» »

Verzweifelt, welche Krankheit könnte ich haben?

RYh2us xT.


c reaktive protein erhöht bei länger andauernden entzündungen im gegensatz zu bsg und leucos

D~Pok


Dieabetis hat mein Arzt nie kontrolliert. Da ich aber relativ sportlich bin bzw. war und ich mich immer relativ gesund ernährt habe denke ich nicht, dass das vorliegt.

Mein Blutzuckerspiegel war nüchtern immer bei 60

R%hsusx T.


na da bin ich persönlich unterzuckert...

schilddrüse ist dann schon eher wahrscheinlicher oder eine andere unstimmigkeit mit hormonen

wenn du weiblich wärest und etwas älter hätte ich mal auf wechseljahre getippt ;-)

S}hexep


Nach deinen Aussagen würde ich auf eine chronische Borreliose tippen. Ich kenne mich jedoch damit nicht so sehr aus. Vielleicht ist es besser, wenn du dich da mal an ein Forum wendest, welches sich intensiver mit der Thematik auseinandersetzt (wie z.B. [[http://forum.bfbd.de/ hier]]).

Kann es eigentlich sein, das bei dem ungeschützten Geschlechtsverkehr irgendwelche Bakterien oder Viren übertragen wurden, welche nicht zu einer typischen Geschlechtskrankheit gehören? Denn irgendwie muss man diese roten Flecken die sich ein paar Tage danach gebildet haben ja auch erklären können.

Da meine Partnerin zu der Zeit ein kleines Herpesbläschen an den Lippen hatte könnte es ja auch theoretisch sein, dass die roten Flecken (Entzündungen nehme ich an) an Eichel und Vorhaut durch ein Herpes Virus kamen. Ich habe allerdings keine Probleme mit Herpes, weder am Mund noch im Intimbereich.

Wenn du keine Probleme mehr damit hast, dann ist die Sache doch gegessen. Ich vermute mal, dass das ein Genitalherpes oder sowas in der Richtung war, aber ich gleube nicht, dass es da einen Zusammenhang zu deinen anderen Beschwerden gibt.

SEamlHemxa


Der TSH ist schon etwas hoch, Grenze liegt bei 2,5. Schick deine SD-Werte (alle 3) mal an den User Zwack_44, der kennt sich da gut aus.

D>Pok


Chronische Borreliose wäre natürlich eine Sache, die in Frage kommen könnte. Allerdings sprachen die Symptome nicht auf die Antibiose an, weshalb ich da nicht mehr so sicher bin.

Was ich eigentlich meinte mit einem Virus oder einem Bakterium, das bei Geschlechtsverkehr übertragen werden kann, ist doch dass es sich auf den Körper ausgebreitet hat und die Symptome verursachen kann, und die roten entzündeten Flecken auf Eichel und Vorhaut sozusagen die Eintrittspforte waren.

Oder ist das zu abwegig?

R7hus (T.


wäre bei chronischer borreliose nicht crp erhöht ??? weiss ich nicht vlt. kennt sich hier jemand mit besser aus....

Was ich eigentlich meinte mit einem Virus oder einem Bakterium, das bei Geschlechtsverkehr übertragen werden kann, ist doch dass es sich auf den Körper ausgebreitet hat und die Symptome verursachen kann, und die roten entzündeten Flecken auf Eichel und Vorhaut sozusagen die Eintrittspforte waren.

auch dann hätte crp erhöht sein müssen... wäre ja dann eine eintzündung ...

D+Pok


Stimmt, eigentlich müsste doch dann der CRP erhöht sein müssen, komisch...

R*hus xT.


autoimmunerkrankungen können ähnliche verläufe haben wie z.b. rheuma

ich glaube du musst durch die ganze medizinmaschinerie. rheumafaktor bestimmen, schilddrüse etc also rheumatologe, endokrinologe und natürlich borreliose abklären .

S\am?lexma


Wo wir gerade bei Auto-Immun-Erkrankungen seid: Wurdest du auf MS getestet?

augnnes


Die Störung manifestiert sich bei den Patienten durch Herzrasen, innere Unruhe, Unfähigkeit sich zu entspannen, Hitzewallungen, Muskelverspannungen, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Schlafstörungen, Spannungskopfschmerz, Kribbeln.

Nach den ICD-10 Kriterien müssen folgende Symptome mindestens mehrere Wochen, meist mehrere Monate lang an den meisten Tagen erfüllt sein:

....

* motorische Spannung (körperliche Unruhe, Spannungskopfschmerz, Zittern, Unfähigkeit sich zu entspannen)

* vegetative Übererregbarkeit (Schwitzen, Tachykardie oder Tachypnoe, Oberbauchbeschwerden etc.)

....

halte ich bei normalem CRP bei den Symptomen für das Hauptprobem.

n"ajaniagut


Chronische Borreliose wäre natürlich eine Sache, die in Frage kommen könnte. Allerdings sprachen die Symptome nicht auf die Antibiose an, weshalb ich da nicht mehr so sicher bin.

Habe mich auch auf Borreliose testen lassen, welcher Test positiv bei den IGG Antikörpern war, und negativ bei den AGM Antikörpern. Mein Arzt meinte ich hätte mal Kontakt mit Borrelien gehabt, aber die Infektion sei abgelaufen. Diese Aussage habe ich noch von einem Spezialisten überprüfen lassen, welcher auch noch einen Ltt machte, der positiv war und mir daraufhin für 8 Wochen Azythromycin verschrieb. Manche Beschwerden wie die Herzprobleme gingen damit weg. Habe dann 2 Monate nach der Antibiose nochmal den Ltt kontrollieren lassen, welcher immer noch porsitiv war und daher noch eine Antibiose gemacht. Diesmal mit Ceftriaxon in Kombination mit Azythromycin. Allerdings hat diese Antibiose keinen wirklichen weiteren Erfolg gebracht.

So ganz eindeutig war das mit der Antibiose wohl nicht.

Es könnte – Konjunktiv! – eine chron. Borre sein, da gibts keine Erscheinungsform, die es nicht gibt. Da schlägt bei jedem Betroffenen jedes Antibiotikum anders an, möglich wäre also auch, dass die zweite AB-Runde nur ne ungünstige Kombination war.

Für mein Gefühl passt aber der Anfang deiner Geschichte nicht, meistens hast du entweder eine Wanderröte oder die Borreliosegrippe, die wäre aber Fieber ohne Erkältungssymptome. Wäre eine deutlich weiter zurückliegende Borrelioseinfektion möglich?

Falls nicht, würde ich die Theorie erstmal vernachlässigen, es ist doch zu unwahrscheinlich.

Hast du viel Kontakt mit Tieren? Da gibts ja noch die "lustigsten" Erreger (Babesien, Yersinien & Co.)

DsPoxk


Ok, erstmal vielen Dank für all die Tipps. Werd morgen mal zu meinem Arzt gehen und mir Überweisungen hohlen.

Falls jemand noch ne andere Idee hat, immer gerne.

Gruß, DPok

D{P<ok


Wie kann man sich auf MS testen lassen, Samlema?

Mein Neurologe hat MS ausgeschlossen, da der Liquerbefund und das MRT vom Kopf unauffällig war.

Agnes, die Symptome hören sich zutreffend an. Was soll das für eine Krankheit sein? Kann das aus deinem Beitrag nicht heraus lesen.

Zwei Zeckenstiche hatte ich in der Tat letztes Jahr im Sommer, drei Monate bevor die Symptome anfingen. Allerdings weder eine Wanderröte noch eine Borreliosegrippe.

Hatte aber im Jahr 2008 schon mal Borrelien Antikörper untersuchen lassen, da ich mal 4 Wochen am Stück unerklärliche Kopfschmerzen hatte, und aus irgendwelchen Gründen Angst vor Borreliose hatte, obwohl ich gar keinen Zeckenstich zu der Zeit hatte. Das Ergebnis war das schon im Jahr 2008 die Antikörper IGG positiv waren, jedoch nicht die IGM Antikörper, was für eine abgelaufene Infektion sprach, laut meinem Arzt.

Also Kontakt mit Borrelien hatte ich schonmal irgendwann in meinem Leben. Aber ob noch welche vorhanden sind, oder diese die Beschwerden auslösen, ist die Frage.

Was genau meinst du mit Babesien etc. Kontakt zu Tieren habe ich eigentlich so gut wie keinen.

RcotbäcXkcIhenx68


Hallo DPok,

ich hab gelesen, daß du Läufer bist. Kann es sein, daß du trotz Krankheit dein Laufpensum durchgezogen hast? Du schreibst von hohen Herzfrequenzen. Ich hab das jetzt so verstanden, daß du erkältet gelaufen bist. Das führt leicht zu Herzmuskelentzündungen, was den hohen Puls erklären würde.´

Schreib doch mal kurz zurück, ob ich da falsch liege.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH