» »

Knubbel hinter dem Ohr & Lymphknoten geschwollen

Edl.egaQnz hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Ich mache mir etwas Sorgen. Und zwar habe ich vor ca. 1.5-2 Wochen einen Knubbel hinter meinem Ohr bemerkt, er liegt genau zwischen Ohr und der Kopfhaut...etwa mittig. Dieser ist relativ klein, so ca. 0.5 – 1 cm und hautfarben. Zu Anfang war dieser etwas druckempfindlich, aber von "schmerzhaft" war nicht wirklich die Rede. Dieser fühlt sich weich an und ich kann ihn verschieben. Außerdem habe ich ca. vor einer Woche bemerkt, dass mein Lymphknoten, welcher genau unter diesem Ohr sitzt, etwas angeschwollen ist.

Schließlich bin ich zum Arzt gegangen, woraufhin die Ärztin meinte, dass es nichts schlimmes sei und es sich wohl lediglich um einen Pickeln/Infekt handeln würde, der auch die Lymphknotenschwellung verursacht. Daraufhin hat sie mir eine Creme verschrieben (Bactroban, Nasal Ointment: anzumerken ist, dass ich in Australien bin), jedoch merke ich keinen wirklichen Unterschied (wende die Creme nun ca. 1 Woche an). Zudem, habe ich keine zusätzlichen Krankheitsanzeichen. Lediglich in meiner Prüfungsphase hatte ich in diesem Ohr ein Klacken, was ich auf Stress bezog & habe das Gefühl, dass das Ohr ein klein wenig schmerzt in den letzten Tagen. Meine auch, dass mein linkes Ohr sehr empfindlich ist, vor allem wenn es Wind ausgesetzt ist, schmerzt es.

Habt ihr sowas viell. schon gehabt und könnt mir sagen um was es sich evt. handeln könnte?

Antworten
E^le!ganxz


*schieb*

mOonkxton


Hey,

also sehr wahrscheinlich ist es nichts Ernstes. Es ist auch schwer eine Krankheit zu diagnostizieren die auf deine Lymphknotenschwellung zurückzuführen ist. Es gibt einfeich viel zu viele verschiedene Sachen die dafür verantwortlich sein können.

Hast du Schuppen, Kopfhautprobleme, stark verschmutzten Gehörgang? Dann könnte es eventuel um ein krankhaften Milbenbefall handeln.

Gute Besserung.

:)*

MfG

E)leefgxanxz


Vielen Dank für deine Antwort, monkton.

Meine Ärztin vermutet, dass es sich um eine Talgzyste hinter dem Ohr handelt und daher auch der geschwollene Lymphknoten unter dem Ohr. Nein, ich hab nichts dergleichen. Weder Schuppen, Kopfhautprobleme oder einen verschmutzten Gehörgang. Sie sagte, wenn es die nächsten Wochen nicht weggeht, muss es wohl geöffnet werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH