» »

Freundin hat Herpes genitalis, wie hat sie sich angesteckt?

Dajbingxle hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Meine Freundin war gerade beim Arzt. Sie hat Herpes genitalis. Jetzt frage ich mich, wo und wie sie sich angesteckt hat.

Ich hatte vor ihr nur eine sexuelle Beziehung und die liegt schon über 2 Jahre zurück. Sonst bin ich völlig gesund und habe keine Beschwerden!

Sie hatte vor mir auch nur eine sexuelle Beziehung die sogar schon über 3 Jahre zurück liegt (Wir sind also noch relativ jung ;-) ). Sie ist eigentlich völlig gesund, hat aber ab und zu mit Vaginalpilzen zu kämpfen. Deshalb schlafen wir auch seit etwa einem Jahr ausschließlich mit Kondom miteinander.

Wo hat sie sich also angesteckt? Ich habe alle 2 Jahre mal für eine Woche Lippenherpes. Kann es sein, dass ich sie beim oralverkehr angesteckt habe? ABER: Zur Zeit als wir Oralverkehr hatten, hatte ich keine Bläschen an den Lippen. Die letzten Lippenbläschen liegen auch schon bestimmt 1,5 Jahre zurück.

Von alleine kommt so eine Erkrankung nicht, oder? Und wie wahrscheinlich ist eine Ansteckung auf einer öffentlichen Toilette?

So jetzt noch ein paar Allgemeine Frage zu diesem Herpes-Typ: Wie wird das Leben dadurch beeinflusst? Sex mit Verhütung sollte doch kein Problem darstellen, oder? (sofern der Herpes verheilt ist). Wie siehts mit Oralsex aus?

Wäre auch nett wenn ihr mir irgendwie meine Sorgen nehmen könntet. :)z danke, Djignle

Antworten
Dvjiniglxe


Ich sehe gerade, dass ich eventuell das Falsche Unterforum erwischt habe. Das tut mir leid, Djingle

s0chiehbeftorx2


Welcher Typ? Kurzes Zitat aus Wikipedia:

Herpes-simplex-Viren sind weltweit verbreitet, der Mensch ist für sie als Reservoir der einzige natürliche Wirt. Da das HSV-1 bereits durch Speichelkontakt und Schmierinfektion ab dem Säuglingsalter im normalen familiären Umgang erworben wird, ist es in der Bevölkerung sehr häufig. Das Virus zeigt eine altersabhängige Seroprävalenz, die etwa am Ende der Pubertät bereits hohe Prozentzahlen erreicht und dann nur noch gering weiter ansteigt. In Deutschland konnten bei 84 bis 92 % der Personen einer altersnormalisierten Stichprobenuntersuchung Antikörper gegen HSV-1 nachgewiesen werden.

Das HSV-2 wird durch engen Schleimhautkontakt übertragen, wenn beim Virusträger das Virus gerade reaktiviert und sich in Epithelzellen erneut vermehrt; die Virusausscheidung kann auch ohne sichtbare Läsionen geschehen. Die Prävalenz von Antikörpern gegen das HSV-2 ist sehr unterschiedlich verteilt. Sie wird besonders vom Alter und der sexuellen Aktivität beeinflusst. Ebenfalls ist die geographische Verbreitung sehr unterschiedlich. Bei gesunden Blutspendern oder Gesundheitsüberwachungen fand man Häufigkeiten von 3 bis 23 Prozent in den USA. Diese Zahl ist signifikant höher bei Patienten, die wegen einer anderen sexuell übertragbaren Krankheit einen Arzt konsultierten (bis 55 %) oder gewerbliche Prostitution betrieben (bis 75 %).

BXeniUta-/Voita


Gestern brachten sie einen Bericht über Herpes an Glühweinbechern auf den Advendsmärkten.

So einfach kann es sein, dass man sich so ein Virchen aufschnappt. Becher anfassen, anschließend Pipi machen gehen und schon kann man sich so ein Virchen an die Backen züchten.....

c{hnoxpf


Sehr gut möglich, dass du sie angesteckt hast. Dazu müssen auch keine sichtbaren Fieberbläschen vorhanden sein. (Gleiches wie mit Erkältung, da kann man jemanden auch anstecken bevor man selber richtig krank ist, aber die Viren schon hat).

Bin aber nicht zu 100% sicher, dass Herpes von Mundschleimhaut zu Genitalschleimhaut übertragbar ist, aber glaube schon.

Herpes bricht oft nicht direkt nach der Übertragung aus. Wann er ausbricht hat viele Einflussfaktoren, ua. wie es ums Immunsystem steht.

Hast du Angst, dass sie dich betrogen haben könnte?

B[arceloAnqexta


Bin aber nicht zu 100% sicher, dass Herpes von Mundschleimhaut zu Genitalschleimhaut übertragbar ist, aber glaube schon.

Ist es :)z Dem Virus ist es egal, wo es hinkommt.

M(orge0ngxold


Hallo, ich beschäftige mich schon sehr lange mit dem Thema und wie auch schon berichtet wurde, kann die Ansteckung Jahre zurückliegen. Denn, der Herpes simplex Virus Typ 2 (Genitalherpes) aber auch der Herpes simplex Virus Typ 1 (sog. Lippenherpes) kann ein ganzes Leben im Körper schlummern, ohne das man etwas davon bemerkt. Durch eine Schwächung des Immunsystems, meistens ausgelöst durch Stress, Krankheit, wandern die Viren an den Nervensträngen an die Hautoberfläche und es entsteht eine Entzündung in Form von Bläschen, Hautrötungen, oder eben auch nur asymptomatisch. D.h. man bekommt den Virus überhaupt nicht mit, da er so mild verläuft. Trotzdem besteht aber die Gefahr der Ansteckung. DArum stecken sich 70% aller Menschen unbewusst mit dem Virus an und er wird weiter und weiter übertragen, da es bei uns in Deutschland an Aufklärung einfach mangelt. Aids ist in aller Munde... dabei gibt es noch weit aus mehr sexuell übertragbare Krankheiten, die man nicht mehr los bekommt.

BglaueraLotuxs


Bin aber nicht zu 100% sicher, dass Herpes von Mundschleimhaut zu Genitalschleimhaut übertragbar ist, aber glaube schon.

Ist es :)z Dem Virus ist es egal, wo es hinkommt.

Also ich dachte von Genitalien zum Mund ist übertragbar, aber nicht der vom Mund zu den Genitalien... ":/

B=a`rcelon/eta


Also ich dachte von Genitalien zum Mund ist übertragbar, aber nicht der vom Mund zu den Genitalien...

Doch, das ist möglich :)z Die beiden Virentypen sind sich sehr ähnlich und können daher auch von oben nach unten und von unten nach oben übertragen werden.

Sfah.anyva_<Jyanxi


Wie wird das Leben dadurch beeinflusst? Sex mit Verhütung sollte doch kein Problem darstellen, oder?

Ich hab mir das damals mal von meinem damaligen Freund eingefangen. Er hatte wohl auch Herpes an der Lippe (nicht sichtbar) und ich einige Wochen später im Genitalbereich. Bei mir war es eine extrem schmerzahafte Angelegenheit, ich war fast zwei Wochen krank geschrieben (konnte kaum laufen) und musste starkes Antibiotikum nehmen. (regelmäßig alle 6 Std.)

Danach ist man nur froh, wenn es vorbei ist.

Aber ich kann nicht sagen, dass mich die Erkrankung nachträglich beeinflusst hat. Ich habe noch immer Oralverkehr und auch Kondome kann man weg lassen (wenn man sonst rundum gesund ist).

Also mach dir keine Sorgen. Lass sie in Ruhe gesund werden. Diese Erkrankung kann schon peinlich genug sein ... |-o

BMla7uelrLotus


Doch, das ist möglich :)z Die beiden Virentypen sind sich sehr ähnlich und können daher auch von oben nach unten und von unten nach oben übertragen werden.

Okay, hmm, das interessiert mich...haste da vielleicht ne gute Seite wo man das alles nachlesen kann oder so? @:)

B#arce+lonfetxa


@ Blauer Lotus

Es ist eigentlich schwieriger, eine Seite zu finden, auf der das nicht steht ;-D Ich nehm einfach mal eine beliebige US-Seite:

Due to HSV-1 and HSV-2 having their sites of preference and though HSV can account for both genital and oral herpes cases, regardless of type, both are known to be milder when they are "outside their site of preference.” You could easily say the type located in its "site of preference” has the home court advantage.

An example of this is most people infected with HSV-1 genitally have reported fewer outbreaks if any in a single year. It is estimated that HSV-1 now accounts for as many as 30% of all genital herpes cases in the U.S and 2-5% of the recurring outbreaks are associated with the type 1 virus.

HSV-2 oral infections are Very rare and in those few known cases, recurring outbreaks are extremely rare.

In the absence of prior oral infection, HSV-1 can be spread to the genital area, usually through the practice of oral sex. In some countries, genital HSV-1 accounts for more than half of their entire genital herpes cases.

Another common question is – If you have genital HSV-2 will your partner contract it orally through oral sex? The answer is most probably not! About 98% of all HSV-2 infections are genital.

If you have HSV-1 genital can you give this to your partner through genital sex? The answer is Yes! Though the risk is reduced due to the infection not being located in its "site of preference” which means there is far less shedding and much fewer outbreaks.

So now the question is "If HSV is so easily spread from oral to genital, then why are people not taking stronger precautionary measures?” This is due largely because of the social stigma’s that are associated with "the bad virus”. It is all a matter of public education and social acceptance. Many times there is no convincing that person who has a history of cold sores that the lesions have nothing to do with a "cold” but are in fact herpes, because "they went away!” The nearest thing to a cold that is linked to oral herpes is the fact that a challenged immune system will on occasion lead to an outbreak. These cases will typically occur during times of colds or flu’s. The symptoms associated with the primary infection of HSV that includes flu like symptoms often leaves room for this misconception.

Von [[www.herpesonline.org/hsv1vs2.html hier]]. Gibt aber noch viele, viele andere Seiten. Es ist also sogar umgekehrt, Genitalherpes ist schwer auf den Mund übertragbar.

Bkl8auerSLotus


Danke für die Seiten :)^ @:)

Es ist also sogar umgekehrt, Genitalherpes ist schwer auf den Mund übertragbar.

Oh okay, dann war's so rum ^^ :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH