» »

Kollegin mit Scharlach auf Arbeit, was ist wichtig?

wrhiJte ma!gixc hat die Diskussion gestartet


Huhu,

ich bin grad völlig platt. Meine Kollegin hat sich seit letzte Woche krank auf Arbeit geschleppt. Sie hatte diffuses Fieber und Husten und Halsschmerzen.

Ich war alledings im Urlaub. Seit gestern bin ich wieder da und gestern ging es ihr besonders schlecht. Sie hat den Ganzen Vormittag gehustet und konnte kaum reden. Mit Zureden vom Chef haben wir sie dann zum Arzt geschickt.

Heute kam dann der Anruf, sie hat Scharlach( Streptokokken-Infektion)

Ich hatte das als Kind nicht und musste mich erstmal schlau lesen im Netz. Alledings hab ich nur rausgefunden, dass es sehr ansteckend sein soll.

Meine Frage wer hat damit Erfahrung? Auf was muss ich achten?

Wie ansteckend ist das wirklich.? Wir sitzen uns gegenüber und hatten auch eine Besprechung bei der sie einen riesen Hustenanfall bekam?

Wie schlimm ist sowas?

Ich hab einen zweijährigen Sohn zu Hause. Wie gefährdet ist er?

Danke für jeden HInweis.

Antworten
lVittlve-w&itcxh


Scharlach ist eine Normale Kinderkrankheit und mit Antibiotika schnell in den Griff zu bekommen. Allerdings hat die Antibiotika einen Nachteil – dadurch kann Scharlach immer wieder kommen...meine Kinder – besonders die Kleine – hatte es so 3 – 6 mal im Jahr...

Erwachsene bekommen es eigentlich eher selten.....bei denen heißt es dann Angina ]:D

Wenn du Fieber, eine rote Zunge und einen weißen Ring um den Mund bei deinem Sohn siehst (er hat dann knallrote Backen), dann würde ich zum Arzt gehen...

wIh<it$e9 mXagixc


Angelo ist seit 2 Wochen sowieso schlimm erkältet und hat mit Husten und Schnupfen zu kämpfen.

So ein Mist echt. Also bin ich nicht so gefährdet. hab nämlich ne Nebenhölenentzündung zur Zeit. Und dann auf sowa secht keine Lust.

Trinkten3faxss


Es spielt keine Rolle, ob du schon mal Scharlach hattest. Es gibt soviele Bakterien die Scharlach auslösen, sodass du es immer wieder kriegen kannst. Ich versteh außerdem nicht woher diese Angst vor Schlarlach in der Gesellschaft kommt. Niemand ist gerne krank, das ist klar, aber Scharlach ist nix besonderes – es ist eben ne schlimme Mandelentzündung bzw Angina, man hat wegen der Entzündung Fieber, der Körper kämpft also dagegen an und man muss sich schonen. Sobald man zu dolle Schmerzen und zu hohes Fieber hat, muss man definitiv Antibiotika nehmen, aber da vorallem Stepptokokken irgendwann immun gegen Antibiotika sind sollte man es mit Antibiotika nicht übertreiben! Leichte Erkrankungen sollten daher mit anderen homoöpathischen Mitteln und Gurgellösungen behandelt werden (kann man auch vorbeugend nehmen). Aber wenn man es schon dolle im Mund erkennen kann, wird das nicht mehr so gut helfen.

Tcintcenfeasxs


Hexoral ist übrigens ne gute Gurgellösung. Können Kinder auch schon ab 2 Jahren benutzen. Allerdings muss er schon begreifen können, die Flüssigkeit nicht zu schlucken (schmeckt eh nicht).

Wenn er das beherrscht, würd ich ihm das vorbeugend geben, wenn er ohnehin so schlimm krank ist, kann das nur gut tun.

w,hLite$ magxic


Ne gurgeln kann er leider noch nicht.

Ich bin eh nicht so der Antibiotika-Fan. Er bekommt zur Zeit nur ein bisschenHustensaft und nsonst nix. Naja und abends halt ne Kräutersalbe.

Ich selber nehme Sinupreit und Ibo zur Zeit.

Ach so na wenn das nur ne Angina ist, damit kenn ich mich aus. Nur bei Scharlach schrillten meine Alarmglocken sofort. Da ich das eben noch nicht hatte.

Na dann warte ich mal ab. Was noch kommt.

TOinte^nfaxss


wer weiß ob du das nich schon mal doch hattest ;-). Ärzte sind bei solchen Diagnosen immer seeehr zurückhaltend, aber zu Recht.. du siehst ja wie du darauf reagiert hast, aber die Krankheit is genauso harmlos bzw eben nich harmlos wie ein grippaler Infekt in meinen Augen. Also ich meine damit jedes hohe Fieber stellt eine Gefahr dar, wenn man wirklich krank ist, ist nun mal schonen schonen schonen angesagt, egal ob Scharlach, Bronchitis oder sonst was.

sOomm\erpsprossxe 2


Hallo,

Scharlach hat im Gegensatz zu anderen Krankheiten eine eher geringe Ansteckungsgefahr, vor allem bei Erwachsenen. Es ist jedoch in einigen Bundesländern meldepflichtig.

In Kitas geht die Infektion immer wieder mal rum, ist aber, wie bereits geschrieben, bei rechtzeitiger Behandlung kein Problem. In der Kita meines Sohnes hatten es fünf Kinder aus der Gruppe, ohne dass sich unser Sohn angesteckt hat. Es gibt übrigens Menschen die diese Infektion übertragen, ohne selbst krank zu werden Wichtig ist eine Antibiotikaeinnahme, denn sonst kann der Scharlach zu ernsthaften Erkrankungen führen.

Meine Hebamme hat mich trotz Scharlach-Erkrankung ihrer Kinder in der Schwangerschaft und kurz nach der Geburt betreut.

viele Grüße

LtucieP26


Tjaaa,

ich bin zwar auch erwachsen, hatte aber diese Krankheit noch nie. Glaube schon, dass sich das bei jemandem, der es nie hatte, dann schon auswirken kann.

Mit solchen Krankheiten sollte man nicht zur Arbeit gehen. Meine Fresse,

H=appyC Banxana


Ich hasse diese Panikmache auch. Als ich noch in der Ausbildung war trat an unsere Schule auch mal Scharlach auf. natrülich wurde darum gebten wenn jemand soclhe Symptome hatt zum Dok zu gehen und dann gegebenen Falls in der Schule Bescheid zu sagen, da es bei uns noch meldepflichtig ist.

Nun kam wie es kaommen musste, ich wurde mal wieder krank, mit Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen und auch knallroter Zunge. Ich also zum arzt und dem das erzählt und der musste dann natürlich erst mal nen Abstrich machen. Am ende stellte sich alles als massive aber harmlose Bronchitis und leichter Mandelentzünung heraus.

also völlig übertrieben Panikmache. ich lebe immer noch. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH