» »

Hiiiillllfffeeee starke Harnröhrenentzündung,

iRr-gendAjema^nd2x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe seid 2 Wochen eine Harnröhrenendzündung und weiß nicht was ich dagegen tun kann.

War schon beim Arzt und er hat mir 2 mal Antibiotika verschrieben, die aber nicht angeschlagen haben.

Habe einen gelblichen Ausfluss (eitrig)

Und sehr starke Schmerzen beim Urinieren.

Was kann ich noch dagegen tun? Trinke ungefähr 2-3 Liter Tee am Tag und bin es echt leid

Vielen Dank für eure Hilfe.

Greetz Irgendjemand

Antworten
Zqina( 5


hallo,

welche Diagnose hat er denn aufgrund des Laborbefundes gestellt? Infrage kommen u.a. Chlamydien, Trichomonaden, eventuell Gonorrhoe (? da bin ich jetzt nicht sicher). Oder hat er nur so einen Antibiotikum-Rundumschlag verordnet, ohne genaue Laborergebnisse? Die Erregner brauchen zT sehr unterschiedliche Antibiotika.

iMrgendjCeman#d22


Hallo,

er hat mir ohne genaue Laborergebnisse Antibiotika verschrieben.

Ist jetzt schon 3 Wochen und die Schmerzen werden immer mehr. Habe am Di nen Termin beim Urologen.

Hab Angst das es schon zu lange ist und die Erreger schon auf den Samenleiter etc. übergegriffen haben.

Weiß nicht was ich noch tun kann.

Z-inax 5


hallo,

vorerst wahrscheinlich nichts, aber beim Doc dann mal etwas Druck machen, er soll mal differenziert testen und es muß eine Kultur angelegt werden.

Die Hauptursachen für Ausfluss aus der Harnröhre sind: Gonorrhoische Urethritis (Entzündung der Harnröhre auf Grund einer Infektion durch Gonokokken = Tripper oder Gonorrhoe) sowie nicht-gonorrhoische Urethritis oder unspezifische Urethritis, diese verteilen sich auf:

Chlamydia trachomatis (40 bis 80 Prozent)

Ureaplasma urealyticum (bis 25 %)

Mycoplasma genitalium

Trichomonas vaginalis (5 %)

Herpes simplex (selten)

Deine Partnerin muß natürlich auch mitbehandelt werden!

gute Besserung

Zina

iyrgen3djem-and2x2


Hallo, vielen Dank für die Stellungenahme.

Tripper ist ausgeschlossen.

Ist also was anderes. Was weiß ich nicht.

Werde morgen zum Urologen gehen und der wird ja schon wissen was er zu tun hat. Halte die Schmerzen beim Wasserlassen nicht mehr aus :-(

Naja, mal sehen.

Welche Hausmittel oder Medikamente gibt es um den Schmerz zu lindern oder zumindest einen Teil zu verbessern?

HA-Mi^lc'h udlt4ra


Hallo irgendjemand !!!

Gute Idee mit dem Urologen, ich würd aber nicht bis Morgen warten sondern sofort hinfahren !!! Das darf nicht sein dass nach der Antibiotikaeinnahme noch immer solche Symptome da sind, es sollte schnellst möglich gezielt untersucht und dann behandelt werden. Du kannst eigentlich nicht viel an Hausmitteln anwenden- deshalb: auf zum Arzt ! Ansonsten trink weiterhin viel auch wenns hölle Schmerzen sind !

Z"ina E5


Hausmittel gibts leider tatsächlich kaum welche, eventuell helfen Schmerzmittel wie Paracetamol oder Aspirin, falls Du das nehmen willst.

sjteffii0x07_5


mein schlaues Buch

Chronische Zystitis:

Verwenden Sie die C-12 Potenz, 2 mal täglicg über 2 Wochen einnehmen. Dann Absetzen des mittels. Im bedarfsfall wiederholen:

Symptome:

1. Schmerzhafter Harndrang. Brennen nach dem Urinieren, Gefühl unvollständiger Entleerung. Nächtlicher Harndrang.

Dann nehmen Sie: Lycopodium

2. Blasenschmerzen, stärker nach Urinieren oder bei Harnverhalten. Große Harnmenge bei fehlendem Durstgefühl. Unfreiwilliger Harnabgang vor allem in der Schwangerschaft, Verschlimmerung durch husten.

Dann nehmen Sie: Pulsatilla

3. Unfreiwilliger Harndrang beim Lachen, Niesen oder Husten. Häufiges Wasserlassen, plötzlicher Harndrang. Unterleibsschmerzen beim Harnverhalten.

Dann nehmen Sie: Sepia

Falls diese Beschreibung nicht passt, einfach eine privat mail schicken. Es gibt nämlich noch ein Kapitel mit Akuter Zystitis!

iQrg7enKdj8em-and2x2


Vielen dank für die guten Ratschläge. Habe aber erst leider morgen nen Termin beim Urologen :-(

Meine Symtome:

Beim Urinieren Starke schmerzen mit anschließendem brennen.

Starke schmerzen wenn ich nen "Ständer" bekomme :-(

Weder häufiger Hahrndrang, noch das gefühl einer unvollständig entleerten Blase.

Desweiteren ein ständiger gelblicher Ausfluss.

Aber hab auch keine Ahnung was nun wird :-(

Naja, schönen Abend noch.

Z`ina x5


hallo,

dann mal viel Erfolg morgen und hoffentlich eine konkrete Diagnose plus entsprechendem Medi :-) ... wieso schließt Du eigentlich Gonorrhoe aus? Macht jedenfalls diese Symptome beim Mann.

Gruß

Zina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH