» »

Starke Halsschmerzen+Mittelohrentzündung nach grippalem Infekt

sThortxeey hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Ich hoffe, dass mir jemand von euch weiterhelfen kann. Ich bin im Moment echt ratlos.

Ich ziehe seit fast 3 Wochen einen grippalen Infekt mit mir rum, der sich durch Medikamente nicht gebessert hat und in der 2ten Woche des Infektes hab ich noch eine Mittelohrentzündung auf beiden Ohren dazu bekommen.

Vor diesem Wochenende schienen die Symptome bei beiden Infekten abzuklingen und am Dienstag diese Woche ging es mir plötzlich wieder mies.

Bin daraufhin zu einem anderen Allgemeinarzt gegangen, weil mein Hausarzt mir relativ ratlos schien und nehme nun seit Dienstag löslichen Traubenzucker zu mir und eine Vitaminkur, weil mein Immunsystem offenbar zu schwach ist um gegen den Infekt anzukämpfen.

Habe daraufhin auch eine Überweisung zum HNO-Arzt bekommen, weil der Arzt einen Paukenerguss im linken Ohr festgestellt hat und beide Ohren noch entzündet sind. Hab am Montag einen Kontrolltermin beim HNO, wenn mit Nasenspray und Druckausgleichübungen keine Besserung eintritt, wird ein Einschnitt vorgenommen.

Durch die Vitaminkur schien es mir am Dienstag abend und gestern auch besser zu gehen. Ich habe kaum noch Schnupfen und der Husten klingt auch ab.

Nur hab ich seit heute Morgen wirklich schreckliche Halsschmerzen, ein total kratziges Gefühl im Hals+ ein eingenges Gefühl im Rachen, als würde mir irgendwas im Hals stecken und meine Mundschleimhaut und mein Zahnfleisch tut an sämtlichen Stellen weh, ich bekomme immer wieder Schweißausbrüche und fühl mich allgemein total komisch.. ich bin auch total unruhig, gereizt und leicht aggressiv. Ich habe kein Fieber, aber meine Lymphknoten am Hals sind sichtbar geschwollen. Hab auch ständig so ein komisches brennen in der Mitte meines Brustkorbs.

Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll, dieser Infekt zerrt mir richtig an den Nerven und es wird einfach nicht besser. Ich war nun fast 1 Jahr nicht mehr krank und hatte immer ein recht gutes Immunsystem.

Ich glaub langsam auch nicht mehr, dass das ein "normaler grippaler Infekt" ist.

Deshalb wollte ich fragen, ob jemand weiß, ob jemand noch andere Krankheiten kennt zudem diese Symptome passen würden? Das mit den Halsschmerzen und meinem Mund hat meiner Meinung nach eigentlich wenig mit einem grippalen Infekt zu tun und ich mach mich selbst total irre deshalb :-|

Ich werd morgen nochmal zum Allgemeinarzt gehen, hätte ich heute Morgen eigentlich schon tun sollen, aber ich bin langsam auch genervt von den Ärzten hier und fühl mich so, als könnte mir kein Arzt wirklich helfen.

Antworten
M~arulFabaum


Vielleicht hast Du Dir im Wartezimmer beim Arzt einfach von einem anderen Patienten ein anderes Virus aufgeschnappt. Und Dein Körper konnte das nicht abwehren.

Traubenzucker ist gut für Diabetiker , die unterzuckert sind, ansonsten ist es Schmarrn das einzunehmen. Hilft dem Immunsystem nicht die Bohne. Im Gegenteil, der ´Verzicht auf Zucker (wozu auch Traubenzuker gehört) kann sogar das Immunsystem stärken.

skho.rteexy


Hallo,

ok das ist dann auch mal gut zu wissen. Das mit dem löslichen Traubenzucker hat mir nämlich mein Arzt empfohlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH