» »

Hepatitis B Infektion

dxummbxär hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich fasse kurz zusammen:

Am 03.12.2012 geschützten GV (inkl. Petting + Küssen/teilweise Zunge) mit einer Prostituierten. Am Folgetag sofort flau im Magen und ziemlich müde.

Die Übelkeit nahm dann zu, außerdem Stechen im rechten Oberbauch, unterhalb der Rippen, so dass ich am 09.12. zum Arzt gegangen bin. Hab ihm die ganze Aktion erzählt. Hat mich eine Woche mit Magen-Darm-Infekt krankgeschrieben und mir MCP bzw. Iberogast verschrieben. Er sagte, es könne kein Hep B sein, weil das mindestens 6 Wochen dauert, bis die ersten wahrnehmbaren Symptome auftreten, wenn überhaupt. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht gegen Hep B geimpft bin :-(

1,5 Wochen später Übelkeit weg... es folgen Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und andere Dinge, die ich mittlerweile nicht mehr einordnen kann (hatte HIV-Ängste!).

Jetzt hab ich nach genau 6 Wochen einen HIV-Test gemacht und meinen Urin untersuchen lassen. HIV-PCR nach 17 Tagen war auch negativ, also bislang alles negativ. Hep B wurde bislang nicht getestet, wegen der Inkubationszeit bzw. der Zeit bis Hep B nachweisbar ist. Nachdem der GV geschützt war gehe ich mittlerweile nicht mehr von HIV-Infekt aus... Tripper, Syphilis auch negativ. Kein Indiz für ein urologisches Problem. EVB-Positiv wurde ich schon vor Jahren einmal getestet – evtl. Reaktivierung ???

Jetzt nach 6,5 Wochen, hatte ich zunächst starke Kopfschmerzen mit Verspannungen und dann kam auf einmal diese Übelkeit zurück. Von morgens bis abends. Seit Dienstag dieser Woche.... Wenn ich Iberogast nehme ists für ein paar Stunden besser (aber nie ganz weg). Mach mir ernsthaft Sorgen mir evtl. Hep B eingefangen zu haben. Ich soll jetzt noch 2 Monate warten bis zum Test. Weiß garnicht, wie ich unter der Übelkeit arbeiten soll?!

Wie schätzt Ihr das Ganze ein?

Antworten
diologmixti


Also vorab will ich mal sagen, dass ich nicht glaube, dass du dich mit Hepatitis infiziert hast.

Am 03.12.2012 geschützten GV (inkl. Petting + Küssen/teilweise Zunge)

Mach mir ernsthaft Sorgen mir evtl. Hep B eingefangen zu haben.

Warum machst du dir eigentlich Sorgen dass du dich mit Hep-B angesteckt hast und an Hep.-C denkst du nicht. :|N

Weiß garnicht, wie ich unter der Übelkeit arbeiten soll?!

Diese Übelkeit kommt wahrscheinlich durch deine Angst.

dHuDmmbeär


soweit ich weiß muss ist hep c nur über blut übertragbar... zumindest meinte das mein arzt! ich finde es nur äußerst merkwürdig, dass mir zweiwochenlang nach der aktion übel ist ohne ende... dann bis zur 6. woche keine übelkeit mehr... und auf einmal geht das ganze wieder los... nach 6 wochen... mein arzt meinte es dauere ca. 6 wochen bis sich, wenn überhaupt, symptome einer hep b infektion äußern...

dzu mmbäxr


hallo, gestern war ich beim gesundheitsamt und hab mich checken lassen weil die ganzen gesundheitliches wehwehchen einfach nicht aufhören und das ganze sich für mich wie eine best-practice hepatitis b infektion aussieht:

meine "risiko-kontakt" war von genau 8 wochen. in den letzten beiden wochen hab ich echt eine scheiß zeit durchgemacht. tagelange, starke kopfschmerzen. dazu stechen im rechten brustbereich (druckschmerz, ein bisschen wie starker muskelkater – tags drauf war der schmerz einfach weg) und müdigkeit. heute früh dunkler urin und mittags in der arbeit dann urplötzlich durchfall. ich bin echt fertig mit den nerven.

ich hatte ja nochmal mit der guten frau gesprochen, um in erfahrung zu bringen, ob sie irgendwas "hat" – was sie verneinte. mittlerweile glaube ich aber, dass sie mir entweder nicht die wahrheit gesagt hat (warum auch) oder sie selbst nix davon weiß...

am montag nächster woche bekomm ich voraussichtlich die ersten ergebnisse...

eigentlich kann ich mir sowas doch nur durch den zungenkuss (den sie mir übrigens "verabreicht" hat) eingefangen haben oder irgendeine schmierinfektion (abziehen gummi o.ä.) ??? hat irgendjemand eine vernünftige vorstellung wie infektiös zungenkuss (kurz!) bzw. kurzer kontakt äußere genitalien bei hep b ist ?

bin dankbar für eure meinung....

dQolomi)txi


Du weißt schon, dass die Psyche einem da auch einen Streich spielen kann. Ich glaube nicht dass bei der Blutuntersuchung was gefunden wird.

dbumVmNbxär


Kann mir nicht vorstellen, dass Kopfschmerzen, dunkler Urin und stechen unterhalb des rechten rippenbogens, Durchfall etc. nur Einbildung bzw. Psychisch bedingt sind ??? ?

dYolomTiti


Kannst uns dann ja mal Bescheid geben wenn du das Ergebnis hast.

o-cta_vixa


Kann mir nicht vorstellen, dass Kopfschmerzen, dunkler Urin und stechen unterhalb des rechten rippenbogens, Durchfall etc. nur Einbildung bzw. Psychisch bedingt sind ??? ?

Oh doch ... Kopfschmerzen, irgendwelche anderen Schmerzen, Durchfall ... das kann die Psyche ganz gut einem vorspielen.

Und was genau meinst du mit dunkler Urin? Dunkelgelb? Trinkst du genug?

d_ummbxär


Ich trinke genug. Mach mir echt Sorgen weil ein paar Symptome ja relativ früh auftraten, zwischenzeitlich ging es mir besser aber in den letzten beiden Wochen ist es wieder richtig schlimm. Wenn ich 4 Tage lang dauerkopfschmerzen und stechene schmerzen (leber?) habe, dann morgens Durchfall... dann finde ich das höchst seltsam. Mittlerweile wächst auch die hiv-Angst in mir wieder....

o{ctaXvixa


Wieviel trinkst denn? Ist der Urin nur morgens dunkler?

Mittlerweile wächst auch die hiv-Angst in mir wieder

Bitte nicht ... das Thema HIV hatten wir doch schon in 4 anderen Themen durchgekaut!

dbumm{bär


leider werde ich frühestens am montag erfahren, was los ist. wie aussagekräftig sind denn hep a,b,c tests nach 8 wochen? schlagen da irgendwelche ak-tests schon an? syphilis hatte ich auch checken lassen (aber nach 6 wochen), negativ – ich hoffe das passt vom zeitraum (inkubationszeit); ich hatte allerdings keine direkten äußeren anzeichen für eine syphilis. am schlimmsten empfinde ich die tatsache, dass es mir zwischen 3 und 6 woche wirklich gut ging und ich keinerlei körperliche beschwerden hatte. und schleichend kam dann die übelkeit, müdigkeit und der ganze rest wie schon beschrieben dazu. ich kann mirs ja einbilden, aber in dem zeitraum der letzten beiden wochen hab ich auch auf rauchen verzichtet, weil es mir meistens danach noch beschis.... ging. naja, dann googelt man los und findet: abneigung gegen nikotin, stechen unterhalb des rechten rippenbogens, magen-darm-probleme -> hepatitis... na toll.

d:olgomi;txi


stechene schmerzen (leber?) habe

Die Leber macht keine Schmerzen.

eEkkxi1


ich habe verschleppte Hepatitis gehabt und habe es erst nach Jahren erfahrfen. daß ich überhaupt die Krankheit habe. Schmerzen hatte ich keine, aber sehr müde,unkonzentriert. Konnte auch kein Autofahren, weil mit die Konzentration fehlte. Aber jetzt habe ich durch die Schulmedizin und die alternative Behandlung die Sorgen los.

Mit der Leber hast Du sicher nichts. Es könnte vielleicht auch die Galle sein. Du wirst es schon erfahren.

dPummb8äxr


@ ekki1:

hattest du hep b? und das ließ sich noch erfolgreich behandeln oder musst du heute immernoch medis einnehmen?'

ich habe heute schon die testergebnisse bekommen (test genau 8 wochen nach möglicher infektion):

hiv neg.

hep a, b, c neg.

syphilis neg.

trotzallem fühle ich mich sehr müde und der urin war auch wieder dunkel heute (nach 1,5 liter trinken). der doc hat mir empfohlen eine twinflex impflung gegen hep a/b machen zu lassen. der test besagt ja leider nur, dass derzeit keine antikörper/antigene nachweisbar sind. das kann aber in 2 monaten ganz anders aussehen, oder wie muss ich das testergebnis jetzt deuten? oder war der test auf hep b komplett für die tonne? da wird ja auf das vorhandensein verschiedener antigene gecheckt... ist es eher wahrscheinlich oder unwahrscheinlich, dass nach 8 wochen bzgl. hepatitis b irgendwas anschlägt?

d|ol2omiKti


Was habe ich gesagt. ;-)

Wenn du 100%ig sicher sein willst musst du nach 6 Monaten nochmal zum Testen.

Aber jetzt entspann dich mal und geh davon aus dass du NICHTS hast, dann verschwinden auch deine Symptome.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH