» »

Influenza, ich weiß nicht mehr weiter

M{ilandnrae hat die Diskussion gestartet


Hallo Med1-Community,

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Zum ersten Mal im Leben habe ich eine richtige Grippe und weiß nicht wie ich damit umgehen soll und ob der Verlauf normal ist. Mache mir Sorgen, da mein Immunsystem eh etwas schwächlich ist.

Montag begann alles mit Schmerzen im Lungenbereich und das obwohl ich bei nem Umzug helfen musste. War danach total platt. Bin dann Dienstagmorgen auch direkt zum Arzt. Da hatte ich auch schon trockenen Husten, aber weiter nichts. Der Arzt verschrieb mir ein pflanzliches Mittel zum Schleimlösen.

Dienstagmittag begann dann das Fieber, welches bis Donnerstagabend zwischen 38,5° und 40° pendelte. Seit gestern scheine ich es aber überstanden zu haben, was das Problem angeht.

Mittwoch und Donnerstag plagten mich dann zusätzlich noch die Nasennebenhöhlen. :-|

Seit gestern habe ich also nur noch sehr wenig schnupfen, kaum noch Husten und kein Fieber mehr, aber ich bin trotzdem total platt. Meine Augen brennen, ich schwitze wie ein Tier, meine Ohren sitzen wie zu und mein Kopf fühlt sich schwer an und scheint zusätzlich mit Watte gefüllt zu sein.

Sobald ich aufstehe wird mir schwindelig und ich bin total kraftlos. Außerdem habe ih noch Nackenschmerzen wie blöde, wobei das sicherlich vom Liegen kommt.

Ist das alles normal bei ner Grippe oder muss ich mir Sorgen machen? Wie gesagt, ich habe noch nie ne Influenza gehabt. Immer nur leichte Erkältungen, die ohne Fieber verliefen und bei denen es mir nach drei Tagen wieder blendend ging. Jetzt hänge ich schon seit Dienstag total in den Seilen und ein Ende scheint noch nicht zu kommen. Kann und will nicht mehr :(v

Antworten
N?ataxs89


Hallo!

Wenn ich Grippe habe ist das genauso. Und ich habe es überstanden. Aber frag trotzdem noch mal einen Arzt. *:)

S)pringchhMilxd


Hallo Milandrae, das ist leider normal, mir ging es mit meiner Grippe genauso. Seitdem lass ich mich impfen und ich hab meistens nicht einmal eine Erkältung im Winter. :)^

Trink mal eine klare Brühe, das möbelt zumindest Deinen Kreislauf wieder ein bißchen auf. Ansonsten kann ich nur empfehlen so viel wie möglich zu schlafen und Dich so warm wie möglich zu halten. Die einschlägigen Erkältungstees und -medikamente zur Symptomlinderung sind Dir ja sicher bekannt.

Ncaylai85


Klingt normal, und bis eine Grippe ausgestanden ist kann es gute 14 tage dauern. Mach dir keine Sorgen. Solange dein Fieber nicht enorm ansteigt - ruh dich einfach aus. Im Bett, am besten Tees trinken (zb Lindenblüten)

X]oHrWexx


Ich hatte einmal eine echte Grippe, Es muß um 1957/58 gewesen ssein. Man nannte sie damals die asiatische Gr. Die Symptome sind hier fast alle schon genannt worden, die hatte ich auch. Nur eines war bei mir ganz schlimm, – das Fieber! Ich weiß nur noch das es ständig über 40° war und wir es mit keinem Medikament herunterbrachten. Meine verzweifelte Mutter bat den Arzt, mich doch jns Krankenhaus eiinzuweisen, aberder sagte zu ihr,: " Ich glaube, bei Ihrem Sohn hat das keinen Zweck mehr." Meine Mutter weinte und ich fiel dann ins Delirium. Als ich wieder zu mir kam, Sagte sie nur, "Gott sei Dank,"! Sie sass neben meinem Bett mit einem Wassereimer und hat mir fast 24 Stunden lang kalte Wadenwickel gemacht. Sie kannte sich etwas in der Alternativ.Medizin aus. Und wir waren alle überzeugt, dass ich nur auf diese Weise die Krise überstanden habe.

Ich lasse mich seit damals jedes Jahr gegen Grippe jmpfen. und wer es nicht tut, dem ist nicht zu helfen. Ich habe damals gelernt, dass Influenza eine der schwersten Krankheiten ist, an der jährlich hunderttausende Menschen sterben.

Xorex

N%atazs89


@ Xorex

Sehr schöne Geschichte! :)

s hixbo


heey mir geht es seit 4 tagen genauso....das kam...war sogar 2 tage hintereinander im krankenhaus die haben blut abgenommen meinten aber meine blutwerte sind top...ultraschall auch ok...er meinte ne starke grippe und dann hat er gesagt man muss aufpassen dass man danach keine hirnhautenzündung bekommt...und ich hab auch schon seit tagen kopfschmerzen und richtige kreislauprobleme...meint ihr das is die grippe...und mein rechtes auge ist total rot....danke für antworten

M-ül2li2x010


Milandrae, so wie du es beschreibst klingt es im Gegenteil sogar noch recht harmlos.

Ich lag 2 Wochen mit Fieber im Bett und konnte nicht mal aufstehen. Erst nach über 1 Monat war es wieder soweit, dass ich zumindest 1, 2 Stunden am Tag mich frei bewegen konnte. Insgesamt war es erst nach ca. 3 Monaten überstanden.

Von daher würde ich mir da keine größeren Sorgen machen wenn es bei dir noch so glimpflich verläuft.

M.üll{i20e10


Ach ja ich hatte nicht mal mehr die Kraft und/ oder den Willen auf Internet ;-)

Selbst mich einfach umzudrehen im Bett kostete viel Überwindung. Meistens lag ich 10 Stunden auf einer Seite regungslos.

Das is mal Influenza wie sie leibt und lebt ;-)

Also freu dich dass es bei dir so gut verläuft und lass dich zukünftig gegen Influenza impfen :)^ :[]

S9unfl#owerx_73


Wenn es überhaupt eine echte Grippe ist (die fängt i.d.R. sehr viel plötzlicher und akuter an, innerhalb weniger Stunden!): Viel trinken und im Bett bleiben.

Ich hatte vor ca. 14 Jahren eine echte Grippe: Innerhalb von 4 Stunden höchstes Fieber, massive Gliederschmerzen. Mir tat alles so whe und ich war so fertig, dass ich mich nicht mal mehr bewegen konnte. Habe 2 Tage regelrecht verdämmert und fast einen Filmriss. Erinnere mich nur an Schwitzen & Schmerzen – und meine Mitbewohnerin, die mich immer wieder zum Trinken zwang.

Es dauerte dann eine Woche, bis ich einen Tage außerhalb des Betts (auf dem Sofa :D) schaffte. Schule erst nach gut 2 Wochen wieder, und da war ich auch noch einige Zeit total platt.

Im Bekanntenkreis habe ich aktuell 2 echte Grippefälle: Fieber innerhalb von 3-5 Stunden auf 40°. Totale Schwäche, Ganzkörperschmerz. Beide Personen haben es am 4. Tag geschafft, immerhin mal kurz zum Essen das Bett zu verlassen. Schwitzen wie bescheuert.

Fazit:

Alles im grünen Bereich. Solltest Du allerdings auffällige Atemgeräusche feststellen, Schmerzen beim Atmen haben oder Atemnot: Sofort ins Krankenhaus, da sich gerne mal eine Lungenentzündung entwickelt.

Gute Besserung!

NZoctNamxbule


Bei mir war es damals auch so wie es Sunflower beschreibt. Innerhalb eines Schultages hat es angefangen. Morgens war ich noch superfit, Mittags bin ich mit mit 40° Flieber umgekippt. Ich wollte irgendwie den Schultag überstehen %:| Die nächsten Tage war ih auch im Dämmerzustand und habe mich beim Liegen sogar wundgelegen. Meine Mom hat mir auch immer zu trinken gebracht, weil ich es gar nicht in die Küche geschafft habe. Ich konnte nicht mal Tv guggen. Insgesamt war ich gut 2 Wochen total ausgeknocked (10 Tage davon Fieber um die 40°)...bis ich wirklich wieder einsetzbar war (also aufstehen ohne Schwindel, kein Schwitzen mehr) dauerte es gute 4 Wochen.

Fazit: Ätzend, aber es geht vorbei :)* :)* :)*

s_chnBieki


meine virusgrippe war auch so.. vormittags noch "gesund" und dann mittags, fieber und schüttelfrost. die genesung hat auch recht lang gedauert. zum arzt gehen konnte ich nicht mal mehr, der hat hausbesuch gemacht.

zum ende hin habe ich dann auch knieschmerzen bekommen, der arzt meinte dann zu mir, das sich da wohl die abgetöteten viren sammeln oder so und das erst abtransportiert werden muss. k.a.

war meine einzige virusgrippe, ich werde mich auch nich deswegen impfen lassen, ich habs gut überstanden! vielleicht mal, wenn ich alt bin, aber jetzt noch nicht, vor allem bin ich immer noch der meinung, dass virusgrippen doch im normalfall relativ selten für eine einzelne person sind.

ansonsten, ist ganz normal, das du erstmal ne lange zeit down bist. die zeit solltest du dir auch nehmen und die kräftig auskurieren!

MAissV(axlo


Ich hab am 23.1. eine Grippe bekommen, über Nacht, und da konnte ich mich 1 Woche nicht mal an den PC setzen geschweigedenn mich dahin schleppen. Hatte einfach ein total schlimmes ausgeprägtes Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen, Husten, Rippenschmerzen vom schlimmen Husten und konnte nur liegen. Jetzt, fast 3 Wochen danach hab ich immer noch einen leicht schleimigen Husten. Und bis vor kurzem war ich noch sehr schlapp und träge. So eine Grippe hatte ich auch noch nie zuvor gehabt. Körperliche Schonung ist sehr wichtig, und viel trinken, dann geht es irgendwann wieder. Aber es braucht auch Geduld.

*:)

sLhizbo


also ich war auch drei tage total am arsch....aber heute gehts mir viel besser....nur noch leichte beschwerden...ich hoffe das ich das schlimmste überstanen hab... ??? ??? ???

AhnacRondxa


oh man ich liege seit mittwoch total flach, habe keine lust auf gar nichts ...

halsschmerzen, husten, die nebenhöhlen sind total zu ... fieber hatte ich bis gestern immer mal wieder 38,5 -39 ... platt ohne ende ... schwammig im kopf, gliederschmerzen

aber so wie ihr es beschreibt, bin ich doch noch mit einem stärkeren grippalen infekt weg gekommen ... :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH