» »

Extrem starker Reizhusten

mcatscxhe hat die Diskussion gestartet


Hallo!!

Ich bin schon ziemlich ratlos. Vor einer Woche habe ich ganz plötzlich einen Reizhusten bekommen. Es kitzelt und krazt im Hals fürchterlich. Ich habe auch keinen Auswurf. In der Nacht ist es so schlimm, dass ich mich fast übergeben muss. Habe die letzten Tage nicht mehr schlafen können. Beim HA war ich schon und er verschrieb mir wick hustenstiller. Er bringt null Erleichterung. Ich befürchte ich habe keine Erkältung, sondern eine Allergie. Auf Allergien wurde ich bis jetzt noch nie getestet, weil ich noch nie Beschwerden hatte.

Was könnte man machen/nehmen, dass ich wenigstens in der Nacht schlafen kann??

Am Tag habe ich auch Husten, aber lang nicht so stark.

lg

Antworten
HJapbpyM Banxana


Lass beim Allergologen erstmal einen Allergietest machen. Leider geht jetzt richtig übel die Pollensaison los und viele bekommen bereits massive Probleme. Falls du eine Allergie hast, kannst du mit Medis gut eingestellt werden. Für Nachts könntest du dir Codein verschreiben lassen.

Supri.ngcxhild


Wenn ich so einen Reizhusten habe (bin da leider häufiges Opfer) schmiere ich mir nachts die Brust mit Transpulmin ein. Das erleichtert das Atmen und meistens stillt es den Hustenreiz so weit, dass ich schlafen kann.

Ob Hustenstiller allein so eine tolle Idee ist... ":/ Gibt es Husten auch ohne irgendwelchen Schleim in den Atemwegen? ??? Bei trockenem Husten schau ich immer, dass ich das Zeug gelöst bekomme, z. B. mit Thymian-Tee oder -Inhalationen, und vieeeel trinken etc.

Auf jeden Fall immer gut warm halten und am besten viel Ruhe.

Gute Besserung! :)*

A1h#orn*blatxt


Keuchhusten ist nachts schlimm, bis zum Übergeben. SChon mal gehabt?

S:pr;ing]chlilxd


... also mit meinem Beitrag ging ich davon aus, dass es keine Allergie ist. |-o

_1ParvaDtxi_


@ matsche

Hast du nur den Husten? Oder fühlst du dich auch kränklich, als hättest du dir eine Erkältung eingefangen? Wenn es tatsächlich nur der starke Husten ist und du sonst keine Beschwerden hast, dann könnte das auf ein beginnende Asthmaerkrankung hindeuten. Bei mir fing das auch so an. Weiter wäre noch eine Refluxerkrankung möglich. Das könnte auch erklären, warum du überwiegend in der Nacht so Probleme hast.

f'inch


Würde wie Ahornblatt auch auf Keuchhusten tippen, kommt bei Erwachsenen öfters vor als man glaubt. Den kann man auch nach Jahren und trotz Impfung wiederbekommen.

Da er sehr ansteckend (und für Neugeborene sogar lebensgefährlich ist), würde ich sicherheitshalber einen Abstrich machen lassen.

Typisch für Keuchhusten wäre eben auch, dass die Hustenstiller null Wirkung zeigen.

_5Par`vatxi_


Ich hatte auch schon an Keuchhusten gedacht. Allerdings hat matsche ja nichts davon geschrieben, ob sie auch ein allgemeines krankheitsfefühl hat. wenn sie das nicht hat, dann wäre keuchhusten eher unwahrscheinlich.

MKama ZLitschxen


Wenn es tatsächlich eine Allergie ist, dann sind ätherische Öle eher kontraproduktiv.

Ebenso sollte man tunlichst die Finger von Codein lassen, wenn es eine Allergie ist. Bedingt durch eine Allergie kann sich tatsächlich ganz schnell Asthma einstellen.

Mein allergisches Asthma fing auch mit einem ekelhaften Reizhusten an, der bis zum Erbrechen ging.

Im Augenblick gehen wirklich die Pollen massiv in einigen Gegenden Deutschlands los. Was aber noch extremer ist, sind die Schimmelpilze!

Oder nimmst Du (Te) eventuell Blutdruckmedikamente? Beta-Blocker können auch nach längerer Einnahme solch eine Reizhusten verursachen.

Ein Allergie-Test muss übrigens nicht zwingend positiv ausfallen. Bei mir war auch erst der 3 oder 4. Test positiv. Mir wurde damals erst einmal Kortison zur Inhallation verschrieben, damit der Reizhusten aufgehört hat und dann wurde ganz in Ruhe ein Test nach dem anderen gemacht. Wenn man Kortison inhalliert, dann hat es auch nicht die üblichen Nebenwirkungen, wie wenn man es oral zu sich nehmen muss. Es wirkt dann wirklich nur in der Lunge.

fXincQh


... ob sie auch ein allgemeines krankheitsfefühl hat. wenn sie das nicht hat, dann wäre keuchhusten eher unwahrscheinlich.

Ich weiß, dass sich die meisten mit Keuchhusten richtig krank fühlen, bei mir wars aber so, dass ich mich trotz des wirklich schrecklichen Hustens noch recht gut gefühlt habe. Drum bin ich auch erst nach ein paar Wochen damit zum Arzt gegangen, der hat dann den Abstrich gemacht. Hoffentlich habe ich damals nicht zu viele mit dem Mist angesteckt.

mfa3tscxhe


ich habe nur den husten, sonst nichts. keinen schleim gar nichts.

ich inhaliere täglich mit salzwasser, trinke thymiantee. es ist ganz plötzlich rein zufällig aufgetreten als der schnee weggeschmolzen ist.

hoffentlich nicht asthma :°(

S<unflpowerx_73


Hast Du Magenprobleme oder Sodbrennen?

m>atJschxe


bis jetzt hatte ich nur husten in kombination mit erkältungen. da haben immer die hustensäfte geholfen. ich werde meinen HA bitten, dass er mir codein verschreibt :[] und mich zu einen allergologen überweist...

mQatscxhe


nein keine magenprobleme und medikamente nehme ich auch keine

Mcama Lisxchen


es ist ganz plötzlich rein zufällig aufgetreten als der schnee weggeschmolzen ist.

Zumindest mir geht es auch immer so. Mit der Schneeschmelze wachsen sofort wieder bestimmte Schimmelpilze in der Natur, die eigentlich niemandem Schaden. Ich bin darauf allergisch und reagiere mit Reizhusten. Wenn dann noch ein paar bestimmte Pollen dazu kommen, dann kann ich auch mal einen Asthma-Anfall kriegen.

Inzwischen habe ich sogar diverse Kreuz-Allergien, so dass ich bei bestimmten Lebensmitteln aufpassen muss.

Abwegig ist Deine Beobachtung also nicht.

Ich rate Dir, noch einmal zum Arzt zu gehen und dann ganz in Ruhe Allergie-Tests machen zu lassen.

Je früher Asthma erkannt wird, desto besser kann man damit leben. Ich hatte auch die Horrorvision, dass ich nun nie mehr richtig atmen könnte und das ich immer kurzatmig sein würde etc. Dem ist nicht so. Ich habe sogar damals noch weiterhin meinen Hochleistungssport ausüben können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH