» »

Windpocken-Ansteckungsgefahr

Flrageehabxe hat die Diskussion gestartet


Eine Bekannte – die ich täglich sehe – bekommt wahrscheinlich Windpocken.

Ich (41) hatte sie lt. Eltern als Kind nicht. Als meine eigenen Kinder sie vor ca. 10 Jahre beide nacheinander hatten habe aber nichts bekommen .

(Also hatte ich sie vielleicht doch)

Ich habe trotzdem Angst mich jetzt anzustecken. Zumal mein Urlaub ansteht und die Krankheit dann u.U. im Urlaub ausbrechen würde. >:(

Bei der Bekannten wird es ca. Ende nächster Woche bis übernächste Woche ausbrechen.

Kann ich mich jetzt noch testen und ggf. Impfen lassen?

Antworten
M2ayamna


Da gibt es keine Impfung. Sie fliegen halt an wie der Wind.

Meine Tochter hatte sie (fing im Mund an). Wir waren zuerst beim Zahnarzt, da wir dachten, sie hat dort etwas. Nein es waren die Windpocken, was der Zahnarzt aber auch zu dem Zeitpunkt nicht erkannte. Er dachte, es sind Aphten.

Der Zahnarzt wollte auch wenige Tage später in Urlaub fliegen. Konnte er nicht, er und seine ganze Familie hatten Windpocken....

Meine Tocher hatte sie sogar im Intimbereich, auf dem Kopf und überall, besonders schlimm, wir haben über 200 Windpocken gezählt...

Da wäre ich mit dem Urlaub ziemlich vorsichtig, man sollte sicherlich bei Ausbruch der Krankheit nicht einen Flieger damit besteigen und unnötig alle Menschen anstecken.

M(icalYea


Es gibt eine Windpockenimpfung. Die ist aber nur für Kinder.

Bei der Bekannten wird es ca. Ende nächster Woche bis übernächste Woche ausbrechen.

Wie kommst Du denn darauf? Du kannst das gar nicht wissen, ob sie sich irgendwo angesteckt hat.

bIeetlej~uxice21


Weil die Inkubationszeit bis zu 10 Tage dauert, also hatte sie scheinbar kontakt mit einem Kind das WIndpocken hat?

Selbst wenn du sie hattest, dann kannst du immer noch als Zweiterkrankung Gürtelrose bekommen, auch nicht schöner... aber es kann auch alles gut gehen. Nur du kannst prophlakisch nichts tun. Es gibt zwar ne Impfung, die hilft aber nur VOR dem Kontakt und ist eigentlich bisher auch nur für Kinder.

gMau;loxise


Wenn deine eigenen Kinder sie hatten und dich nicht angesteckt haben, kannst du halbwegs sicher sein, daß du auch jetzt nichts bekommst. Windpocken sind so mörderansteckend, bei Pflege der eigenen Kinder hätte es dich erwischt.

Wenn deine Eltern sagen, du hättest sie nicht gehabt, kann es sein, daß du sie nur ganz leicht hattest, was weiß ich, drei Stippen oder so. Das passiert. Der Immunschutz ist nomalerweise gegeben. Ich hatte ein Kind mit genau 5 Windpocken, eins mit ca. 500 und eins mit gefühlten 50.000. ;-D ;-D

F=ragexhabe


@ micaela

wenn ich nicht wüsste, dass die Bekannte sich wahrscheinlich angesteckt hat würde ich nicht hier fragen. (keine Windpocken als Kind, Schwester hat Windpocken)

F;ragrehabxe


Ich werde Montag mal bei meinem Hausarzt anrufen.

Ich habe im Internet jetzt mehrere Beiträge gelesen : Man kann sich sogar noch 5 Tage nach Kontakt mit einem Windpockeninfizierten impfen lassen. Als Erwachsener auch. Wird Schwangeren – bin ich nicht – sogar dringend empfohlen.

(denke die Impfung müssen Erwachsenen selber zahlen – nehme ich aber dann in Kauf)

Die Bekannte hat sie ja noch nicht. Da habe ich ja noch einige Tage Zeit. Vielleicht kann ich mich ja vorher noch testen lassen.

bYeet.lejxuice21


Ausbruch und Kontakt sind aber zwei paar Schuhe, denk dran. Und deine Bekannte hast du ja nicht erst vor 4 Tagen das erste mal gesehen, oder?

FXrage-habe


@ bettlejuice

Ist mir klar.

Die Bekannte hat ja noch nichts. Hatte aber Kontakt zu Infiziertem.

Ausbruch wird frühestens Ende kommender Woche sein. Windpocken sind ca. 2 Tage vor den ersten Pickeln ansteckend.

Impfung ist lt. Netz bis 5 Tage nach Kontakt zu einem Infiziertem möglich. Geht also noch.

Gehe morgen mal zum Arzt – oder rufe an – mal sehen was der dazu sagt.

t*he-cacveGr


Gehe morgen mal zum Arzt – oder rufe an – mal sehen was der dazu sagt.

Die Mühe kannst Du Dir sparen, Du wirst die Impfung nicht bekommen. Die passive Impfung wird nur bei Schwangeren und Patienten mit Immunschwächeerkrankungen durchgeführt und kostet über 1.000 Euro.

Nur wegen "ich könnt mich vielleicht angesteckt haben obwohl ich's warscheinlich eh schon hatte" wäre das wohl kaum zu rechtfertigen.

Grüße

M]ond+hYäsc-henx91


es gibt mensche die windpocken durchleben ohne das die krankheit ausbricht.

das kann man ganz einfach im blutbild nachweisen, denn dort sind dann antikörper vorhanden.

ansonsten kannst du dich auch einfach gegen windpocken impfen lassen (2 spritzen im abstand von 4(?) wochen)

@:)

bmegetlejzuicex21


the caver hat recht... zudem bedenke mal deine eigene Aussage... Windpocken sind ansteckend 1-3 tage bevor sie ausbrechen... wenn sie bei deiner freundin eh erst in einer woche ausbrechen würden (wegen 10 tagen inkubationszeit), dann kann sie dich nächste woche anstecken, aber konnte es bisher noch nicht. Meide sie einfach und fertig.

pTeps


Ist eine erneuter Ausbruch der Erkrankung/Ansteckung überhaupt möglich wenn man sie in der Kindheit bereits hatte ??? ?

Also ich hatte die Windpocken als Kind (habe noch eine paar Narben davon) und habe bis jetzt keinen Gedanken daran verschwendet, dass ich sie evtl. nochmal bekommen könnte. ":/ Auch habe ich mich nicht bei meinen Kindern angesteckt, als sie die Windpocken hatten.

Mfond6häsc!hdexn91


peps

nein, nach einer erkrankung bilden sich antikörper und somit ist eine neue infektion ausgeschlossen.

du kannst sehr wohl , wenn in deinem umfeld die krankheit ist, den windpockenvirus in dir haben und verteilen, bei dir wirds aber nicht erneut ausbrechen und zur eigentlichen erkrankung führen :)z

VKijxo


the-caver: Wie kommst Du denn auf Kosten von über 1.000,00 € ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH