» »

Angst vor Würmern durch Hundekot

ÄJngstlfiJchex83 hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

heute in ich in einen hundehaufen mit meinen weissen sneakern getreten :(v Jetzt habe ich gelesen das man durch hundekot lebensgefährliche würmer bekommen kann (Hundewürmer). die werden ja durch garnz kleine eier übertragen...durch die rillen in der sohle kriege ich die schuhe nicht komplett sauber so das ich eier in meine wohnung tragen kann :-o wenn ich dann mal an den fingern an die sohlen komme und dann an denen knabbere oder so kann ich doch theoretisch so einen wurm bekommen oder? Hab da voll den Bammel jetzt...klingt sicher für viele doof aber ich mach mir echt sorgen!

Danke.

Antworten
LvilMaLUinxa


Die Wahrscheinlichkeit ist wohl sehr gering.

Putze die Schuhe sehr gründlch, wasche dir danach die Hände und gut ist.

Gerade Kinder latschen ja ganz gerne mal in Hundekacke und haben die Finger ständig im Mund, trotzdem bekommen nur die wenigsten (mir ist kein einziges bekannt) davon gefährliche Würmer.

Ä(ngstltichen83


Aber in den Rillen bleibt wie gesagt doch immer was übrig %:|

MPadame CChareunton


Würmer würdest du schnell bemerken - außerdem hab ich nen Hund, was glaubst du wie oft man da mit Spucke, Kotze und Kot von solchem in Kontakt kommt, und ich hab keine Würmer.

die allermeisten Hunde werden regelmäßig entwurmt, und wenn man sich die Hände wäscht kann da sowieso nix passieren.

CGoli7bri_


Schuhe reinigen, Hände waschen und vergessen.

kCathMarinak-dieD-Agroßxe


Also ich kenne nicht mal Hundehalter, die mal Würmer hatten, von daher halte ich deine Hyterie für deutlich übertrieben...

Ansonsten pack die Dinger in die Waschmaschine, frier sie ein oder schmeiß sie weg – dann biste wohl auf der sicheren Seite :=o

MXonsterqmruddxi


ansonsten einfach in eine kleine schüssel (oder waschbecken) mit hygiene-spüler stellen und anschließend mit ner zahnbürste das profil reinigen (achtung, zahnbürste hinterher wegschmeissen! :)= ;-D )

ich hab selbst einen hund, 2 (relativ) kleine kinder dazu und von uns hat niemand würmer! ;-)

DquwkeNRukexm


Ich bin schon mein ganzes Leben lang Hundehalter und weiß Gott wie oft in Hundehaufen getreten, gefallen, gefasst etc. und ich hatte noch nie Würmer. Darüber hinaus bin ich ständig im Wald unterwegs und hab schon so allerlei Boden-bewuchs zu mir genommen.

Fass einfach nicht die Unterseite deiner Schuhsole an und reinige diese nicht mit dem Bezug deines Kopfkissens, so sollte ein Wurmbefall effektiv und effizient vermieden werden.

SNunfloiwer_73


Ich glaube, Du hast ein sehr grundsätzlicheres Problem: Angst vor Schweiß im Fitnessstudio und Ansteckung mit irgendwas; jetzt Angst vor Hundekot am Schuh...

SmchliYtzgaugex67


Nur das ausgiebige Lutschen an Schuhsohlen mit Hundekot könnte gefährlich werden. Aber dazu müßte man schon andere Hobbys absagen....

Bloß nicht im Sommer am Strand barfuß laufen, niemals ins bepinkelte Schwimmbad gehen...

Gegen hundebekackte Schuhe hilft das Umwickeln der Schuhe mit Folie. Zum Abnehmen Gummihandschuhe parat haben, dazu eine Plastiktüte, worein man die Folie packt. So bleiben Sohlen garantiert sauber....

D:uke$Nukexm


Bloß nicht im Sommer am Strand barfuß laufen, niemals ins bepinkelte Schwimmbad gehen...

Gegen hundebekackte Schuhe hilft das Umwickeln der Schuhe mit Folie. Zum Abnehmen Gummihandschuhe parat haben, dazu eine Plastiktüte, worein man die Folie packt. So bleiben Sohlen garantiert sauber....

Was zur....

AOpriikosenmkarm%elade


Also irgendwie sind die beiden Threads schon bezeichnend...

Schweiß im Fitnesscenter, Hundekot am Schuh...

meine Güte...

Kommst du mit deinen eigenen Bakterien eigentlich klar?

Ä0ngs;tlivchxe83


Ja, ich glaube du hast recht :-( Ich glaube in beiden threads zeigen die Antworten das ich nicht mehr alle habe oder? Es tut mir leid. Aber meine Angst war ernst gemeint....

S@unqfGlowIer_773


Das wird deutlich, dass Deine Angst ernst gemeint ist. Aber gesund klingt das alles halt nicht (was nix mit "nicht alle haben" zu tun hat). Klingt schon sehr nach was Zwangsähnlichem mit Deiner Angst vor diversen Ansteckungssituationen.

Würde über psychotherapeutische (verhaltenstherapeutische) Hilfe nachdenken...

Ä{ngstlhichIe83


Eine Therapie würde ich gerne vermeiden. Auch wenn es wohl so wirkt als ob ich eine brauche? Eine Therapeutin kann ja nur unterstützend helfen aber nicht einfach so heilen...Eigentlich muss die arbeit und bewältigung von mir aus kommen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH