» »

Hohes Fieber schon seit 6 Tagen

SCtern|ch2en21 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich brauche dringend eure Meinung/Ratschlag

Mein 28jähriger Freund ist seit Sonntagabend (20.11.11) krank. Es fing an mit Husten/Schnupfen/Gliederschmerzen. Am nächsten Tag hat er Fieber bekommen. 39,5 dazu kamen übelste Rücken/Beinschmerzen. Er hat von seinem HA Antibiotika verschrieben bekommen und Paracetamol 500 gegen das Fieber und die Schmerzen. Nach 3tägiger Einnahme dieser Medikamente hat sich noch nichts gebessert, im Gegenteil, die Schmerzen und das Fieber sind stärker geworden. (40,4Grad) Er hat dann wieder beim Arzt um Rat gefragt und daraufhin Novalgintropfen bekommen. Diese haben ihm nur kurz geholfen und das Fieber war immer noch so stark. Am Freitagabend war es dann so schlimm, dass er wieder 40Grad Fieber hatte und wir ins KKH gefahren sind. Der Husten war immer noch sehr stark. Die Ärztin hat auf eine Lungenentzündung getippt.Er wurde stationär aufgenommen und hat sofort eine Antibiose bekommen und eine Infussion zum ausschwitzen gegen das Fieber! ..Da nun ja das Wochenende war hat er bis heute noch keinen Arzt gesehen, was ich als äußerst Fragwürdig finde bei so hohem Fieber ":/ Letzte Nacht hatte er 40,6 Grad Fieber und daraufhin kam auch kein Arzt. "Es ist ja Wochenende" sagte man uns... :(v Er bekommt von den Schwestern immer wieder dieses Zeug zum ausschwitzen und nach ein paar Stunden geht sein Fieber wieder hoch. Man behandelt ja nur die Symptome und nicht die Ursache...das kann doch nicht sein! >:( Naj..da ich mir so große Sorgen mache und uns keiner bisher sagen konnte was er denn genau hat, hoffe ich, dass hier jemand Ideen, Anregungen zu hat und wäre sehr sehr dankbar darüber! :)^

Antworten
Ssteph-kBounxty


Ach Du liebe Güte... %-| Das mit dem Wochenende und kein Arzt auf Station erfahren wir auch gerade - meine Mutter liegt seit 3 Wochen in der Klinik. Allerdings gibt es einen "Dienst habenden Notarzt", den die Schwestern rufen könnten. das hat meine Mutter "gewagt" - sie hat den Verdacht einer Leukämie, ihre Immunabwehr war total geschwächt, wir durften nur noch mit Mundschutz etc. zu ihr und die Stationsärztin sagte ihr, sie solle auf Veränderungen achten und bescheid geben, wenn sie denkt, sie habe einen Infekt. Nun fing sie bereits am Mittag an zu husten und sagte es den Schwestern - als es am Abend schlimmer wurde, bestand sie darauf, dass ein Arzt sie abhört und die Schwestern holten den Notarzt hoch - und die pflaumte meine Mutter erst einmal an, was ihr einfallen würde, sie wegen einem Husten auf Station zu rufen..... :-/

Kann es sein, dass Dein Freund eine "echte" Grippe hat? Die Gliederschmerzen und das Fieber könnten ja passen?

Gute Besserung für ihn :)*

SLterxnchen2x1


Ja...das geht gar nicht. Wenn es danach geht, könnte er ja auch zuhause in seinem gewohnten Umfeld liegen...da würde er wahrscheinlich eher gesund werden als in dem Krankenzimmer. Die Schwester sagte auf die Anfrage nach einem Arzt, der könne ja nun eh nichts machen..UNFASSBAR!

Grippe wurde auch schon angesprochen. Das kann gut sein! Aber ich frage mich nur, warum das Fieber nicht runter geht und immer wieder so hoch wird. Er bekommt ja ständig die Antibiose und das Zeug zum schwitzen. Das ganze geht ja nun schließlich auch schon seit ner Woche!

Und ich habe eecht Angst, dass er kommende Nacht wieder so nen Fieberkrampf hat! 40,6 ist ja wirklich ne Hausnummer !!! Da ist nicht mit zu spaßen!

S=chneJehexxe


Hat sich der Verdacht auf Lungenentzündung bestätigt?

Wie geht es deinem Freund heute?

k_lein{eHr_sdraLchenstxern


Ich finde, dass das stark nach echter Grippe klingt, dann nützt auch die Antibiose nichts.

Das Verhalten des Krankenhauses find ich auch grenzwertig, bestätigt aber leider nur meine eigenen Erfahrungen :=o . Ich würde ihn wieder heimbringen, wenn er keine Lungenentzündung hat, im KH wird er nur noch kränker....

SCter0ncnhenx21


Danke, meinem Freund geht es heute ENDLICH besser, er hatte mal kein richtiges Fieber (den Tag über um und bei 37,4) ..durch die Visite hat er nun auch endlich mal einen Arzt zu Gesicht bekommen. Dieser hat die Lungenentzündung bestätigt. Das Fieber kommt immer wieder, da es ja eine Entzündung ist..o.ä.

Morgens hatte sich auch der Oberpfleger vorgestellt und diesem hat er dann aufgelistet was alles falsch lief/läuft und dieser war sehr kompetent und "menschlich" dass er sagte, sich die Schwester zu schnappen die diese blöde Aussage gemacht hat...Naja, mir ist es egal..ich bin nur sooo glücklich, dass es ihm besser geht und das Fieber nicht mehr so hoch ist und wir endlich KLARHEIT haben! :)^

SWchnheeh(exe


Weiterhin gute Besserung für deinen Freund :)* .

Wie lange muss er noch im Krankenhaus bleiben?

SMter]nc'hen2x1


Dankeschön :)=

der Arzt sagte was von Donnerstag oder Freitag...allerdings darf er noch "lange nicht" arbeiten!

c2hi


Pfeiffersches Drüsenfieber?

SSterpncxhen21


Hab ich auch schon dran gedacht, aber er hatte das schon und so weit ich weiß, hat man es nur einmal?!

S/chn0eehexxe


Wie geht es deinem Freund und durfte er schon nach Hause?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH