» »

Missempfindungen hören nicht auf

_JP.arva]ti_


Aber woher willst du denn wissen, dass die Symptome von dem Sexualkontakt kommen? Kann doch genausogut eine andere Ursache haben. Ich würde mich da an deiner Stelle nicht nur auf Geschlechtskrankheiten versteifen.

oynlyashr%emains


tatsache ist, alle symptome traten nach dem kontakt auf. ich wüsste nicht, mit was ich die symptome sonst in verbindung bringen sollte.

_8Parv#ati_


tatsache ist, alle symptome traten nach dem kontakt auf.

Wann genau nach dem Kontak? Bei vielen Geschlechtskrankheiten gibt es ja noch eine Inkubationszeit von ein paar Wochen. Wurde mal auf Genitalherpes getestet? Das ist das Einzige, was mir so als Geschlechtskrankheit noch einfallen würde. ansonsten musst du mal bei deinen Beschwerden genauer werden. Wie sieht der Ausschlag auf der Eichel genau aus und der auf dem Handrücken? Hast du auch einen schleimigen bis eitrigen Ausfluss?

ich wüsste nicht, mit was ich die symptome sonst in verbindung bringen sollte.

Es kann durchaus pasieren, dass man auch mal von heute auf morgen krank wird ohne, dass man es gleich mit Geschlechtskrankheiten in Verbindung bringen muss.

o}nlyacshreTmains


[[http://www.med1.de/Forum/HIV/579014/]]

da hab ich es beschrieben.

der ausschlag an der eichel sieht aus wie viele kleine rote "pickel", die verschiedene flächen ergeben.

an den handrücken waren es kleine rote punkte, wie kleine nadelstiche, die kamen und gingen 2-3 mal am tag über 5-6 tage.

_WPar!vaxti_


Spricht ehrlich gesagt nicht gerade für eine Geschlechtskrankheit. Deine ganzen Symptome sind da eher untypisch dafür. Könnte durchaus auch ein schwerer Infekt sein – von was auch immer. So ein Infekt kann sich durchaus auch eine Weile hinziehen. Psychische Ursachen würde ich aber auch nicht ausschließen... so, wie du hier Panik schiebst :-/

oDnlya7shrexmains


ja, was auch seltsam ist: die blutwerte hätten ja irgendetwas ergeben müssen, irgendetwas ungewöhnliches.

hepatitis übrigens negativ.

ESrdbueerlixmo


Ja, aber jetzt hast du doch deine Krankheit. Lass dich gegen die kokken da behandeln und dann bist du doch ziemlich sicher wieder ganz gesund, nicht? ;-)

omnlyashsremQa%ins


ich sag ja, der eine Urologe (mit dem ich heute auch nochmal telefoniert hab) meinte die Konzentration sei vollkommen normal und ich solle die nächsten Wochen einfach versuchen zur Ruhe zu kommen, dann würde es auch wieder besser werden.

Verrückt wenn zwei Urologen aus der selben Praxis komplett unterschiedliche Meinungen haben.

osnlyaNshremaxins


also hiv test nach 10 wochen war negativ. der arzt meinte es bleibt nichts anderes mehr als psychosomatik. von der person mit der ich ungeschützten gv hatte weiß ich inzwischen auch, dass sie negativ ist. des weiteren ging der verkehr wohl nicht sonderlich lang und gut, weil ich aufgrund meines zustandes garnicht mehr wirklich in der lage war...

jetzt muss ich wohl ernsthaft mit der diagnose psychosomatik abfinden.

o0nlyas3hr[emaxins


und hoffen, dass die symptome nach und nach verschwinden und es mir wieder besser geht.

A}nshxary


"jetzt muss ich wohl ernsthaft mit der diagnose psychosomatik abfinden. "

musst du!

die sympthome werdene rste wirklich verschwinden, wenn ihre psychische ursache behoben ist.

viel erfolg damit

SYch[neeh.exxe


jetzt muss ich wohl ernsthaft mit der diagnose psychosomatik abfinden

und hoffen, dass die symptome nach und nach verschwinden und es mir wieder besser geht.

Warum machst du keine Therapie um deine Angst in den Griff zu kriegen.

oLn&lyasphremaxins


ich würde meine angst gern ablegen, aber es fällt mir immer wieder sehr schwer.

mein rachen ist wieder entzündet, ich habe starken husten, mein magen macht wirklich abnormale geräusche, immer wieder missempfindungen, die blasenentzündung/schwäche hört auch nicht auf.

es kann vorkommen, dass ich morgens aufwache, da die blase so stark drückt und ich muss dann innerhalb von 2 stunden 5 mal wasser lassen... das ist doch nicht normal :(

aognexs


Die Reizblase kann auch eine psychosomatische Erkrankung sein. Ein bekanntes Beispiel für die Auswirkung der Psyche auf die Blase ist das dringende Wasserlassen vor Prüfungssituationen. Aber auch ernsthafte und andauernde seelische Probleme können sich in einer Reizblase äußern.

o1nlyasChreFmaixns


das würde alles leider immer nur einen teil der symptome erklären

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH