» »

Exreemer Fischgeruch. Geschlechtskrankheit?

wOann]wir{dsTbesser hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit Anfang letzten Sommer hab ich das Problem, daß ich aus dem Genitalbereich extrem nach Fisch rieche. Vorher hatte ich nie Geruchsprobleme im Genitalbereich.

Das ist manchmal so extrem, daß es trotz aller Reinlichkeit sogar durch die Kleidung wahrnehmbar ist.

Und wenn ich es selbst schon rieche, möchte ich nicht wissen wie extrem es für mein Umfeld sein muß.

Äusserlich ist nichts zu sehen.

Zuerst dachte ich, es könnte an einem Zink-Nahrungsergänzungsmittel liegen. Als ich das absetzte, ließ es etwas nach.

Aber ganz weg ging es nicht und nun ist es wieder ganz extrem.

Genau zu dem Zeitpunkt als ich es zum ersten mal bemerkte, hatte ich ein paar wechselnde Sexkontakte.

Zwar alle mit Kondom. Aber ich befürchte, daß ich mir dabei eine Geschlechtskrankheit zugezogen habe, die diesen fürchterlichen Gestank verursacht.

Selbst wenn ich frisch gebadet bin.

Was soll ich tun und geht das wieder weg? :-(

Antworten
WHi nteTrzauIbexr


Geh zum Urologen,

der wird dir genau sagen können was das ist und wie das zu bekämpfen ist.

bspxro


Seit Anfang letzten Sommer ist schon ganz schön lange. Auch wenn du hier warhscheinlich was anderes hören willst, es gibt nur eine Lösung: geh zum Arzt!

pMafnAuzi


Ist schlicht eine Hefepilzinfektion, nicht mehr lang anstehen lassen , sondern schleunigst zum Gyn!!

G.änsegbloümleixn


Können auch Bakterien sein. Ab zum Arzt, Abstrich machen lassen. Ich frage mich nur echt wie man sowas ein halbes Jahr aushält ":/

tEin}e4x0


hallo

geh zum arzt der verschreibt dir eine creme mit der ist das problem in 2 tagen behoben

ist nix schlimmes nur geht es von alleine nicht mehr weg

lg

svchixlly


Ist schlicht eine Hefepilzinfektion, nicht mehr lang anstehen lassen , sondern schleunigst zum Gyn!!

wat bist du schlau :-o

1. der fischige geruch wird durch bakterien verusacht und nicht durch pilze

2. wat soll der kerl denn beim frauenarzt ":/

vorm antworten erst mal richtig lesen ist eindeutig von vorteil. und wenn man fachlich keine ahnung hat, einfach in anderen fäden schreiben :=o

@ wannwirdsbesser

ich kann mich den anderen nur anschließen: geh zum arzt. ferndiagnosen nützen dir nichts. ich wünsch dir gute besserung @:)

w(ann'wirdsbexsser


Vielen Dank für die Antworten!

Jetzt bleibt die Frage, welcher Arzt dafür wirklich zuständig ist.

Ein Uruloge oder ein Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.

Doch eher letzteres, oder? ":/

s|chiQllxy


jo, letzteres. viel erfolg @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH