» »

Keine Stimme: Antibiotikum?

WdatWerxfly hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum!

Ich schlage mich jetzt seit mittlerweile 9 Tagen mit einer Bronchitis herum, die auch erst einen normalen Verlauf genommen hat. Meinen Bronchien geht es mittlerweile wieder super, soweit ich das beurteilen kann, aber seit vorgestern abend habe ich ziemliche Halsschmerzen und seit gestern abend ist meine Stimme jetzt komplett weg.

Beim Arzt war ich bisher nicht, da der mir bei einer Erkältung ja auch nicht helfen kann. Was ich mich frage: Kann es sein, dass meine Stimmbänder so übel entzündet sind, dass ich bleibenden Schaden davon trage, wenn ich kein Antibiotikum nehme? Es sind definitiv Bakterien im Spiel.

Oder sollte es reichen, wenn ich mich einfach schone, viel Tee trinke und ein paar Tage versuche nicht zu sprechen.

Ich hab nicht wirklich Lust am Ende des Quartals nochmal zum Arzt zu gehen (ich war in meiner Stadt auch noch bei keinem Arzt, kenne also keinen). Sollte ich? Hat jemand Erfahrung mit dieser Stimmlosigkeit? ;-)

Ich hab das sonst nur ab und zu mal kurz, wenn ich erkältet bin, aber nicht so extrem und nicht so anhaltend wie jetzt.

Antworten
l1e} sang rreal


Nur weil du heiser bist, gleich ein AB reinzukloppen, halte ich für wenig sinnvoll.

So schwer es ist, unbedingt Klappe halten, viiieeel trinken und schonen (keinen Sport etc), viel Vitamine, genug schlafen. Erst wenn die Heiserkeit nach einigen Tagen nicht weg ist, würde ich eventuell einen Arzt aufsuchen.

Es sind definitiv Bakterien im Spiel.

Woher weißt du das?

M äuseSfrexak


hallo

mir geht es ähnlich wie dir (siehe mein eigener faden)

hab das mittlerweile schon 2 mal gehabt. ich war beim arzt. der meinte das mein ganzer hals gerötet ist. habe ab bekommen. und seit heute ist meine stimme auch wieder da.

mit den bronchien habe ich auch so meine probleme. der unterschied is nur wenn meine stimme immer weg is,habe ich keinerlei anzeichen auf erkältung oder grippe

salbeibonbon tun gut wenn man so was hat

WnaterTfxly


Das denke ich mich nämlich auch, ich will eigentlich kein Antibiotikum nehmen. Nur haben die Ärzte ja sehr verschiedene... ich sag mal Neigungen gleich welches zu verschreiben und da ich hier keinen Arzt kenne und demnach einfach zu irgendeinem gehen würde, kann ich da auch Pech haben.

Dass Bakterien an der Infektion beteiligt sind, erkenne ich am Auswurf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH