» »

Atemnot bei Bronchitis, was tun?

dler_m'it0_demx_H


Die Beiträge, die ich zu diesem Thema gelesen habe, sind zum Teil recht interessant, aber für mich leider unbefriedigend. Habe seit einer Woche dieselben (!!!) Symptome wie tonbi89.

Glaubte zu ersticken, weil ich das nicht gekannt habe. Glaube aber eine Lösung bzw. Erklärung für das Problem gefunden zu haben:

Bei einer Hustenattacke erfolgte bei mir ein fast reflexartiger Einatemversuch aufgrund Atemnot. Ich habe daher heraufkommendes Bronchialsekret vergessen zu schlucken, sondern eben gleich nach dem Husten wieder versucht einzuatmen. Das nicht geschluckte Sekret versperrte aber die Atemwege und verursachte förmlich ein Gefühl zu ersticken. Glücklicher Weise habe auch ich dann jedes mal mit der Zeit dann doch noch Luft bekommen. Dies wiederholte sich aber öfter, bis ich gelernt habe: Nach dem Husten unbedingt sofort den Schleim schlucken, dann erst langsam (am besten durch die Nase) wieder einatmen. Damit sollte der Horror vermieden werden können. Bitte antwortet auf meinen Beitrag, wenn es euch ähnlich geht.

dVer_miat_d%em_xH


Die Beiträge, die ich zu diesem Thema gelesen habe, sind zum Teil recht interessant, aber für mich leider unbefriedigend. Habe seit einer Woche dieselben (!!!) Symptome wie tonbi89.

Glaubte zu ersticken, weil ich das nicht gekannt habe. Glaube aber eine Lösung bzw. Erklärung für das Problem gefunden zu haben:

Bei einer Hustenattacke erfolgte bei mir ein fast reflexartiger Einatemversuch aufgrund Atemnot. Ich habe daher heraufkommendes Bronchialsekret vergessen zu schlucken, sondern eben gleich nach dem Husten wieder versucht einzuatmen. Das nicht geschluckte Sekret versperrte aber die Atemwege und verursachte förmlich ein Gefühl zu ersticken. Glücklicher Weise habe auch ich dann jedes mal mit der Zeit dann doch noch Luft bekommen. Dies wiederholte sich aber öfter, bis ich gelernt habe: Nach dem Husten unbedingt sofort den Schleim schlucken, dann erst langsam (am besten durch die Nase) wieder einatmen. Damit sollte der Horror vermieden werden können. Bitte antwortet auf meinen Beitrag, wenn es euch ähnlich geht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH