» »

Bluttest bei Ebv

h,eal hat die Diskussion gestartet


Hallo,

gottseidank habe ich dieses Forum entdeckt. Ich habe folgendes Problem: Ich bin seit letztem Jahr lfd. müde und habe immer ein ständiges Krankheitsgefühl. Lymphknoten schwellen an (1 Tag), geht dann wieder vorbei, Halsschmerzen (ebenfalls 1 Tag), Hitzewallungen im Kopf bei Streß, Magenschmerzen, in den letzten Wochen kamen Schmerzen in den Oberschenkeln, so dass ich nicht mehr laufen konnte, seit Oktober bin ich krankgeschrieben, weil ich keine Kraft mehr habe, alles ist Streß, sogar telefonieren oder im Internet zu surfen. Vormittags ist es besser, nachmittags liege ich nur noch. Seit Weihnachten ist es nur noch schlimmer. Herzstolpern, -rasen, Oberbauch geschwollen, kann fast nicht mehr sitzen. Mein Arzt hat Bluttest gemacht und hat festgestellt, dass Virus (den hatte ich vor Jahren schon) nicht reaktiviert ist. Er meinte, ich habe eine Depression und der Virus kitzelt mich zwar ab und zu, aber ich soll Anti-Depressiva nehmen. Ich persönlich glaube, schön langsam bekomme ich eine Depression, wenn mir keiner helfen kann. Seit Jahren bin ich immer wieder krank und das zerrt an den Nerven. Vor allem, wenn man das Gefühl hat, dass man von den anderen als Hypochonder angesehen wird. Ich möchte Euch mal meine Blutwerte geben:

Test v. 10.12.03: EBV-Capsid IgG LIA 583 positiv, EBV-Capsid IgM LIA negativ, EBV-Nucleus-1 IgG >600 positiv.

Test v. 15.1.04: EBV-Capsid 1gG LIA >750 positiv, EBV-Capsid IgM LIA negativ, EBV-Nucleus-1 IgG >600 positiv.

Wer hat hier Erfahrung und kann mir Näheres sagen bzw. was kann ich tun?

Für Hilfe und Eure Mühe für die Antwort danke ich vielmals!

Gruß

Hefi

Antworten
m9ag<ic7x7


re:ebv

hallo heal,

meine Werte waren sogar noch höher als deine...irgendwas bei 800 Units, lediglich der IGM war negativ. habe seit jahren schwere und ziemlich unerklärlich symptome völlig unterschiedlicher natur. hauptprobloem ist seit längerem der magen-, darmtrakt. Vor ein paar jahren war ich zeitweise wochenlang kaum in der lage aus dem bett aufzustehen. schwindel, übelkeit etc.pp hatten mich total ausgeknockt. Sooo ernsthaft krank fühle ich mich momentan nicht unbedingt und der hohe ebv-titer wurde quasi nur zufällig entdeckt. mein arzt meinte, dass ca. 80% der Leute hin und wieder eine infektion druchmachen und dass das nicht unbedingt was bedeuten müsse, dass mein titer hoch sei. das labor meinte auch, dass es eine abgelaufene primärinfektion sei. ich selber kann da kein urteil fällen, will mich aber aus erfahrung nicht unnötig mit halbwissen aus dem internet vollstopfen und mir dann wieder 1000 krankheiten einbilden. ich warte jetzt mal ab und werde das in nächster zeit wieder kontrollieren lassen und schaue, dass ich mal ein paar vernünftige meinungen hierzu einhole. wenn du mir diesbezüglich infos geben kannst fände ich das klasse.

viele grüße

jürgen

pOetSer151#220x01


Hallo an Alle

habe gerade die Beiträge gelesen, eine gute Seite ist die von der FA.EURIMM in Düsseldorf, die seit den 80 Jahren mit dem EBV forschen

[[http://www.medplus-pm.net/frame.html]]

und last euch sagen kein EBV Kranker ist ein Hypochonder. Gruß Peter

hleaxl


EBV

Hallo Jürgen,

ich habe bisher ermittelt, dass m.E. das Wichtigste ist, das Immunsystem wieder auf Vordermann zu bringen. Nehme nun Sehr viel Vitamine, vor allem Vit. C - besser wäre noch OPC - in sehr hohen Mengen seit Tagen zu mir. Auch trinke ich Lapachotee, der soll Viren und Bakterien abtöten u. Immunsystem stärken. Nach ein paar Tagen merkte ich eine Besserung. Müdigkeit noch da, aber weitaus nicht mehr so schlimm wie vorher. Andere Beschwerden fast weg. War dann gestern noch beim Heilpraktiker, der mir noch zusätzliche Aufbaumittel, vor allem für den Darm (dort sitzt das Immunsystem) gab. Auch er bestätigte, dass der Virus nur über den Aufbau vom Immunsystem zu bändigen ist. Muss meinen Körper noch stabilisieren, dauert ja, wenn man bedenkt, dass man wochen- monatelang danieder lag. Aber ich habe seit langem zum ersten Mal das Gefühl, das ich wieder zum leben anfange.

Alles Gute und viiiiiiiiel Gesundheit Euch allen

heal

m9edPpxro


Ich befasse mich nun schon über 10 jahre mit diesem Virus. Mit Vitaminen alleine bekommt man ihn langfristig nicht in den Griff, denn er irritiert das Immunsystem nachhaltig. Es geht aber mit einer Therapie mit Regenaplex und Spenglersanen. Such Euch Ärzte, die biologische Immun Therapie betreiben. Ich kann Euch einen Vortrag von mir über dieses Thema mailen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH