» »

Leichte Mandelentzündung mit Streptokokken

f,laAtwh5itxe hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich habe mal wieder eine Mandelentzündung, meistens 1 mal im Jahr.Ich fühle seit drei Tagen kränklich, habe ein bisschen geschwollene Lymphknoten und meine Ohren knacken nicht immer beim Schlucken ( was bei mir immer ein Zeichen für kranksein ist),rieche ausserdem aus dem Mund, aber habe keine Schmerzen und nur gaaaanz wenig weisses auf meinen Mandeln, wirklich minimal, diese 'Stippen' die man bei Streptokokken typischerweise hat, höre mich auch etwas verschwollen an.

Muss ich trotzdem zum Arzt und Antibiotika nehmen der Steptokokken wegen?

Oder wie kann ich das mit Hausmitteln probieren, was mache am besten?

Antworten
t^he-]cavexr


Geh zum Arzt – nicht jede Mandelentzündung braucht ein Antibiotikum, bei Streptokokken sollte man allerdings eines nehmen, um den Streptokokken-Folgeerkrankungen vorzubeugen. Ob es Streptokokken sind oder nicht, kann mit einem Schnelltest festgestellt werden.

Grüße

f9l#atnwhite


Erstmal danke für die Antwort!

Allerings bin ich mir absolut sicher dass es welche sind, es ist wie gesagt nicht das erste mal das ich das habe und weiss wie es aussieht. Aber es ist sooooo wenig, dass ich mich frage ob die nicht auch von alleine weggehen?

lYightn3ingstxar08


also ich hab auch öfter mandelentzündungen und diese weißten strippen dadrauf, beim ersten mal wurde ich mit antibiotikum behandelt, weil ich alles hatte, gelenkschmerzen, konnte nicht schlucken, es war einfach schlimm, bei der zweiten mandelentzündung ar es genauso wie bei dir, leicht und der hno arzt meinte, nein da geben wir diesmal kein antibiotikum, weil des von allein weg geht, nunja es ist von allein weg gegangen, aber ca 3 monta espäter hat man im asl wert ne erhöhung festgestellt, strepptokokken, keiner weiß obs von den mandeln kam oder von den zähnen, da ich denke mein weißheitszahn streut nämlich auch ganz schön bakterien, daraufhin hatte ich nen antibiotikum bekommen und des hab ich am sechsten tag nicht mehr vertragen, also wieder zum hausarzt und die meinte, ne jetzt geben wir kein antibiotikum mehr...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH