» »

In toten Igel getreten, Angst vor Infektion?

J(ohn"sel hat die Diskussion gestartet


Ich schreibe heute meinen Ersten Beitrag und hab nur kurz eine Frage:

Ich bin heute (30.06.) um 2 Uhr Nachts aus Versehen Barfuß in einen toten Igel getreten. Die Stacheln haben auch richtig schmerzhaft in den Fuß gestochen jedoch war auf den ersten Blick kein Blut oder ähnliches zu erkennen. Ich habe den Fuß gut 10 Minuten später gründlich abgewaschen und eine halbe Stunde später mit Desinfektionsspray desinfiziert. In der näheren Umgebung des Igels war auch ein starker Verwesungsgeruch in der Luft.

Seit heute früh (30.6. um 9 Uhr hab ich das festgestellt) habe ich einen geschwollenen Lymphknoten in der Leistengegend festgestellt. Also auf der Seite, wo ich auch in den Igel getreten bin. Ich habe gestern auch ein wenig Alkohol getrunken aber bisher hatte ich deshalb keine Lymphknoten Schwellungen.

Jetzt meine Frage: Kann die Schwellung mit dem Igel zu tun haben? Bzw. können Igel Infektionen übertragen? Und wenn ja welche? Ich will eh am Montag zum Arzt gehen und schauen lassen, was mit dem Lymphknoten ist. Aber jetzt muss ich das ganze Wochenende in Ungewissheit leben... Kann mir da bitte jemand helfen?

Antworten
F$rau D,ingenxs


Hast du denn Wunden davongetragen, die immer noch schmerzen?

Jzohn/se2l


Also ich hab im Moment keine Schmerzen. Man sieht nur viele kleine rote Abdrücke an denen die Stacheln gestochen und der Fuß scheint ganz leicht zu kribbeln aber das kann ich mir auch einbilden.

FQrau aDin`gens


Du hast den Fuß doch desinfiziert, mach dich mal nicht verrückt. Kribbeln kann er tatsächlich, weil du ja mit den Stacheln eine Menge Nerven irritiert hast.

Bleib mal geschmeidig und wenn du etwas Gutes für Fuß und Seele tun möchtest, dann machst du prophylaktisch Umschläge oder ein Bad für den Fuß mit Rivanol. Aber vorsichtig, das Zeug färbt alles gelb und ist schwer zu entfernen.

[[http://www.wunden-heilen.de/rivanolsupRsup.html Rivanol]]

gibt es auch als Tabletten und ist in dieser Form preiswerter.

Gute Besserung!

J"ohnsexl


Gut :) vielen Dank :P

F=ratu DinGgenxs


gibt es auch als Tabletten zum Auflösen in Wasser

LRilaL ixna


Da die fachlich geforderte Antwort schon gegeben wurde, würde ich gerne Fragen:

Wie zum Teufel tritt man nachts aus Versehen barfuß auf einen totel Igel??

d{eep.bred


Ich würde auch noch in den Impfpass schauen und kontrollieren, ob du noch einen Wirksamen Tetanusschutz hast.

Jnoh<nsel


Also ich hab eine Freundin von einer Geburtstagsfeier heim gebracht und wir haben uns gedacht, laufen wir Barfuß nachts über den warmen Asphalt. Wir haben dann eine Straße überquert und sind über einen schmalen Grünstreifen gelaufen, wo im Dunklen der Igel lag. Dort bin ich dann leider rein getreten.

Der Tetanusschutz ist seit einigen Monaten abgelaufen. Lasse diesen aber am Montag auffrischen. Danke für den Hinweis

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH