» »

Totale Angst vor Salmonellen bei Eiern, bin ich zu panisch?

N2ina2:7 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seitdem ich gelesen habe dass gerade auf den Eierschalen die meisten Salmonellen sitzen habe ich total die Angst. Zum Beispiel nimmt man ja die Eier im Supermarkt in die Hand um zu gucken ob keines kaputt ist. Und kann nicht die Hände danach waschen. In der Küche versuche ich immer sofort danach die Hände zu waschen, aber ich habe auch schon mal zwischendurch etwas anderes angefasst. Gerade wegen meinem Kind bin ich da sehr ängstlich weil die kleinen ja viel anfälliger dafür sind. Mache ich mir zu viele Gedanken? Eigentlich reicht es doch für eine Erkrankung aus, nur die Eier an zufassen und dann die Finger später in den Mund zu nehmen oder? Das machen Kinder ja oft :-( Ich würde am liebsten Eier deshalb gar nicht mehr kaufen aber mein Mann isst sie so gerne....

Antworten
Hpypaxtia


Bin ich zu panisch?

Ja.

Ich kenne niemanden, der sich durch Anfassen von Eiern Salmonellen eingefangen hätte.

Dafür kenne ich einige, denen Tiramisu, Mousse au Chocolat oder Mayonnaise (mit rohen Eiern zubereitet) zum Verhängnis wurde.

Für diese Speisen gilt es: sehr frische Eier benutzen, erst kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und nicht mehr als 24 Stunden aufbewahren.

Ganz schlimm, wenn beim sommerlichen Essen im Freien eine Schüssel mit Mousse au Chocolat vor sich hin gammelt!

N[inax27


Vielen Dank. Also meinst du ich mache mir sorgen vor Dingen die so in der form gar nicht passieren können? Denn die meisten Salmonellen sind ja auf der Eierschale und nicht im ei....

A"lexandxraT


Wenn ich Dein Posting lese denke ich, dass Du etwas überängstlich bist. Ein paar Keime braucht Dein Kind – es muss ein Immunsystem aufbauen. Klar, Salmonellen gehören nicht unbedingt dazu. Aber durchs anfassen von Eiern wirst Du sie im Laden nicht einkassieren.

ZZRub


Vielen Dank. Also meinst du ich mache mir sorgen vor Dingen die so in der form gar nicht passieren können? Denn die meisten Salmonellen sind ja auf der Eierschale und nicht im ei....

Diese müssen dann nach dem berühren an deiner Hand hängen bleiben und dann noch in denn Mund gelangen.

Und dann auch noch in ausreichender Anzahl.

Und dann sitzen nicht auf jedem Ei Saminellen.

c]hucxhi


Saminellen

saminellen? ;-D

NPina2x7


Danke! Kann man sich also echt nur anstecken, wenn man es roh isst?

beunt"er_schmeKtterXlinxg


Ich hab mir noch nie die Hände gewaschen, nach dem ich ein Ei angefasst habe. Und damals im KIGA und in der Schule haben wir Eier ausgeblasen (soll ja heute in einigen Einrichtungen nicht erlaubt sein). ;-) Salmonellen hatte ich noch nie.

Ja, du denkst zuviel nach. ;-)

1.toU3


Anfassen etc. ist völlig unproblematisch. Es geht eigentlich nur um Gerichte, in denen rohes Ei verarbeitet wird (Tiramisu etc.) und das außerdem länger gelagert wird.

Früher waren Salmonellen viel häufiger als heute. Dafür hat man heute mehr Angst davor.

Mein Tipp : Holländische Billigeier haben die wenigsten Salmonellen. Finger weg von deutschen Bioeiern. Zumindest wenn es um Salmonellen geht.

NFi,nax27


Danke!!! Aber sind Bioeier echt schlechter?

slportJfaxn


Freiland- und Bodenhaltungseier sind nie wirklich salmonellenfrei bzw man kann sich nie sicher sein. Weil die Hühner ihren eigenen Kot fressen. Am besten in Sachen Salmonellen ist Käfighaltung, weil da der Kot direkt durchs Gitter fällt und nicht gefressen wird. Die sind garantiert salmonellenfrei. Mein Vater schwört darauf, seit er für einen großen Geflügelhof auf dem Wochenmarkt Eier verkauft und er auch schon auf dem Hof ausgeholfen hat. Den Hühnern geht es ja nicht schlecht, ist ja nicht so eng wie in den verpönten Legebatterien.

b3unteGrU_sschmet%terlixng


Den Hühnern geht es ja nicht schlecht, ist ja nicht so eng wie in den verpönten Legebatterien.

Das bezweifel ich.

SXunflo$wer_73


Dass Bioeier schlechter sind, ist mir neu. Die Tiere leben in einer natürlichen Umgebung, sind robuster und durch die größere Fläche statt enge Käfighaltung ist Keimbelastung ein viel geringeres Problem. Allein dadurch, dass Biohühner keine Antibiotika bekommen, funktioniert das Immunsystem deutlich besser = weniger Keime.

Habe zudem Ernährungswissenschaften als Leistungskurs in der Schule gehabt und wir haben Eier verglichen. Salmonellen wurden bei Käfigeiern gefunden.

Bioeier enthalten zudem keine Farbstoffe (= blasses Eigelb), weil halt auch keine Farbstoffe gefüttert werden, sondern biologisches Körnerfutter. ALLES der Natur des Huhn entsprechend und daher sind die Tiere robuster und es gibt weniger Keime.

Ich habe jahrelang für einen Biobauern auf dem Wochenmarkt Eier verkauft. Da gingen an einem Samstag mehrer Hundert Eier über den Tisch, die ich alle einzeln eingepackt habe. Habe ohne Händewaschen, Desinfektionszeug etc. trotzdem mein Brötchen gegessen etc. Hab' noch NIE Salmonellen gehabt, dabei esse ich weiche Eier (= rohes Eigeld) supergerne und auch Spiegelei mit rohem Eigelb. Esse seit 15 Jahren nur noch Bio-Eier... gerne auch im Tiramisu etc.

Wobei "Bio-Ei" für mich aus dem Bioladen oder direkt vom Erzeuger kommt, nicht aus dem Supermarkt. Und dementsprechend nicht das EU-Biosiegel trägt, sondern eines der alten (Naturland, Bioland, demeter)

Ich fang dann an skeptisch zu werden, wenn diese Dinge in großem Stil erzeugt werden. Industriell.

Meine Eier haben immer auch einen Stempel, wo ich mir anhand der Herkunftsnummer im Internet den Bauernhof genau angucken kann.

k!lein^er_drOacheInsterxn


Welch Wunder, das Kinder früher auf dem Land überlebt haben...

Die haben Eier im Hühnerstall eingesammelt und sich danach garantiert nicht die Hände gewaschen ]:D ]:D .

Vom Stallausmisten etc. wollen wir mal gar nicht reden...

Also ich finde diesen Desinfektions- und Waschwahn langsam wirklich beängstigend.

Keime gehören zum Leben dazu, der Mensch ist eigentlich ein einziger Keim, auf der Haut, im Mund, im Darm......

"Sagrotankinder" leiden erwiesenmaßen eher unter Allergien und ich denke der Vormarsch der Autoimmunerkrankungen hat auch was damit zu tun, dass jeder seine Umwelt möglichst keimfrei gestalten möchte...

A~lexa$ndraxT


Ohne Keime kann unser Immunsystem sich nicht aufbauen. Ein paar Keime sind gesund und schützen – wie schon gesagt wurde – vor Allergien. Ich hab als Kind nie die Hände gewaschen nach Eiern, Kuhstall oder sonstigen Tieren. Auch im Dreck hab ich rumgewühlt.. mach ich heute noch im Garten. Dort könnte ich mir zb. die Toxoplasmose holen. Auch nach dem Streicheln meiner vielen Heimtiere wasche ich nie die Hände.

Ich finde es auch grauenhaft was einem in Sachen "keimfrei" die Werbung verkauft und wie die Leute dies alles blind glauben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH