalb nicht mit alkoholkonsum verbinden soll, weil beides die leber stark belastet und evtl. wirkungsveränderungen dadurch entstehen können.

d.h. es ist "alles gut", wenn der alkohol abgebaut ist.

SjinkGendqerMoxnd


Arzt war gestern nur da war keine Apotheke mehr offen. Der Arzt meinte ich kanns ohne Probleme heute holen. Restalkohol hab ich sicher noch fühlen tue ich mich relativ normal bisschen angeschlagen ist aber eh klar wenn ich (leicht) krank weggeh.

Wird die Leber beim Alkoholabbau immer gleich stark belasted also egal ob man 0.5 oder 2 Promille hat (ist klar bei 2 wird sie länger belastet aber ich mein jetzt für den Moment gesehen).

Google hab ich natürlich bemüht nur kommt da eigentlich nur was von Leuten die bereits Antibiotika nehmen und was trinken wollen/auf die Idee kommen die Antibiotika abzusetzen, zu meiner Frage hab ich leider nichts gefunden.

Danke aber für deine Antwort :)^

FGaunn0YOI


die belastung der leber ist logischerweise (was abgebaut werden muss, muss abgebaut werden) - ebenso wie die promillezahl - abhängig von der menge des konsumierten alkohols (und von einigen körperabhängigen faktoren). soll heißen belastung sowie promille sind von der menge abhängig.

nur bei doxicyclin ... das halte ich für 'ne ziemliche "keule"; da wär ich auch vorsichtig. man muss den körper ja nicht doppelt belasten. v.a. wenn man vielleicht noch irgendein schmerzmittel nimmt. ganz abgesehen davon, dass alkohol und nikotin der pure stress sind für's immunsystem.

(aber ich kenn das selbst - da ist man schon krank und muss dann auch noch zuhaus bleiben ;-) .)

jedenfalls wünsch ich dir gute besserung :)^ .

p.s.: absetzen: auf gar keinen fall! immer schön die 24 oder 12 stunden einhalten und das zeug bis zum ende der packung einnehmen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH