» »

Sepsis und künstliches Koma

tLh0e-c0avexr


Kann mir jemand sagen was das ist? Wird da die Beatmungsmaschine für 15 Minuten abgeschlossen?

Richtig. Die "feuchte Nase" ist einfach ein Papierfilter, der auf die Kanüle aufgesetzt wird. Man kann darüber auch etwas Sauerstoff geben (macht man meistens auch), aber der PEEP ist in dieser Zeit null. In den nächsten Tagen werden diese Phasen länger werden und wenn sie ganz ohne Maschine durchhält, kann die Kanüle raus.

Critical-Illness-PNP ist eine langwierige Sache, wennes das tatsächlich ist - kann aber auch gut sein, dass sie einfach durch die lange Zeit der Immobilisation noch zu schlapp ist. Insofern ist es alerhöchste Zeit, dass sie mobilisiert wird.

Grüße

m9usFchelp5aket


Danke für die antworten.

Wie kann man denn heraus finden ob es diese critical illness pnp ist?

@ charly:

wieso lag deine mama denn im koma?

Kam sie nach der intensiv in die reha? wie geht es ihr heute und wie lange hat alles insgesamt gedauert?

Würde mich über deine Geschichte sehr freuen...

:)=

C;harlyx43


Meine Mama ist leider vor 1 Jahr gestorben :°( Sei hatte eine Lungentransplantation.

Sie war insegsammt 8 Monate von zu Hause weg, 5 Monate im KH und 3 Monate Reha, Sie kam durch die lange Komazeit leider nicht wieder auf die Beine, es fehlte die Kraft. Auf der Intensiv tummeln sich so viele Keime das ist Wahnsinn, an jeder Tür hängt ein Schild. Die Ärzte haben immer zu uns gesagt seien sie froh wenn Ihre Mutter hier weg ist. Man denkt auf der Intensiv ist man sicher. :-( Leider hat sie sich dann noch 2 Keime zugezogen die AB resistent sind einmal e colli und ebsl.

Wie gesagt es hat halt so lange gedauert weil eben immer wieder neue Lungenentzündung, Nierenversagen, sepsis,

vorhofflimmern dazukamen.

Sie kam aber dann von der Intensiv zur Reha, ich habe mich damit einquartiert, da sie nicht mal den Arm bewegen konnte. Der Musekelaufbau dauert sehr sehr lange. Man wird auch da Psychisch betreut, das tut ganz gut.

Nach 3 Monaten ging es dann nach Hause leider war meine Mama ein Pflegefall. Sie hat dann noch 9 Monate durchgehalten, mit immer wieder KH aufentahlten wegen Infekte. Leider ist sie dann an einer Chronischen Abstossung gestorben.

Das Duchgangssyndorm hatte sie auch, das hielt 14 Tage an, da habe ich gedacht so das wars jetzt, nun ist sie auch noch verrückt. Das war für mich das schlimmste. Aber so schnell wie es gekommen ist ging es auch wieder.

Für die Patienten ist so etwas ein grosser einschnitt im Leben, denn auch das Koma macht Angstträume.

Die meisten brauchen danach Psychische Betreuung. Meine Mutter war nach der Komazeit so schlecht drauf, das sie nicht mehr Leben wollte. Darum ist es wichtig für die Patienten das Angehörige da sind. Ihnen halt, und Liebe geben. Ich hab mich lange mit einer Intensiv Schwester unterhlaten, sie sagte auch das nach dem Aufwachen halt die Angehörigen gefragt sind.

wie geht es denn deine Mama?

tRhe-Rcavexr


Eine Polyneuropathie diagnostiziert man durch Messung der Nervenleitgesdchwindigkeit. Allerdings ist das jetzt keine vordringliche Untersuchung, da es ohnehin an der aktuellen Therapie nichts ändern würde.

Grüße

mkuscThNelpakDext


Also meine Mama ist komplett wach und klar.

Sie kann auch kaum etwas bewegen... Die Finger ein wenig besser , die Beine kann sie bewegen , sie kann sie aber nicht aufstellen , sondern nur feste "schütteln".

Den Kopf bewegt sie , die Lippen....

Sie bekommt an Medis durch den Perfusor soweit nichts mehr , bis auf Antibiose und Amino.

I.v bekommt sie noch ein wenig Lasix gespritzt.

Sonst bekommt sie ihre Medikation von zu Hause oral.

sie darf alles essen , worauf sie Lust hat..

Der Kreislauf ist stabil , ohne jegliche Medis...

Sie wird alle 2 Stunden für 1,5 Stunden von der Beatmung abgemacht und atmet alleine...

@ Charly:

musstest du das einquartieren in der Reha selbst zahlen?

muuschHelXpakxet


Habe noch eine Frage.

Sie steigern die Zeit wo meine Mutter selbst atmet bisher täglich um 30 Minuten.

Sie ist nun bei 2 Stunden an einem Stück.

Kann mir jemand sagen , wie es bei euch auf den intensiv Stationen gemacht wird? Weiter in solch kleinen Schritten , bis man 24 Stunden erreicht?

m~us<chelp,aket


noch eine Frage.

Meine Mutter darf laut Aussage von Schwestern und Ärzten alles essen und trinken.

Sie hat aber Schmerzen beim schlucken. Ist das normal?

Cnharlry4x3


war im Urlaub ;-)

Ja ich musst die Reha bezahlen pro Nacht 30 Euro incl. Essen.

Meine Mama hat gut allein geatmet, dann haben sie gesagt das wenn sie bis zum nächsten Tag allein Atmet ziehen sie die Kanüle aus dem Hals.

Meine Mama hatte 3 Wochen lang sehr starke schmerzen beim Essen und Trinken das legt sich aber mit der Zeit.

m4usc4helpBaket


Na, da kommt ja schon ein beachtlicher Betrag zusammen :(

Wie lange war deine Mama denn in der Reha?

Meine Oma oder ich würden gerne mit , weil meine Mama ja auch ast nichts kann.

Sie atmet jetzt 5 h an einem Stück alleine und dann 2 Stunden an die Maschine.

Gestern bekam sie aus welchem Grund auch immer erhöhte Temp. und Schüttelfrost.. was dann heute morgen einfach wieder weg war.. hmmm

Daher ist man heute nicht auf 6 h hoch gestiegen.

Einen Sprechaufsatz darf sie nun auch haben , aber immer nur für ein paar minuten.

Vorgestern das erste mal und es hat auch sofort geklappt.. Gestern und heute klappte es nicht, da kam kein Ton raus.

Hoffentlich ist es bald geschafft...

Hat hier nicht zufällig auch jmd Ahnung vom Fäden ziehen? :(

Hab nach meiner thrombose und der OP noch den Faden im linken Bein , weil dort ja 2 mal operiert wurde.

So einen Faden unter der Haut , wo 2 Knötchen raus gucken, hatte ich nach dem zweiten KS auch.

Mein Mann hatte mir den vom KS gezogen und gestern wollten wir auch den im Bein ziehen.

Also Knoten an einer Seite abgeschnitten und versucht an der anderen den Faden raus zu ziehen.. 2 cm und dann ging nix mehr :( und das tut so weh.

Heute war ich beim Hausarzt und er zog dran und meinte neee, da tut sich nix, gehen sie ins KH :(

Was kann das denn sein? Soll nächste Woche ins KH

Cpha)rl{y4x3


meine Mama war 3 Monate in der Reha

m usche<lpakkxet


Hallo charly,

in welcher Reha war denn deine Mama, wenn ich fragen darf?

Der Antrag wurde gestern bewilligt, als Wunschklinik haben wir eine klinik in Meerbusch angegeben, da es nicht ganz so weit weg ist.

Darauf wurde aber nicht eingegangen und es soll eine Klinik der Helios Kliniken sein, welche wissen wir noch nicht , da die Stationsärztin gestern nicht da war.

Die haben grottenschlechte Bewertungen im Internet erhalten und sind alle super weit weg.

Weiss jemand ob man da nicht noch etwas machen kann?

lg

CthaZrlxy43


meine Mama war in Bad Fallingbostel, etwa eine Autostunde von uns entfernt.

Ich würde mal bei der Krankenkasse anrufen.

mducscheOlpaket


Halli Hallo,

also meine Mutter ist seit letztem Donnerstag in der Reha.

Was sie bisher wieder kann , ist ihre Arme bewegen , letzten Montag wurde mit der Physio angefangen.

Allerdings kam gleich auch letzten Dienstag die Ärztin auf mich zu und sagte , ich solle über ein Pflegeheim nachdenken !? Da ich das aber nicht möchte, sagte sie ich soll schauen , dass ich die Pflegehilfsmittel zu Hause bekomme..

Die Physioth. sagen , das wird wieder.

Die Ärzte ist der Meinung meine Mutter wird pflegebedürftig.. und das gleich am zweiten Tag zu beurteilen ist richtig ???

Na ja , auf jeden Fall sagte sie noch , dass die Reha für 3 Wochen bewilligt ist und sie dann Antrag auf Verlängerung stellen ( nochmal 3 Wochen) allerdings würde die Krankenkasse danach nichts mehr bewilligen, es wäre früher mal so gewesen dass eine Reha auch länger bewilligt wird, aber heute nicht mehr.

Super und trotz dass meine Mutter Fortschritte macht, stempeln sie sie dann nach 6 Wochen , sollte bis dahin nicht einiges wieder okay sein was die Bewegung angeht , als Pflegefall ab? Das kann es doch eigentlich nicht sein, anders wäre es ja wenn keine Fortschritte zu sehen wären.

Man man man, ich werde scheinbar nie wieder sorgenfrei..

M+rs.Pusxchel


:)*

mhuschKelpakxet


Meine liebe Mama ist leider am Sonntag verstorben :(((((( :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH