» »

Blutvergiftung?

wvorlNdcit[izxen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor 7 Std. habe ich mir eine kleine aber tiefe Risswunde am rechten Ringfinger zugezogen (Teil des Nagels eingerissen), diese ist zusammen mit anderen Schürfwunden an der rechten Hand auch noch mit Erde und Pferdespeichel verschmiert. Ich habe das Blut, welches aus der Wunde hervortrat, in einem Impuls dann in einer wohl nicht minder keimbehafteten Regentonne abgewaschen. Dabei konnte ich den Dreck in der Wunde nicht entfernen, da zu tief sitzend.

Mittlerweile pocht die obere linke Hälfte des betroffenen Ringfingers sehr stark, schmerzt von alleine, ist sehr druckempfindlich, und ist dick und rot geschwollen. Aus den anderen offenen oberflächlichen Wunden tritt nur Wundsekret aus, aber diese tiefe Wunde macht mir Sorgen.

Ist die Gefahr einer Sepsis gegeben und wie würde sich dies auf den Fetus (13. Woche) auswirken?

Bitte gibt mir Rat, ich mache mir aufgrund der Tiefe der Wunde und der offensichtlichen Kontamination durch allerlei Sekrete und Erde Sorgen! Kann ich den Finger vllt. selbst behandeln?

Antworten
H[appy $Banxana


Wenn du schwanger bist und Angst vor einer Sepsis hast warum sitzt du dann vorm PC statt im Krankenhaus? Ich denke mal die Wunde wird sich wegen dem ganzen Dreck drin tierisch entzündete haben, ob du ne Sepsis bekommst kann keiner vorhersagen. Fahre ins Krankenhaus und lass es abchecken. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.

wvorldc(itizcen


Ich wohne auf dem Land und bis ins Krankenhaus ist es eine lange Fahrt. Ich möchte sichergehen, dass ich mich nicht unnötig verrückt mache. Ich hatte schon einmal im unschwangeren Zustand eine riesige, sichtbar entzündete/eitrige Wunde mit Sepsis Symptomen und musste in der Ambulanz stundenlang warten, da sich kein Arzt erbarmen konnte, mal zu schauen... :S

C oglchixcin


Wie siehts denn mit deiner TetanusImpfung aus? Ist das noch halbwegs frisch?

H;appvy Banxana


Aber jetzt BIST du SCHWANGER. Ich glaube zwar nicht das es eine ist, aber ich bin keine Ärztin. Und wenn doch liegt es in deiner Verantwortung dich um deine Gesundheit und um die deines ungeborenen Kindes zu kümmern. Im Zweifel einfach ins Krankenhaus.

w>orld?ciqtizxen


Also diese Wunde ist im Verhältnis zu der offensichtlich entzündeten vergangen Wunde, mit der ich mich mal in die Ambulanz begabm sehr klein und ich möchte ungern den Spott der Ärzte auf mich ziehen und umsonst eine stundenlange Fahrt in Anspruch nehmen etc. Wobei der Schmerz mittlerweile unters Nagelbett zieht und dieses sich ebenfalls rötlich verfärbt.

Impfungen jeglicher Art zuletzt 2006 erfolgt. Wie steht Tetanus denn in Verbindung mit Sepsis?

Kann mir jemand mehr zu den Auswirkungen der Sepsis auf den Fetus verraten?

Coolch+ixcin


Tetanus und Sepsis haben nix miteinander zu tun, aber ist auch immer wichtig bei solchen Wunden!

Was das für ne Auswirkung auf den Fötus hätte kann ich nicht sagen, aber gut wärs sicher nicht, falls es eine ist.

Habt ihr keinen ärztlichen Notdienst den du morgen aufsuchen könntest?

wmor/l)dcitizxen


Danke für die Antworten! @:)

Update: Ich habe die Wunden noch mit Zugsalbe behandelt und daraufhin ist der Eiter nach außen aufgebrochen, das Pochen hat auch nachgelassen!

Ich vermute die Gefahr einer Blutvergiftung ist hiermit weitestgehend gebannt! :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH