» »

Abszess unter der Achsel

L:um{iki hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

kaum hier angemeldet hab ich auch schon das erste Problem und hoffe sehr auf einen Rat.

Habe nicht alles durchgelesen und denke es gibt gewiss schon einmal so ein Thema - dennoch....

Seit ungefähr einer Woche habe ich direkt einen Tag nach dem Rasieren meiner Achsel einen Knuppe entdeckt der schlimm schmerzte. Ich hatte so einen schon des öfteren der jedoch immer nach ein paar Tage abwarten von selbst wieder verschwand. Diesmal war das jedoch anders. Er wurde von Tag zu Tag größer - klar ein Abszess. :-|

Am Freitag also genau vor 2 Tagen ging ich dann zu meinem Arzt der dieser Befürchtung bestätigte. Habe jedoch gleich zu Anfang gesagt das wir uns eine Möglichkeit suchen müssen ohne ihn zu öffnen. Er meinte da er noch nicht all zu groß sei könnte ich mit einer Abszesssalbe (Zusalbe) entgegen wirken. Am nächsten Tag wurde der Abszess mit Behandlung dieser Salbe deutlich größer. Er hat jetzt die größe einer Wahlnuss ca.

Es schmerzt fürchterlich was ihr euch sicherlich vorstellen könnt... ich bin am Verzweifeln da ich auf keinen Fall will das dieser aufgeschnitten werden muss.

Man sieht von außen keinen Eiterherd er ist extrem hart und heiß und eben rot unterlaufen wegen der Entzündung.

Jetzt meine Frage, was kann ich außer dieser Zugsalbe machen damit er sich eventuell von selbst öffnet?

Wie wäre es mit Ibuprofen Tabletten gegen die Entzündung? Besteht die Möglichkeit das der Körper das Eiter ohne öffenen oder aufgehen von selbst abbaut?

Wie ist die richtige anwendung dieser Zugsalbe? Habe gelesen sie sollte mindestens 12 Stunden einwirken (ich hab immer nach paar Stunden eine neue Schicht aufgetragen)

Wie lange sollte ich noch warten bis ich erneut den Arzt aufsuche wenn sich der Abszess nicht nochmal vergrößert?

Was, wenn ich um eine Aufschneidung nicht hinweg komme? Wie wird das gemacht, bekommt man eine lokal betäubung?

Viele Fragen - ich hoffe ihr könnt mir schnellstmöglichst helfen - vielen Dank schonmal für eure Antworten.

Antworten
s@a^mple


ich hab hier mal durch zufall einen ganz interessanten post zum thema abzess gefunden. hab selber zwar keine last damit, fand ihn aber "merkenswert". vielleicht schaust du mal:

[[http://www.med1.de/Forum/Infektionen/407267/ [[http://www.med1.de/Forum/Infektionen/407267/]]]]

R.otsIcho|pxf2


Ich hatte auch mal einen Abzess am Rücken. Das Üble war, dass ich den gar nicht gesehen habe bis er wirklich riesig war. Er ist dann im Büro geplatzt, und eine Unmenge an Eiter hat meine ganze Bluse versaut. Es war so eklig. Danach war natürlich noch Resteiter drin, und die Betriebskrankenschwester hat gedrückt und die Stelle ausgereinigt, und ich bekam noch ein paar x Zugsalbe drauf.

Mit Zugsalbe öffnet sich nicht alles sofort. Und Zugsalbe hinterläßt üble Flecken auf der Wäsche. Ich habe noch nichts gefunden, womit ich Zugsalbenflecke rauswaschen konnte.

Wenn ich die Sauerei auf meinem Rücken früher entdeckt hätte, hätte ich es ohne Zweifel einen Arzt öffnen lassen.

Mharitxl


Hallo, ich hatte auch mal sowas unter der Achsel, zuerst nur klein, dann wurde der Knubbel immer größer und fing an zu schmerzen durch die ständige Reibung, bin manchmal nur noch mit erhobenen Arm durch die Gegend gelaufen ]:D Ich habe es am Anfang auch mit Zugsalbe probiert, es wurde jedoch nicht beser, irgendwann bin ich dann zur Notaufnahme und ich kam sofort dran, der Abszess wurde gleich aufgeschnitten und ausgekratzt, beim Auskratzen konnten sie nicht betäuben wegen dem Eiter, war schon ziemlich schmerzhaft, aber es ist ja bald vorbei, man sieht heute noch eine kleine Narbe aber nicht weiter schlimm. Ich würde dir schon raten dieses aufschneiden zu lassen, der Arzt meinte damals, das hätte zum Herz wandern können und das wäre dann sehr gefährlich.... Ist jetzt 3 Jahre ca. her.

Ruotsc*hopf2


Ach - wandern können die Dinger auch noch. :-/

Ich gucke noch heute manchmal meinen Rücken im Spiegel an, denn so etwas möchte ich nicht nochmal so groß werden lassen. Die Menge an Eiter war unglaublich.Hätte mir jemand anders das erzählt, wäre ich von einer Übertreibung ausgegangen.

Ich würde das beim Arzt ohne Betäubung machen lassen. Je nachdem, wo der Arzt die Spritze reinjagen muß, tut ja unter Umständen das Spritzen mehr weh als die Sache, um die es geht.

Augen zu und durch!

R:otscnhop.f2


Ach - wandern können die Dinger auch noch. :-/

Ich gucke noch heute manchmal meinen Rücken im Spiegel an, denn so etwas möchte ich nicht nochmal so groß werden lassen. Die Menge an Eiter war unglaublich.Hätte mir jemand anders das erzählt, wäre ich von einer Übertreibung ausgegangen.

Ich würde das beim Arzt ohne Betäubung machen lassen. Je nachdem, wo der Arzt die Spritze reinjagen muß, tut ja unter Umständen das Spritzen mehr weh als die Sache, um die es geht.

Augen zu und durch!

prepxs


@ Lumiki

Lass ihn lieber aufschneiden, dann hast du schneller wieder Ruhe. Die Dinger können ganz schön schmerzhaft werden, bis sie evtl. von selbst aufgehen. Und selbst wenn sie sich selbst öffnen, musst du dennoch zum Arzt. Die Wundhöhle muss gespült und eine Lasche eingelegt werden, dass sich die Wunde nicht vorzeitig wieder verschließt. Wahrscheinlich bekommst du auch ein AB verschrieben.

MWaYritl


Genau, ich mußte noch ne Weile immer Wundsalbe auftragen, die Wunde ist dann von alleine zugewachsen.....

LgumiFk{i


Danke für eure Antworten.

Ich hab jetzt noch eine letzte Chance mit der schwarzen Zugsalbe 50 %. Danach komm ich vom Aufschneiden nicht mehr drum rum :( Ich hoffe sehr, das die hilft.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH