» »

Soll man bei einer Erkältung zum Arzt gehen?

Xpx_R?obin_PxxX hat die Diskussion gestartet


Guten Tag,

ich habe seit Freitag eine Erkältung.

Es fing an mit verstopfter Nase und dem typischen Gefühl, dann kam heftiger Schnupfen habe seit freitag an die 100 Taschentücher verbraucht (meist war gelber Schleim dabei) und jetzt ist der Schnupfen weniger geworden dafür kam Husten dazu. Fieber hatte ich nicht wirklich, nur leicht erhöhte Temperatur (38° war das höchste). Zudem sind zwei, drei Lymphknoten (von denen 2 sich angeblich davor schon verkapselt hätten) angeschwollen.

Ist das ein Grund zum Arzt zu gehen?

Sollte ich einfach so einen Schleimlöser nehmen oder nur nach ärztlicher Untersuchung?

Danke für euren Rat!

Antworten
A}leonoxr


Brauchst du einen Krankenschein? Ansonsten würd ich zuhause bleiben.

W=atexrli


Ich würd auch nur zum Arzt gehn wenn ich nen Krankenschein brauch oder Fieber hab (Grippe/Schweinegrippe). Aber bei ner normalen Erkältung: geh ne Runde spazieren, kauf dir Erkältungsbad und nimm was du denkst an freiverkäuflichen Medikamenten. Du nimmst es ja nur ein paar Tage. Und wenns wirklich in 3 Tagen noch nich besser ist, kannst du zum Arzt gehn. Wird aber sicher nur einer normale Erkältung sein.

X2x_Rob(in_xYX


Nein das ist es nicht...hab Ferien^^

Meine Mutter macht sich nur etwas Sorgen wegen meines Husten...

Ist zwar schon häufig, aber es löst sich noch gelblicher Schleim - von daher muss ich ja noch keinen Schleimlöser verschrieben bekommen, oder?

AFleonxor


Viel Tee trinken! Es gibt spezielle Teemischungen für Erkältungen und Husten.

J,un.dalxia


Unser Gesundheitssystem ist bankrott.

Mit Arzt dauert eine Erkältung 7 Tage und mit eine Woche...

Man kann Nasenspülungen machen (ein wenig angenehm salziges Wasser nehmen, kann man selbst herstellen aus Meersalz), gegen Husten hilft der Saft von Zwiebelwürfeln in Akazienhonig.

Man kann sich noch Influvit (gegen Grippe) aus der Apotheke holen und wenn der Husten zu schlimm wird, Viropect.

Der Arzt verschreibt das eh nicht. Und eine Erkältung bekommt man von Viren, da helfen Antibiotika eh nicht sondern ruinieren auch noch die Darmflora...

JFunBdali1a


Mit Arzt dauert eine Erkältung 7 Tage und ohne eine Woche...

X%x_Rqobin_xxX


Also Nasenspülung habe ich heute schon einmal gemacht - wie oft darf/soll man? (genau dosiert, also 0,9%ige NaCl-Lsg.)

Habe auch Infludo von Weleda (homöopathisch) genommen - naja ist kein Zaubermittel^^

trinken tu ich viel. Min. 3 Liter stilles Wasser. sind Tees wirklich besser.

Wie sieht es nun mit dem Schleimlöser aus? ACC nehmen oder nicht?

A"leoxnor


Probier mal Hustentee, mir hilft der immer super

X.x(_Ro9bijn_xX


War jetzt auf Verlangen meiner Mutter doch beim Arzt - Lungen ist frei, Ohren sind okay. Soll jetzt nur ACC nehmen.

Dummerweise habe ich vergessen ihm von meinen Lympfdrüsen zu erzählen, daher frage ich euch nochmal, ob alles okay ist.

Wie gesagt: Angeblich bereits verkapselte Lymphknoten sind wieder leicht angeschwollen und schmerzen leicht. Sie pochen deutlich, wenn man sie zwischen den Fingern hält.

Jqundzamlixa


WEnn ich meine Lymphknnoten zwischen die Finger nehme, schwellen sie auch an.

Und es ist bei Erkältungen ja ein gutes Zeichen, wenn sich in den Lymphknoten etwas tut. Sie sind ja dazu da, im Falle eines Infektes zu "arbeiten"...

XWx_Reob8in_xxX


Und es ist bei Erkältungen ja ein gutes Zeichen, wenn sich in den Lymphknoten etwas tut. Sie sind ja dazu da, im Falle eines Infektes zu "arbeiten"..

Schon klar, aber die, die angeschwollen sind, wurden mir einmal als "verkapselte Lymphknoten" diagnostiziert, da sie seit über einem Jahr ohne erkennbaren Grund geschwollen waren und bis zu dieser Minute immer noch sind (etwa 1cm dick)

Sghojxo


Wächst da ein kleiner Hypochonder heran? ;-)

XaxS_RobPin2_xX


Weiß nicht?

Ich bin nur an einer sachlichen Antwort auf meine Frage interessiert. Für den Laien ist es unverständlich und beunruhigend, dass ein Lymphknoten anschwellt, der sich angeblich verkapselt hat.

Daher meine Nachfrage.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH