» »

Tollwut

E=hemaligeBr Nutzfer (#39X3x910)


[[http://www.geo.de/GEO/reisen/reiseinformationen/Fledermaeuse.html]]

MHaur&iceB%LN


@ schäfchen:

Vielen Dank für den Buchtip, ich werde mir das mal näher anschauen. :-)

@ sisi:

Ja irgendwie ist es ja nur so beängstigend, da die krankheit zu 100% tödlich verläuft. Außerdem fliegen bei mir viele Fledermäuse herum und die sind ja die Hauptüberträger, denn Füchse haben bei uns ja so gut wie keine Tollwut mehr. Steht auch in dem o.g. link so drin, dass Fledermäuse sogar recht häufig Tollwut haben.

Wieviele Impfungen hast du denn bekommen? Und hattest du Nebenwirkungen?

Eehema_ligetr NuAtzer @(#309x3910)


Maurice,

auch wenn Fledermäuse gewisse Viren in sich tragen, so ist die Übertragung auf den Menschen doch sehr gering. Dafür müsste Dich so ein Tierchen schon beißen und solange Du keine mit bloßen Händen anfasst, wird das auch nicht passieren.

o:lixmo


Mir ist es einmal ähnlich ergangen, aber das ist Jahrzehnte her und ich lebte auf dem Land mit vielen Tieren. Die Angst vor dieser Krankheit hat mich fast umgebracht und mich auch zu einer teuren unnötigen Impfung veranlasst. Meine Tiere waren alle geimpft, da es zu der Zeit auch Fälle von Tollwut bei Rindern gab. Mein Hund hatte nach mir geschnappt, nicht mal ne offene Wunde und freilich war er geimpft. Am Abend im Wirtshaus erzählte ich davon. Ein Kumpel meinte, Tollwut könnte ich trotzdem bekommen, wenn der Hund etwa vorher an einem toten Fuchs gefressen hat. Peng, damit war die Streubombe gelegt. Ähnlich geht es dir jetzt mit der Fledermaus, man konstruiert sich die unmöglichsten Fälle.

Geholfen hat mir bei meiner Angst die flächendeckende über Jahre hinweg erfolgte Verteilung von Impfködern an Füchse, die letzlich eine völlige Ausrottung der Tollwut erbrachte. Es gibt also seit Jahren keine tollwutinfizierten Wild- und Haustiere mehr. Erkundige dich bei amtlichen Stellen, Gesundheits- Veterinärämter u.a. es gibt auch Beratungstelefone bei Instituten, die sich mit Seuchenbekämpfung befassen. Du kannst also Nachbars Katze getrost ins Auge blicken, nimm Pfefferspray mit, auch wenn du es nicht brauchst, es hilft mit gegen die Angst und verschließ vorsorglich die Fenster mit Fliegengitter (wie hier schon gesagt) oder Maschendraht. Alles was ängstigt mit Fakten verdrängen und, obwohl es unschädlich wäre, kein Viehzeug anfassen. In meiner schlimmsten Zeit konnte ich selbst das Wörtchen ,toll, nicht ertragen, das Werbeschild ,ein tolles Angebot, erzeugte schon Schweißausbrüche, deshalb weiß ich wie es dir geht. Viel Glück.

M=aVur+icxeBLN


@ olimo:

Danke, jemand da der mich richtig versteht. ;-)

Ich habe bereits nachgefragt beim Veterinäramt, der Arzt dort sagte mir, dass die tollwut bei Füchsen und somit auch bei katzen oder Hunden seit 2-3 Jahre so gut wie ausgerottet ist bei uns. Was aber noch besteht ist die Tollwut bei Fledermäusen, daher habe ich ja auch so große Angst davor, weil die auch in meine Nähe leben.

Vielleicht mache ich auch eine Impfung, hauptsache aber die ist gut verträglich und nicht so eine Hammerimpfung.

Wie wars denn bei dir?

otlimxo


Hi maurice,

meine Impfung liegt fast 30 Jahre zurück, heute sind vielleicht andere Erkenntnisse, aber schon damals war die Aktion zwar lästig mit den vielen Spritzen aber vom Körper gut verträglich. Allerdings hielt der Impfschutz nur etwa ein Jahr. Außerdem hat die Kasse das nicht bezahlt, war also recht teuer für mich. Die Lösung würde ich dir aber heute auch für dein Problem nur empfehlen, wenn du wirklich mal offensichtlich gebissen würdest. Nach einem Biss ist ja immer noch Zeit zum Impfen. Gegen deine Fledermaus-Angst hilft dir vielleicht, wenn du a.) die Fenster vergitterst, b.) mal nachhörst bei einem Seucheninstitut was da überhaupt an Fakten in Sachen Fledermausbefall los ist, also die Fälle in Deutschland, wieviel, wie oft und ob überhaupt hier ein Mensch davon betroffen war, ich glaube nicht.

Gruß

Olli

sIisix 86


ich hab beim ersten mal 2 Impfungen bekommen!

am Freitag bekomm ich nochmal eine und in 3 Wochen ca nochmal eine und damit war's das dann!

wenn man sich dann ca 2 Jahre später noch einmal eine Impfung geben lässt ist man wohl 5 Jahre komplett geschützt! aber mal sehn ob ich das überhaupt brauche!

bin nicht sooo oft im Wald und fange tollwutköder ;-)

Nebenwirkungen hatte ich keine, auch mein Freund der auch geimfpt wurde, hatte nichts!

ich war maximal etwas müde, nach so einer Krankenhaus Action aber kein Wunder!

ich weiß aber leider nicht was so eine Impfung kostet! da es bei mir ja vom Arzt verschrieben war hoffe ich, die Versicherung zahlt es!

Alles Gute für dich

Myauric{eBLN


War heute mal im Tropeninstitut. Die haben gesagt, dass in Deutschland der "Otto-Normal-Bürger" nicht geimpft werden braucht. Kann man natürlich machen, aber wird einem halt nicht geraten. Hierzulange können es wohl fast nur Fledermäuse übertragen.

Naja, meine Angst geht dadurch natürlich nicht weg. Muss ich anders in den Griff bekommen. Denn ich achte derzeit zu sehr auf alles um mich rum und was wo fliegt oder liegt oder mir nähert. Ich zucke ja bereits bei Faltern oder so zusammen. Echt schlimm, das darf so nicht weitergehen...

t1he-`cavexr


1. Deutschland ist tollwutfrei.

2. Alle einheimischen Fledermausarten ernähren sich von Insekten. Menschen würden Sie nur dann beißen, wenn man sie in die Hand nimmt. Es sind harmlose und nützliche Tierchen.

3. Solche Äußerungen

Eben im Hof sass wieder ne schwarze Katze, auch wenn sie nur da sass und mich anglotzte bekomme ich schon Angst.

legen den Verdacht auf eine Angststörung nahe. Das lässt sich übrigens mit psychologischen Verfahren sehr gut behandeln – such Dir einen Psychotherapeuten!

Grüße

MAauric)eBLxN


Ja da hast du vielleicht Recht. Nur weiss ich nicht was ich jetzt kurzfristig tun kann. Überlege grade hin und her, ob ich mich impfen lassen soll oder nicht. Gerade weil ich als es so heiss war, so am 20. Juli ca. am Fuss oberhalb des Knöchels was komisches gesehen habe. Bin mit kurzen Hosen nachts am See entlang und durch den Wald zum Parkplatz gelaufen mit Freunden. Gespürt habe ich da nichts, nur paar Tage später sah ich durch Zufall so eine Reihe kleiner roter Punkte halbkreisförmig oberhalb des linken Knöchels innen. Und da sah irgendwie komisch regelmäßig aus und nun befürchte ich, dass mich da eben doch was unbemerkt "gebissen" oder gekratzt hat.

Habe mal zwei Bilder gemacht mi dem handy, das sah so aus:

[[www.bilder-hochladen.net/files/fity-3-jpg-nb.html]http://www.bilder-hochladen.net/files/fity-3.jpg[/url]]]

[[www.bilder-hochladen.net/files/fity-2-jpg-nb.html]http://www.bilder-hochladen.net/files/fity-2.jpg[/url]]]

t,heZ-caxver


Nein, das ist kein Grund für eine Tollwutimpfung. Such Dir am besten bald einen Psychologen – es gibt zuwenige, die haben monatelange Wartezeiten.

Grüße

M`aurHicNeBLmN


Hab trotzdem Angst, dass mich dort was gebissen oder gekratzt hat und ich es nicht sofort bemerkt habe. Heute hatte ich in dem Fuss auch in der Fußsohle nen Krampf. Jetzt ist die Angst noch stärker weil ich denke meine Befürchtung wird wahr. Ich halts echt nicht mehr aus. Und man kann ja auch nicht auf Tollwut testen. Erst wenns ausgebrochen ist und dann ist alles zu spät.

r\osa'_SchäTfchen


Mh, wirklich viel kann ich darauf jetzt nicht erkennen, aber ein Biss ist es ziemlich sicher nicht, wenn das irgendwie ein Tier verursacht hat, dann war es wohl ein Insekt.

Wenn nicht schon Bilder bei dir Angst auslösen, dann guck dir mal das [[http://web.uni-frankfurt.de/fb15/didaktik/Fledermaus/images/Gebiss.jpg Foto]] von einem Fledermausgebiss an. Das kann es also schonmal nicht gewesen sein, zumal die ja auch nicht im Gras sitzen.

Ein Fuchsgebiss dürfte einem Hundegebiss gleichen. Das war es also auch nicht, sonst säh das ganz anders aus.

Überhaupt finde ich jetzt nicht, dass es nach einem Biss aussieht, geblutet hast du ja auch nicht?!

Ein Tier kratzt auch nicht mal einfach so und das hättest du auch gemerkt, dich hat doch sicher schonmal ein Hund angesprungen, als du ein T-Shirt anhattest? Und Kratzspuren sehen so auch nicht aus.

Vielleicht war es auch eine Pflanze, auf die du allergisch reagiert hast.

Wenn du meinst, dass dir das hilft, dann lass dich doch impfen. Ständige Angst ist ja auch nicht grade gesundheitsfördernd. Auf lange Sicht wirst du dir aber wohl wirklich Hilfe suchen müssen.

M9aHuricexBLN


Ich weiß auch nicht wohger diese Angst so plötzlich kam. Ich habe mal nen Pfeil auf dei Stelle gemacht. Also geblutet hat es meines Wissens nicht.

[[www.bilder-hochladen.net/files/fity-5.jpg]]

[[www.bilder-hochladen.net/files/fity-4.jpg]]

f9antasiaestjexf


Hallo also erstmal zu deinen Bildern, das ist definitiv kein Biss und kein Kratzer von einem Tier. Zum Anderen nochmal, in Deutschland gibt es seit Jahren keinen bestätigten Fall von Tollwut.

Aber ich kenne diese Art von Ängsten die du da gerade hast und kann das alles sehr gut nachvollziehen. Die besten Argumente und Wahrscheinlichkeiten nützen einem nichts weil die kleinsten Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten einem Angst bereiten. Und deswegen werden dir hier gute Argumente und Fakten von uns nichts nützen denn egal was wir hier schreiben, die Angst die du gerade vor Tollwut hast ist einfach unlogisch und irrational. Ich bin mir sicher du kennst mittlerweile schon sämtliche Statistiken und Symptome, Verläufe usw. von Tollwut.

Ich kenne das selber von mir, hatte jahrelang panische Angst vor Zecken und FSME. Was ich dir raten würde ist erstmal die Finger weglassen von Mr.Google in Verbindung mit Krankheiten und schon gar nicht zur Zeit in deiner Hochphase mit der Tollwut, das wirkt wie ein Katalysator.

Mein zweiter Tipp für dich ist ein Fliegengitter vor deinem Fenster, dann kann erst gar keine Fledermaus durch das Fenster in der Nacht in dein Zimmer fliegen. Und mein dritter Tipp ist dich impfen zu lassen denn aus meiner Erfahrung wird man diese Art von Angst nicht von selbst los, und die ist meiner Meinung bei dir schon krankhaft ausgeprägt.

Aber ich kann deine Gedankengänge nachvollziehen, auch wenn die Angst an sich unlogisch ist, aber das sind solche Ängste fast immer.

Nur mal als Beispiel wenn man es logisch betrachtet müssten mehr Menschen Angst vor einer Sektflasche haben als vor giftigen Schlangen, denn rein statistisch sterben mehr Menschen an einem herumfliegenden Korken beim Öffnen einer Sektflasche als an Schlangenbissen. Verblüffend nicht?

Die Schlange wirkt aber bedrohlicher und ähnlich ist es auch bei dir. Weil dir diese Krankheit im Moment als am Bedrohlichsten erscheint hast du davor im Moment am meisten Angst auch wenn um dich herum wahrscheinlich viel gefährlichere Dinge existieren.

Okay ich hoffe du lernst damit umzugehen, ich schaff es immer noch nicht so ganz.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH