» »

Seit Jahren bin ich ständig krank

Tarav1is xB


Is ja alles richtig. Finde ja auch das es immer besser ist nicht zu rauchen, und wenn ich etwas weniger faul wäre, dann würde ich wohl auch selbst wieder etwas öfter Sport machen. Aber man darf es sich eben auch nicht zu einfach machen und sagen "Laß die Kippen weg und mach Sport!" selbst wenn es an sich natürlich ne gute Idee ist, verfehlt das den Kern der Probleme, und hier sehe ich halt die Verhältnismäßigkeit nicht. Gerade wenn das in einem Ton von oben herab geschieht, kann das, während man sich in einer Krise befindet, ganz schön nerven.

@ Keramikerin

Daß mit der Drogensucht war meinerseits vielleicht tatsächlich etwas forsch. Ich habe selber meine Erfahrungen mit Zigaretten und Alkohol. Wenn ich von Drogensucht spreche, dann nur um die Sache beim Namen zu nennen, Ich vertrete nämlich die Ansicht, und dabei stütze ich mich auf Nichtraucherpapst Allen Carr, daß es keinen anderen Grund gibt zu rauchen außer der Sucht. An mir selber hab ich den Zusammenhang von Streß und Drogenkonsum deutlich feststellen können, daher sehe ich den psychischen Zusammenhang.

Und was die Tiere angeht: ich habe mir von Leuten, die im Zuge des Zivildienstes öfter mal "Wracks" aus der Wohnung geholt haben sagen lassen, daß manche dieser Leute sich auffallend häufig viele Tiere gehalten haben. Tiere haben ja auch wirklich was sehr emphatisches; Tierfreund zu sein ist ja auch nicht pathologisch. Und schon garnicht hast deshalb einen an der Klapse (Jene die sich in selbiger befinden übrigens idR auch nicht).

Aber vielleicht ist es ja bei Dir ganz anders, wer weiß…

Achso: Hut ab vor den fünf Kilos.

K\eraymiVkVerinx23


Ich würde es nicht diäten nennen, ich esse anz normal, nur ben nix ettiges und kein zucker, also gesünder...

mach ich auch schon länger.leider warens heut immer noch nicht ganz 5 kg, nur 4,5, aber ich bleib dran :-)

ich hab das buch "endlich nichtraucher" auch gelesen und hab 7 monate aufgehört, dann später nochmal 3 monate, ist auch blöd wieder anzufangen...

momentan ist das abnehmen aber imrund, und abnehmen und rauchen aufhören zusammen fällt mi eht schw, aber das rauchen habe ich reduziert und hoffe es bleibt so.

naja, ich hab nicht vor mir noch weitere tiere zuzulegen, keine sorge. ich will ja keine katzenfrau werdenwie bei den simpsons, sehe sowas selbst oft im tv und finds schrecklich.

K1eraFmikeRrin2!3


leider fehlen ein paar buchstaben, sorry, das ist meine tastatur :-)

T`ob8iaHs_89


@ RoteErdbeere

du erzählst quatsch und kannst dich nicht in sie hineinversetzen weil du noch nie derarte Beschwerden hattest. Leute wie du kotzten mich mit ihrer ignoranten Art an, also schreibe deine Beiträge lieber woanders hin.

So also ich kann dich gut verstehen, ich habe die letzten 2 Jahre auch immer wieder Infekte, allerdings habe ich Morbus Reiter, eine rheumatische Autoimmunerkrankung, was dies begünstigt. Ich kann dich ganz genau verstehen ich bin jetzt schon seit 5 Monaten am Stück krank und bis jetzt hat kein Arzt die Ursache gefunden. Ich bin auch in der Ausbildung im Verwaltungsbereich bei der Bundesregierung, aber ich habe auch schon 10 Wochen Fehlzeiten in den letzten 5 Monaten, duch eine Mandel-Op, eine Blinddarm-OP und weil es mir so richtig dreckig geht und ih Schemrzen habe wie verrückt. ICh kämpfe mich momentan jeden Tag an die Arbeit weil ich in 4 Tagen Zwischenprüfung habe. Mich setzt das auch unter Druck so lange in der Ausbildung zu fehlen und als nichts fit zu sein. Ich fühl mich auch total schwach, habe Schwindel dass ich kaum laufen kann manchmal und fast umkippe, dass ist die absolute Hölle und ich habe hölllische Schmerzen im Gesicht und Kopf usw usw usw. Les mal meinen Beitrag dann wirst du verstehen, es gibt Leute den es noch schlechter oder genauso geht. Vielleicht findest du ja parallelen [[http://www.med1.de/Forum/Krebsangst/568242/]]

Ich komme in 6 Wochen in die Deutsche Diagnostik Klinik nach Wiesbaden, dort werde ich untersucht. In der Neurologie lag ich bereits. Also kannst ja mal bei mir lesen.

m8yst%ery6


Hey Keramikerin,

sorry, ich habe jetzt nicht alles gelesen, weiß auch nicht ob der Tip vllt. schon kam (wenn ja, sorry): Versuch es mal mit Cystus-Tee. Infos hier:

[[http://www.suite101.de/content/cystustee-mehr-als-ein-infektblocker-a65743]]

[[http://www.1000-jahre-erfahrung.de/2400jahre/virenstoppen/virenstoppen.html]]

Mir hat auch jmd. den Tip gegeben, da ich auch dauernd Halsentzündungen habe und ein schwaches Immunsystem. Mandeln habe ich schon Jaaahre raus, aber das "Restnarbengewebe" hinten im Rachen entzündet sich immer wieder und ich bin lahmgelegt :(

Trinke den Tee jetzt paar Tage und irgendwie gehts mir super. Er kann bakterielle als auch virale Infektionen vorbeugen.

Alles Gute @:)

P4unFica8x5


Schilddrüsenunterfunktion.

Ich würd schon fast tippen - wenn nicht sogar wetten ;-) - dass die der Grund für deine ständigen Infekte und vor allem für dein Übergewicht ist!

K]erTamike@ryin23


So Leute, da bin ich nochmal.

habe seit heute die Blutwerte, da ist alles in bester Ordnung, sagt der Arzt. kein Blutzucker, kein Eisenmangel, Niere und Leber in Ordnung, Cholesterin in ordnung...

das einzige, sagt er, wäre ein ganz leichte Schilddrüsenunterfunktion, wie ich sie ja schon mal hatte, aber noch im Bereich des Normalen.

bin nun bei diesem homöopathischen Arzt in Behandlung, er wird erst versuchen, alles so zu behandeln, in einem viertel Jahr wird der Schilddrüsenwert noch einmal getestet und wenn er schlechter wird, krieg ich wieder Tabletten.

nächste woche habe ich außerdem bei einem homöopathischen Frauenarzt einen termin, der mit diesem Arzt zusammenarbeitet, dort werde ich ansprechen, dass ich gern die pille absetzen möchte, OHNE davon Zysten zu bekommen.

Ich ernähre mich nach wie vor gesund und versuche weiterhin abzunehmen.

mehr kann man da auch nicht machen.

@ mystery6

danke für den tipp mit dem cystus-tee, hat mir schon mal jemand empfohlen, habs mir mal im internet angeschaut, geht ganz schön ins geld...oder hast du einen tipp, wo man ihn besonders günstig bekommt...gäbs ja auch in kapselform...

momentan trinke ich tee mit geraspeltem ingwer, schmeckt nicht gut, soll aber helfen...

bin nun zwei wochen gesund und fit gewesen, seit montag gings mir nicht mehr so gut, seit heut bin ich wieder zuhause mit migräneattacken und ersten erkältungsanzeichen...

Kveramik^erxin23


ach ja und noch eine Frage:

hat jemand einen tipp, wie man das thyroxin auch so natürlich zu sich nehmen kann um eine leichte schilddrüsenunterfunktion wegzukriegen, geht das? vielleicht ist es in bestimmten lebensmitteln mehr vorhanden?

_0PJarvxati_


das einzige, sagt er, wäre ein ganz leichte Schilddrüsenunterfunktion, wie ich sie ja schon mal hatte, aber noch im Bereich des Normalen.

Wenn man eine Schilddrüsenunterfunktion hat, auch wenn sie nur "leicht" ist, dann ist es eine Unterfunktion – bewegt sich nicht im Bereich des Normalen und gehört behandelt.

bin nun bei diesem homöopathischen Arzt in Behandlung, er wird erst versuchen, alles so zu behandeln, in einem viertel Jahr wird der Schilddrüsenwert noch einmal getestet und wenn er schlechter wird, krieg ich wieder Tabletten.

Ich würde dir eher raten zu einem Endokrinologen zu gehen. Aber gut, ist deine Entscheidung...

KkeramiFkerinN2W3


Herrgott nochmal , mein hausarzt wollte mich nicht zum endokrinologen lassen, er meinte das zahlt mir die krankenkasse sicherlich nicht, wenn kein großer verdacht besteht...und das tut es ja wohl auch nicht. er hat gesagt, all diese bluttest kann er selbst durchführen, dafür braucht die kasse keinen endokrinologen bezahlen... also was soll ich denn machen, der nächste ist meilenweit weg da müsste ich extra freinehmen und mim zug durch die gegend fahren was auch kostet dafür dass ich den arzt besuch dann selbst zahlen muss....

da ich nun bei einem neuen arzt in behandlung bin, werde ich diesen noch einmal nach dem endokrinologen befragen, aber ich denke nicht, dass irgendein arzt von diesem vorschlag in meinem fall begeistert sein wird.

wenn der arzt sagt, es ist nur eine leichte unterfunktion, kaum messbar und noch im bereich des normalen, warum soll es dann nicht stimmen? bist du denn selbst auch ein arzt, _parvati_???

M*e(dEihrxa


Hast du denn die Werte?

Bei mir wurde genau dasselbe gesagt, die Werte seien im Normalbereich und behandlungswürdig. Was ist? Ein halbes Jahr später war ich bei einer Endo und ich hab fortgeschrittenes Hashimoto. Und von der Hausarztseite aus bestand auch kein großer Verdacht, ich bin auf eigene Faust hin und die KK hat nicht rumgemeckert und anstandslos bezahlt.

_pPIarvatxi_


@ Keramikern

Du glaubst auch alles was dir der Arzt sagt :=o Lieber Gott, lass Hirn vom Himmel fallen :-| Was solls... ich muss mich hier nicht weiter den patzigen Äußerungen von dir aussetzen. Ich bin weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH