» »

Ab wann ist Tbc im Blut nachweisbar?

I9keatiscZhleucxhte hat die Diskussion gestartet


Eigentlich sagt die Frage schon alles aus. Mal angenommen ich hatte Kontakt mit einem Tuberkulose Erkrankter: Ab wann könnte man es in meinem Blut nachweisen?

??? Und nur wenn es eine offene Tbc ist, dann ist sie doch ansteckend, oder?

lg

Antworten
IdkeatischpleucKhtxe


Weiß es wirklich niemand? :)D

IskeSatisc%hleuxchte


??? :p>

b>uddWleixa


Meinst du den Quantiferontest?

Nach meinem Kenntnisstand ähnlich wie bei dem sicher noch gebräuchlichen Hauttest nach Mendel-Mantoux etwa sechs Wochen nach Ansteckung.

Beide Tests unterscheiden jedoch nicht zwischen frischer und alter Infektion, auch nicht zwischen "offener" und "nicht-offener" Tuberkulose, dazu ist weitere Diagnostik nötig.

Wenn du da den Verdacht hast, wäre aber sowieso ein Gang zum Arzt ratsam.

C4ora-FAnt4onia


Ein Pricktest (Hauttest) oder ein Quantiferontest unterscheiden, wie schon erwähnt, nicht zwischen gewesener oder aktueller Infektion, sollten sie denn auffällig sein.

Liegt eine Auffälligkeit vor, wird ein Röntgenbild und/oder ein Sputumtest veranlasst.

Auch mittels Bronchoskopie kann eine Diagnose erstellt werden.

Lebt man mit der erkrankten Person in häuslicher Gemeinschaft, schickt das Gesundheitsamt jemanden vorbei, der das Umfeld desinfiziert. (war zumindest vor ein paar Jahren noch so) Das ist aber kein großes Ding und derjenige sieht auch nicht aus wie einer der Ghostbusters, ;-D falls man Angst vor neugieriger Nachbarschaft hat.....

Auf jeden Fall zum Arzt oder Gesundheitsamt und testen lassen, egal ob die Kontaktperson nun eine offene Tuberkulose hat oder nicht.

IWkeatisHchleucxhte


Ja, aber fällt dieser Pricktest sowieso nicht positiv aus, wenn man gegen Tbc geimpft wurde?

Und ja, ich bin eine Kontaktperson, wusste es aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht (wurde erst später festgestellt), hatte ein Gesichtsabstand zu ihr von 30 cm und sie hat mich angeatmet (beruflich bedingt durch das Lagern). Hört sich total blöd an, aber sie hatte auch noch diverse andere Erkrankungen. :=o

Sie meinten, Bluttest erst ab 8 Wochen, aber ich kann es kaum glauben. Ist jetzt ca. 2 Wochen her und heute Nacht hatte ich aufeinmal Temperaturen von 38,4 und seitdem schlage ich mich auch mit Husten rum. Muss ja eigentlich nichts heißen, oder? ":/

Ctora-AJntOonia


Ja, aber fällt dieser Pricktest sowieso nicht positiv aus, wenn man gegen Tbc geimpft wurde?

Das ist zu erwarten... deshalb wird meist auch sofort mit einem Röntgenbild der Lunge angefangen.

Muss ja eigentlich nichts heißen, oder?

Sorry, aber das kann wirklich nur ein Arzt beurteilen!

:)* :)*

Iukeatis_chleuc_hte


Verfluchter Arzt, hätte er sich mal gleich um die Pat. gekümmert, als ich ihm sagte, sie gefällt mir ganz und gar nicht, dann wäre es garnicht soweit gekommen. :|N Der war voll auf seinen Ego-Machttrip. >:(

Sorry, aber das kann wirklich nur ein Arzt beurteilen!

Ja, ich weiß, was für eine blöde Frage, es ärgert mich bloß gerade. Ich war Donnerstag bei ihr und habe mich aus anderen Gründen mal für eine Woche krank schreiben lassen, und nun plage ich mich mit scherzhaften Husten rum. Und dazu bin ich noch 100 km von meiner Internistin entfernt. ":/

Kann ja nur mir passieren. ;-D Danke für eure Antworten. @:) @:) @:)

Hinweis: Auf diesen "Kontakt-Nachweiß-Zettel" stand erst Blutabnahme nach 8 Wochen, dann weitere Maßnahmen wie Rö-Thorax.

b.uzddlxeia


Wenn du da beruflich exponiert warst, läuft die Diagnostik aber nicht über deine Hausärztin, sondern über Betriebsarzt/Gesundheitsamt. ":/

Wenn du auf deinem "Kontakt-Nachweis-Zettel" bereits die acht Wochen stehen hast, verstehe ich deine Eingangsfrage nicht?

Damit ist doch der Zeitrahmen klar abgesteckt und passt zu den minimal sechs Wochen, die ich angegeben habe.

Eine Infektion mit Tb führt aber lediglich in 15 % der Fälle wirklich zur Erkrankung.

Gibt es bei dir denn Vorerkrankungen, die die Abwehr schwächen?

I@kea0tisch2leuychte


Ja, natürlich hast du Recht, aber es war rein interessenhalber, ob es nicht vllt. schon vorher Nachweisbar ist.

15% ist auch nicht viel. ":/ Nein, keine Vorerkrankungen, die es bedingen könnten. Nur liege ich zurzeit mit einer tollen Erkältung im Bett, eigentlich habe ich nur Temperaturschwankungen und schmerzhaften Husten mit Auswurf, kann natürlich auch nur eine Bronchitis sein, wer weiß das schon. :[]

b.udd$leica


Nur liege ich zurzeit mit einer tollen Erkältung im Bett, eigentlich habe ich nur Temperaturschwankungen und schmerzhaften Husten mit Auswurf, kann natürlich auch nur eine Bronchitis sein, wer weiß das schon. :[]

Klar, und machst dir bei dem Vorlauf natürlich Gedanken. :)*

Wie lang ist der Kontakt jetzt genau her? Und ist nachgewiesen, dass die Kontaktperson eine "offene" TB hat/hatte?

I'ke(atischleZuCchtxe


Wie lang ist der Kontakt jetzt genau her? Und ist nachgewiesen, dass die Kontaktperson eine "offene" TB hat/hatte?

Es ist jetzt fast 3 Wochen her. Inkubationszeit beträgt zwischen 2 Wochen und 2 Monaten laut Internet. Und ob sie überhaupt eine Tbc hatte ist auch so eine Sache vom Arbeitgeber, die mich nervt. Da nur der Zettel dort lag, auf Nachfrage, wurde mir nur gesagt, dass sich die Tbc anscheinend bestätigt hatte, aber was genaueres habe ich nie gehört. ":/

biu.ddVleixa


...dann gehörst du mich den Symptomen definitiv zum Arzt zur weiteren Abklärung. Möglicherweise kommt man mit der Untersuchung des Auswurfes schon weiter.

Alles Gute, :)*

I<keFaktis6chleutchte


Danke dir :)*

Wenn wirklich nichts weiteres dazu kommt, und es sich jetzt nicht dramatisch verschlechtert, dann warte ich es ab, ansonsten werde ich sie mal Montag besuchen, bzw. ggf. beim Betriebsarzt nachfragen.

Solang belasse ich es bei einer harmlosen Erkältung. {:(

bgu5ddGl\eixa


Hmm...die weitere Untersuchung in acht Wochen nimmst du aber in Anspruch?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH