» »

Mein Geheimtipp gegen diese lästigen Aphten

AQlexxGBW hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bin im richtigen Unterforum damit.

Mein persönlicher Tipp gegen Aphten: Magnesium carbonicum C 200 Globuli von DHU. Eine Nachbarin hat uns das geraten und ich nehme jeden Tag 5 Stück davon, bis es fast weg ist. Auch grade jetzt habe ich eine sehr heftige Aphte, die ca. 5-7mm Durchmesser hat. Sie tut nur zu ca. 20% des ursprünglichen Schmerzes weh und ist nicht mal weiß (wie sie es sonst sind), sondern ganz normal "fleischfarben".

Viel Glück, ich hoffe, es hilft Anderen auch. *:)

Antworten
HDeRlmsopalEter


Hey AlexGBW,

ich nutze immer Pyralvex. Das ist eine Lösung, die man auf die entsprechende Stelle aufträgt, per Pinsel.

Bei mir dauert es dann nicht lange, bis alles abgeheilt ist. :)

Viele Grüße:

Helmspalter

Dhro~ste


Hallo,

ich leide an Aphten seit ich denken kann (bin jetzt 50!). Meistens hatte ich mehrere auf einmal im Mund und konnte wegen der Schmerzen nicht Essen, Trinken oder gar Sprechen. Die Abstände zwischen dem Auftreten und aphtenfreien Zeit wurden immer kürzer. Es war schrecklich.

Dann bin ich vor ca. 3 Jahren in einem Forum auf den Tip "Weleda Sole Zahncreme" gestoßen, die für ca. 4,25 € in jeder Apotheke zu bekommen ist – eine überschaubare Investition, die sich echt gelohnt hat: Eine deutliche Besserung begann bereits nach einer Woche. Seitdem ich diese Zahnpasta regelmäßig nehme, habe ich kaum noch Aphten, d.h. sie treten gar nicht erst auf sondern haben sich um ca. 95 % (!) reduziert, was, wie Ihr Euch denken könnt, eine unglaubliche Erleichterung und enorme Steigerung der Lebensqualität ist. :-D

Hoffentlich machen einige von Euch dieselbe Erfahrung. Ich wünsch es Euch!!! :)_

btl\uGegkal


Mein Tip: Dynexan A

oder eben Sinaftin, die klisch getestete Innovation aus Schweden, bzw. isselle Mund-Tee ... schließlich wolen wir doch dem Doc nicht sein Werbeanzeigen-Geschäft kaputtmachen o:)

Nleila


Muss man Aphten unbedingt behandeln oder besteht die Möglichkeit, dass die von alleine wieder verschwinden? Ich habe zwei Aphten seit zwei Tagen, zumindest denke ich, dass es welche sind, ich hatte ja noch nie welche ":/ Kann ich die auch mit Salviathymol behandeln? Und wie entstehen die Dinger denn überhaupt?

Gruß

Nela @:)

B8iqeneMaxya87


Also bei mir gehen die Dinger auch von alleine wieder weg...dauert halt leider mal paar Tage... ;-)

_rParvagti_


Aphten können auch ein Hinweis auf einen Nährstoffmangel (Eisen, B12, Folsäure) sein. Man sollte dies zumindest mal anhand einer Blutuntersuchung ausschließen lassen.

H*ell3axs


hallo leute hab auch gerade aphten, wie enstehen die? oder woher kommt das? hab irgendwie angst in wiki steht was mit infektionen, hiv und so,, stimmt das? noch zu erwähnen bin auch ein bischen ein hypochonder :-) das macht es nicht gleich leichter ":/

lg hellas

M*etablmaus


Es gibt mehrere Ansätze, wie Aphten entstehen können, so ganz erforscht ist das glaub ich nicht. Z.B. wie schon geschrieben wurde, kann Nährstoffmangel eine Ursache sein, Stress, ein angeschlagenes Immunsystem, kleine Verletzungen an der Mundschleimhaut (mein Freund kriegt z.B. postwendend Aphten, wenn er sich auf Wange oder Lippe gebissen hat). Des weiteren wird auch eine Infektion mit dem Herpes-Virus vermutet.

in wiki steht was mit infektionen, hiv und so

Wie bereits erwähnt, treten Aphten oft bei einem geschädigten Immunsystem auf, welches bei HIV ja vorliegt. Ist dort wahrscheinlich schon ein Begleitsymptom, aber auf keinen Fall ein sicherer Indikator, dass man sich angesteckt hat.

Es gibt Aphten in so ziemlich allen Abstufungen von "dauert nur ein paar Tage, ist nicht weiter schlimm" bis hin zu "mehrere Stellen, größer als ein Cent-Stück, dauert Wochen, macht ein normales Leben fast unmöglich".

Erfahrungsgemäß wirkt längst nicht jedes Medikament oder jeder Behandlungsansatz bei jedem Aphtenpatient gleich. Mein Freund ist da sehr geschlagen, er hat schon nahezu die ganze Palette durch. Zwischendurch gab es mal eine Zeit, die besser war, momentan jagt wieder eine die andere... er hat auch viel Stress derzeit. Aktuelle Behandlung: Paracetamol, Kamillespülungen, Ammonium chloratum D12 Globulis. Am ersten Tag stündlich 5 Globulis bis zu 8 mal, dann 3 mal tgl 5 Stück. Verhindert momentan die ganz üblen Schmerzen und lässt die Dinger schneller abheilen.

H5el-las


achso oke danke für deine hilfe, ja ich weiss hab eben vor 2wochen ein tatto gemacht, und da ich ja ein hypchonder bin, und jetzt so aphten habe, hab ich ebe bisle angst :-) aber ich weiss ich hatte das auch schon par mal und es ging von selber wider weg, darum wollte ich fragen wie so aphten enstehen und was man dagegen tuen kan.

lg hellas

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH