» »

Verzweifelt, welche Krankheit könnte ich haben?

D"Pok


Der Ausschlag war eigentlich beidseitig, aber er ist ja zum Glück wieder weg.

Msanjdrioxla


Hy,DPok, hab bis jetzt aufmerksam mitgelesen, ist bei Dir ein Test auf HepC Viren gemacht worden? Wenn nicht, laß ihn schleunigst nachholen, bin selber betroffen, und es hat 10 Jahre gedauert bis ein Arzt auf des Rätsels Lösung kam. HepC kann, muss aber nicht, durch ungeschützten GV übertragen werden. L.G. *:)

D~Po k


Interessante Beiträge, Löckchen, auch hier konnte ich sehen, dass ich eine Angst vor Krankheiten bei mir ausschließen kann. Ich habe keine Angst vor Krankheiten. Mein Leben ist ganz normal. Ich studiere, habe wieder mit Sport angefangen, und mach sonst auch alles was ein Student Mitte 20 eben macht. Es ist also auch gar keine Zeit an irgendwelche Krankheiten zu senken oder gar zu Recherchieren.

Dennoch ein komisches Gefühl, dass manche Symptome von vor 10 Monaten noch da sind. Das kommt ja auch nicht von ungefähr.

D6Pok


Hepatitis C, ist bei mir mal 4 Wochen nach dem ungeschützen Geschlechtsverkehr untersucht worden. Weiss nicht, ob die Zeit für den Körper ausreicht, um Antikörper zu bilden.

Hast Du denn die gleichen Symptome, oder zumindest ähnliche?

Ich frage mich auch, warum meine Augen eine leichte Bindehautentzündung aufweisen? Es ist nicht allergisch bedingt, dass hat der Augenarzt bereits herausgefunden, doch ein Antibiotikum sprach leider auch nicht an. Vielleicht das falsche?

MTandri(ola


Die Inkubationszeit bei einer Ansteckung von HepC variiert, mein persönlicher Vorschlag wäre: Lass Dich auf jeden Fall noch mal testen, und verlass Dich auf keineswegs auf normale Leberwerte, die nichts darüber aussagen, ob Du eine Infektion hast. Meine Leberwerte sind fantastisch, und doch bin ich sehr krank, und fühle mich auch so. Es liegt mir fern, hier Pferde scheu zu machen, wie man so schön sagt, mein Anliegen ist nur Dir irgendwie zu helfen, und Dir vielleicht einen Denkanstoss zu geben. Im übrigen ist HepC in einem frühen Stadion durchaus heilbar. Viele Grüße und gute Besserung :)* *:)

L=öckchexn1


Der Ausschlag war eigentlich beidseitig, aber er ist ja zum Glück wieder weg.

Gütelrose tritt einseitig auf.

Die generalisierte Forom ist lebensgefährlich, die wirst du nicht gehaben. Dafür bist du nicht schwer genug erkrankt.

D)Poxk


Ja, warscheinlich nicht. Kenne jemanden der Gürtelrose hat. Er meinte er nimmt täglich zwei Paracetamol um die Schmerzen zu ertragen. Solche Schmerzen hab ich ja auch nun nicht.

Das mit dem Hepatitis C ist mal ne Idee noch kontrollieren zu lassen, wobei ich nicht glaube, dass Hepatitis C für solche Symptome verantwortlich ist, da die Krankheit zu 90 % unbemerkt verläuft. Aber sicher ist sicher.

cnonn


HHV6-Infektion? Wird nicht zwangsläufig bei virologischen Untersuchungen durchgeführt. Zieht aber auch gerne mal noch irgendwas bakterielles mit sich nach.

L+öcukchenx1


Neh DPok

Aber sicher ist sicher.

Es gibt keine Sicherheit. Du kannst dein Leben damit verbringen Krankheiten zu suchen

oder dir sagen, was kommt das kommt und dann weis man auch ziehmlich schnell was es ist.

Willst du wirklich so weiter machen?

Lies man hier: [[http://angstportal.de/Hypochondrische-Stoerung.html]]

DpPxok


Was heisst so weiter machen.

Bei einer Angststörung ist es oft so, dass Symptome auftreten, nachdem man davon im Internet gelesen hat.

Bei mir war es allerdings umgegekehrt.

L4ö<ckc@henx1


Anderum DPok,

der Hypochonder stellt etwas an seinem Koörper fest, durch dauernde Selbstbeobachtung. Das Körperliche Zeichen beunruhigt ihn und er beginnt zu suchen, was das denn sein könnte. Er stößt auf schwere Krankheiten mit ähnlichem Symptom und ist überzeugt dies zu haben. Rennt von Arzt zu Arzt für eine Bestätigung.

DsPok


Mag ja sein, aber ich bin kein Hypochonder.

LQöcokchxen1


Nicht wirklich.

Du hast eine Menge Symptome, Symptome die von Angst ausgelöst werden. Symptome wie sie auch bei einer larvierten Depression vorkommen.

Suche doch einfach mal eine Facharzt für Psychiatrie auf und schildere ihm deine Symptome und wie sie angefangen haben. Er wird dir warscheinlich helfen können.

DgP|ok


Kennt sich hier jemand mit EBV, bzw. Pfeiffersches Drüsenfieber aus?

Das könnte evtö. doch eine Ursache sein.

Mein Bluttest sah 8 Monate nach Symptomausbruch folgendermaßen aus:

Ebstein-Barr-V.-CA IgM-Ak (LIA): negativ

Ebstein-Barr-V.-CA IgG-Ak (LIA): +42, Referenz: kleiner 20

Ebstein-Barr-V.-NA IgM-Ak (LIA): positiv

Ich hatte soweit ich weiss, auch schon mal früher (vor 2 Jahren) einen positiven Ak-Titer der für eine durchgemachte Infektion stand.

Aber es könnte doch sein, dass ich mich auch mit einem leicht modifizierten EBV angesteckt habe.

Wie sind die Ak zu interpretieren?

D7PoFk


Was auch gegen eine psychosomatische Ursache spricht ist, dass ich bereits vor dem "ungeschützten" Geschlechtsverkehr einen komisch hohen langanhaltenden Puls nach Anstrengungen hatte. Da ich drei Monate zuvor noch einen Halbmarathon gelaufen bin und sonst auch fit bin, schließe ich eine schlechte Kondition als Ursache aus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH