» »

Milzschwellung durch infekt oder doch etwas anderes?

c_asmuaFlx hat die Diskussion gestartet


Guten Tag

Ich habe laut Befund einer Ultraschalluntersuchung vom Samstag eine angeschwollene Milz.

Ich soll zur zeit an einem Infekt der Harnwege leiden und nehme im moment 1-0-1 Norsol-Norfloxacin.

Ich habe zu meinem Hausarzt nun nicht mehr das nötige Vertrauen denn gewisse Laborwerte sind seit eh und je schlecht. Auch über schon aufgetretene Schmerzen in der Milzgegend hat er nicht weiter ernst genommen.

eventeull können Sie mir einen Rat geben mithilfe der Laborwerte. einen neuen Hausarzt suche ich nächste Woche auf

Leukozyten 7.4 G/L

Lymphozyten 39.9

Monozyten 5.2 %

Erythrozyten 5.37 T/L

Hämoglobin 15.7 G/L

Hämotokrit 45.2%

mitt. korpuskuläres Volumen 84.4 um^³

mitt korpuskuläres Homoglobin 29.2pg

mitt korpuskuläres Konz. 34.7 g/dl

Thrombozyten 219 G/L

CRP 0.0

QUICK/INR 104%1.0

GOT 52 U/L

GPT 81 U/L

GGT 75 U/L

Bilirubin direkt7.4 umol/L

Glukose 6.3 mmol/L

Bilirubin gesamt 12 umol/L

Cholesterin total 3.72 mmol/l

Tryglerzide > 5.65 (seit 4.9.12 unverändert)

Harnsäuer 535 umol/L

Natrium 141 umol/L

Kalium 3.9 umol/L

Chlorid 100 umol/L

Alkalische Phosphatase 34 U/L

Creatin Kinease 316 U/L ( >2000 Dez 12)

HDL-Cholestern 0.41 mmol/L

LDL-Cholesterin TG>=4.6

Kreatinin-Clearanc/GFR 242.35 ml/min

Kreatinin 75 umol/L

Harnstoff 4.81 umol/L

Vitamin B12 191 pmol/L

Ferritin 347 ug/L

TSH basal 2.41 mU/L

Folsäure 22.8 ug/L

Antworten
c!hi


du musst die Referenzwerte dazu schreiben.

ceas(ualx


ok danke

i|s/abQellchfen600


PDF?

c%aQsualfx


PDF? meinst eine pdf datei?

ich schreib hinten die werte nach U-GW (untere Grenzwerte) und O-GW dort wo ich sie habe

Leukozyten 7.4 G/L ; 4.4- 11.3

Lymphozyten 39.9; 20-40

Monozyten 5.2 %; 6-8

Erythrozyten 5.37 T/L;

Hämoglobin 15.7 G/L

Hämotokrit 45.2%; 35-45

mitt. korpuskuläres Volumen 84.4 um^³; 75-100

mitt korpuskuläres Homoglobin 29.2pg;28-33

mitt korpuskuläres Konz. 34.7 g/dl; 33-36

Thrombozyten 219 G/L;140-360

CRP 0.0; normal <6

QUICK/INR 104%1.0

GOT 52 U/L; <36

GPT 81 U/L; <76

GGT 75 U/L; <75

Bilirubin direkt7.4 umol/L ; <5.1

Glukose 6.3 mmol/L; 3.5 <7.7

Bilirubin gesamt 12 umol/L ; <17

Cholesterin total 3.72 mmol/l ; <6.2

Tryglerzide > 5.65 (seit 4.9.12 unverändert) ; 0.45 – 1.82

Harnsäuer 535 umol/L ; 202-416

Natrium 141 umol/L; 136-148

Kalium 3.9 umol/L; 3.6-5.1

Chlorid 100 umol/L; 98-107

Alkalische Phosphatase 34 U/L ; 35-105

Creatin Kinease 316 U/L ( >2000 Dez 12); <195

HDL-Cholestern 0.41 mmol/L;>1,45

LDL-Cholesterin TG>=4.6 ; <3.4

Kreatinin-Clearanc/GFR 242.35 ml/min;

Kreatinin 75 umol/L ; 44-100

Harnstoff 4.81 umol/L; 2.9-8.2

creatinin im urin umol/l 7919; 3450-22900

albumin im urin 133mg/L; =20

U-Alb/U-cres 149mg/L; 0-30

Vitamin B12 191 pmol/L; 141-489

Ferritin 347 ug/L; 30-400

TSH basal 2.41 mU/L; 0.27-4.2

Folsäure 22.8 ug/L; 4.5-20.6

idsabell-chen6x00


Ich meinte Pfeiffersches Drüsenfieber. Dein TSH ist übrigens grenzwertig hoch..

_!ParvFati_


Pfeiffersches Drüsenfieber halte ich für unwahrscheinlich. Da wäre nämlich bei einer aktuellen Infektion der Monozyten-Wert auffällig erhöht. Was hier aber nicht der Fall ist. Aber kann man ja dennoch mal abklären.

Die Kombination erhöhter Folsäurespiegel und grenzwertiges B12 ist nicht so gut. Mir scheint, als würde hier ein Vitamin B12 Mangel durch die Folsäure überdeckt werden. Ich würde dir ganz dringend raten, mal einen Holotranscobalamintest machen zu lassen. Der trifft eine genauere Aussage dazu, ob bei dir ein B12 Mangel vorliegt. Denn dein B12 Wert ist schon grenzwertig niedrig. Bei Werten unter 350 pmol/L im Blutserum kann man durchaus schon von einem eventuellen Mangel ausgehen. Daher der Holotranscobalamintest. Der ist aussagekräftiger. Jedoch muss man diesen selbst zahlen.

Was eher für die Milzvergrößerung spricht sind die erhöhten Bilirubinwerte. Sollte vielleicht auch mal genauer abgeklärt werden.

cFasuxalx


eine milzvergrösserung heisst ja nicht gleich todesurteil :) ich steigere mich also nicht in was hinein und kann auch mit einer kritischen lage umgehen, also keine angst ich schlafe trotzdem ;-)

ich frage mich nur woher es kommt...ich denke sachen wie leukämie kann man aufgrund der blutwerte ausschliessen.

ich denke es sind die leberwerte, obwohl ich mir auch diese nicht (100%) erklären kann, ich bin weder alki noch medikamentensüchtig nur eben deutlich zu dick im moment.

mein leidensweg begann ende 2008 mit ca 95 kg bei 1.84 was bei meinem körperbau i.o war. habe damalsmit dem rauchen aufgehört, weil ich zu hohen blutdruck hatte (leider auch immer noch leicht hypertonie ohne betablocker) und ab und zu heftig herzrasen bekam. das herzrasen fing plötzlich an ohne vorwarnung zwischen 100-ca 160 maximal 170 bpm, blutddruck 140/100 – 180/120.

ende 2011 hatte ich nochmal einen anfall, der sich anhand der mir bekannten symptome fast wie ein herzanfall anfühlte. da wurde festgestellt das mein magen viel zu stark übersäuert ist.

gegen blutdruck und hohen puls kriegte ich beta blocker meto zerok 50mg im moment (zeitweise bis 200mg), eine herzerkrankung lag bei der letzten kardiologischen unterusuchung 2009 nicht vor. die magensäure wurde 2 monate mit patoprazol 40mg behandelt, im moment nutze ich das medikament unregelmässig bei saurem aufstossen mit 20mg.

von anfang 2010 bis ende 2011 nahm ich den cholesterinsenker Sortis 40mg einmal täglich zu mir, jedoch meinte mein arzt, diese würden bei mir die leberwerte in die höhe treiben und zu muskelproblemen führen. diese muskel problem bemerkte ich vorallem in den waden. ausserdem hatte ich währen dieser zeit diverse feinmotorische einschränkungen zbsp fielen mit montagearbeiten und gitarrespielen schwerer.

ende 2011 bis ca mitte 2012 erhielt ich lypanthyl 200m zur senkung der tryglericide, musste jedoch aus den gleichen gründen wie sortis wieder abgesetzt werden.

wie ihr seht haben sich die leberwerte nicht erholt sondern noch mehr verschlechtert. die muskelprobleme/koordinationsprobleme sind weitgehend verschwunden.

_WPaUr6vatix_


ich denke es sind die leberwerte, obwohl ich mir auch diese nicht (100%) erklären kann, ich bin weder alki noch medikamentensüchtig nur eben deutlich zu dick im moment.

Bei Übergewicht wäre eine Fettleber sehr wahrscheinlich ;-) Könnte eventuell auch die Ursache für die Milzvergrößerung sein. Aber ich kenn mich da jetzt auch nicht so aus.

Wo du aber echt aufpassen musst, ist bei dem Vitamin B12. Vor allem, wenn du Magenschutzmittel (PPI) einnimmst. Da ist bekannt, dass diese die Aufnahme von B12 hemmen, was dann eben zu einem Mangel führen kann. Ebenso kann eine Gastritis allein schon die Aufnahme von B12 beeinträchtigen, erst recht, wenn z.B. eine Autoimmungastritis vorliegt.

So ein Vitaminmangel wird oft unterschätzt, auch von den Ärzten. Dabei kann so ein Mangel schwerwiegende Folgen, vor allem neurologische, haben.

caasuaxlx


ich hoffe es ist "nur" das...als ich angefangen habe über die milzvergrösserung zu lesen dachte ich zuerst mich trifft der schlag...die meisten krankheiten die da aufgezählt werden sind ja nicht ohne...denke aber eben z bsp leukämei schliesse ich aus...das hätten sie in der klinik gesehen und auch sonst nehme ich mal an das ich nicht wieder nachhause gschickt worde wäre wenn es um leben und to ginge

_2Parrvat+ix_


Vielleicht wendest du dich am besten mal an einen Internisten und fragst, was die Ursache der vergrößerten Milz sein könnte. Es wäre zumindest sinnvoll, mal die Ursache zu finden, vor allem, wenn man Beschwerden dadurch hat. Eine vergrößerte Milz kann ja auch Magenprobleme (Völlegefühl u.ä.) auslösen. Auch, wenn ein Virus, wie eben z.B. das Pfeiffersche Drüsenfieber, dafür verantwortlich sein sollte, wäre dies gut zu wissen. In dem Fall wäre nämlich Sport, sofern man welchen treibt, nicht ganz ungefährlich.

c>aYsualxx


genau das ist eben ein thema. ich fahr im moment vorallem rad auf dem hometrainer...vollegefühl kann ich bestätigen, mit kurzatmigkeit teils...bevor ich mit den infekt zugezogen habe, startete ich eine erfolgreiche diät...darf ich diese im moment überhaupt fortsetzen? mir ist zwar eh nicht nach gross essen aber ich möchte vorallem die fatblocker therapie (kaktuspulver) wie auch ein slim fast ähnliches produkt fortführen...

ich habe in zusammenhang mit sport ca 4 kg verloren letzte woche und die ärztin meinnte das sei ok und habe alles keinen zusammenhang mit meiner angeschwollenen milz...ich solle höchstens achterbahnen, schlägen in der milzgegend und so vermeiden

ich rufe heute da auch nochmal an und frage wie gross genau die milz angeschwollen...ich hoffe nur fest das es wirklich nur meine fettleber ist die dazu geführt hat...

bei all den sachen die das sein können, pgibt es nichts als rauszufinden was es ist...ich schiebe keine panik aber eben ich will wissen was es ist

danke auf jedenfall für alle antworten

i]sabjellch>en60x0


Es kommt ja auch drauf an, wie die Milz geschwollen ist. Wenn sie nur 12 Cm ist.. oder grösser ???

cxasu%alx


hab gerade mit der ärztin telefoniert...sind leider 20 cm...

ich weiss jetzt nicht was das für mich heisst, die ärztin meinte jedoch ich könne weiter sport machen wenn es nicht gerade kickboxen oder so ist...

die blutwerte sonst seien i.o gewesen obwohl halt im ntofall z bsp die leberwerte nicht gemessen wurden

einen tumor könne man fast so gut wie ausschliessen, aber 20 cm sind halt schon sauviel oder nicht?

N1unffi


Bei einer solchen Milzgröße zu Sport zu raten, finde ich schon arg fahrlässig! Lass auf alle Fälle mal EBV testen, Auch wenn die Monozyten tatsächlich nicht dazu passen, der Rest aus meiner Sicht schon! Alles Liebe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH