» »

Wunde am Nacken heilt nicht.

t7in&iche|n8x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal :)!

Also mein Vater hat seid Jahren eine Wunde am Nacken, welche sich nicht schließt.

Er ist leider nicht krankenversichert (war vorher Privat und kommt jetzt nichtmehr in die gesetzliche.).

Naja, jedenfalls wird diese Wunde von Jahr zu Jahr größer.

Ich habe echt keine Ahnung was man noch machen könnte.

Erst war es nur ein Pikel oder ähnliches, hat sich dann entzündet, geitert etc.

Habe mir jetzt einige Artikel über Wundheilung durchgelesen und erfahren, dass wohl antibiotika schlecht helfen, da meist es resistente Bakterien im Spiel sind, welche sich ausserdem noch schützen.

Es solle eher ein Antiseptikum wie Polyhexanid verwendet werden.

Ausserdem hieß es, dass die wunde feucht gehalten werden sollt und nicht wie man früher annahm "Luft braucht".

Das würden wir natürlich jetzt gerne versuchen, mich würde jedoch noch interessieren ob Jemand sonst eine Idee hat was man machen könnte, wäre wirklich dankbar :)

Antworten
MDondphäsch!en91


ich weis leider nicht woran es nun liegt das es nicht zuheilt, aber mein bester freund hatte sowas auch als er sich beim laufen an einem eisenzaun am bein aufgeritzt hatte,

er hat dann tee aus ringelblumen gekocht (ganz dick, damit das auch richtig wirkt), dann eine "verbandunterlage (ka wie das heißt) da eingetunkt, auf die wunde gelegt und nen verband drum gemacht.

ringelblumen helfen die wundheilung zu animieren und zu verbessern @:)

t6i.n>icheFn8x5


Bin mittlerweile auch mal in der Apotheke gewesen wegen dem Polyhexanid.

Es gibt da auch vorgetränkte verbände die jedoch 80€/10Stk kosten.

Deshalb sucht die Dame da jetzt eine Art spühlung oder sowas, mal sehen was draus wird.

Das mit den Ringelblumen werde ich auch mal ausprobieren.

Ich habe früher auch von einem Arzt gehört, wenn man eine Wunde hat dass man diese täglich mit Wasser ausspühlen soll, also direkt in die Wunde.

Ich war da immer bisschen skeptisch bzw. unsicher ob das vllt. nicht noch schlimmer dadurch wird.

Gruß Tina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH