» »

Wie oft erkältet/ krank ist noch im Normbereich?

Eohema[lig:er Nutzqer (D#325731x)


An der Uni bin ich mit der Husterei der running gag ;-)

Ich kann damit leben das es heißt, ach am Husten höre ich Mellimaus ist da ohne sie zu sehen ]:D

Manchmal sprechen mich auch Dozenten an das das aber böse klingt. Aber sonst ....

Agpriko'senkjernxöl


Es ist auch nicht so, dass jetzt alle was zu mir sagen.

aber kommt natürlich schon mal was.

nun ja... :-/

E3hemaligejr Nutz{er (j#32U57x31)


Und was stört dich so daran das andere was sagen? Ist dir so wichtig was andere über dich denken?

A"prikoseMnkernxöl


na ja, wenn die das immer bei den Arbeitsstellen so mitkriegen ??? Ich meine, das mit dem Husten kriegt man ja schlecht abgestellt. Und sich jedes Mal 3-4 Wochen krank melden, geht ja wohl auch kaum... :=o

ERhemaligDer [Nutzer. (#3%25731x)


Ja und? Ein Ohr rein das andere raus. Warum beschäftigt man sich da tagelang mit? Fremde Menschen können von mir denken was sie wollen wenn es sie glücklich macht ...

AUpriHkosLenke]rnöxl


okeeeeeee @:)

CLhIarcly43


wir haben jetzt Juni und ich habe schon meinen 4 Infekt :(v

H anna hWe


Da kann ich fast mithalten. Habe seit gestern die 3. dicke Erkältung in diesem Jahr. Das ist selbst für meine Verhältnisse viel. Leider kam auch diese Erkältung ohne Beipackzettel mit Informationen darüber woher sie kommt, wie ich sie hätte verhindern können und wie ich sie wieder loswerde :(v

A$prikonsenkjernxöl


Tja, ich hatte auch schon 3 dieses Jahr... :(

E)hemaliger' Nut@zer (#Q325731)


Leider kam auch diese Erkältung ohne Beipackzettel mit Informationen darüber woher sie kommt, wie ich sie hätte verhindern können und wie ich sie wieder loswerde

Da die meisten Erkältungen meist viral sind, kann man nicht viel machen außer schonen, schwitzen und abwarten

HeannaUhWxe


Da die meisten Erkältungen meist viral sind, kann man nicht viel machen außer schonen, schwitzen und abwarten

Genau das hat meine Hausaerztin heute auch gesagt. Ich habe sie auch gefragt, ob das noch normal ist (weil das ja quasi die Frage ist, die uns Infektanfaellige staendig beschaeftigt) Antwort: Ja, das ist noch normal.

Sie wollte auch nicht nochmal eine grosses Blutbild machen, weil wir das vor 6 Monaten schonmal gemacht hatten und alles gut war. Bei mir sind diese Erkaeltungen wirklich immer nur viral, ich hatte nie danach Bronchitis oder Nasennebenhoelenentzuendung, daher musste ich auch noch nie wegen einer Erkaeltung Antibiotika nehmen.

Sie hat mir allerdings ein Medikament aufgeschrieben, Bronchovaxom, wobei sie selbst meinte, ich kann mir ja mal im Internet durchlesen, was das ist und ob ich es versuchen will. Scheint eher alternativmedizinisch zu sein, ein Medikament zur Langzeitanwendung, bei dem dem Koerper taeglich tote Bakterien gegeben warden, sodass das Immunsystem staendig reagieren muss und damit angeblich Erkaeltungsviren besser abwehrt.

Es kostet allerdings 30 Euro, und ich hab es nur auf Privatrezept bekommen. Daher bin ich mir noch nicht sicher, ob ich es wirklich kaufe. Ich habe sehr viel Geld fuer Kram wie Umkaloabo, meditonsin und co ausgegeben, ohne Wirkung, und glaube ehrlich gesagt nicht an Homeoepathie und Co. Meine (leider Recht umfangreiche) Erfahrung mit Erkaeltungen ist: Die dauern bei mir mit Medikamenten 7 Tage, und ohne Medikamente eine Woche. Egal was ich nehme.

Ich muss jetzt bis Ende der Woche zuhause bleiben (ja, auch mein Arbeitgeber muss das mal wieder hinnehmen!) und mich schonen. Ist mir ehrlich gesagt ganz recht, mein Kopf ist so zu, ich koennte nen Eimer unter die Nase stellen, so laeuft die, und die Niesattacken sind so uebel, dass ich befuerche, die Nachbarn kommen sich gleich beschweren. ;-D

Ein netter Kollege meinte gestern, mein rasselnder Husten klingt so wie bei seinem Opa, kurz bevor er starb. Na danke :)^

Naja, jammer jammer jammer, meine Hausaerztin hat mir trotz meiner schweren Erkrankung noch an die 50-60 Jahre zu leben gegeben. ;-D

Das einzig gute an einer Erkaeltung ist, man weiss, was es ist, und wann es wieder weggeht. In dem Sinne: gute Besserung allen aktuell erkaeltungsgeplagten, wie gemein, dass wir bei dem Wetter drinnen hocken muessen! :)_

E,hemalDiger4 N'utz+er (#3:25731)


Ja es gibt Möglichkeiten um das Immunsystem zu stärken. Man kann es mal probieren. Schadet jedenfalls nicht.

meine Hausaerztin hat mir trotz meiner schweren Erkrankung noch an die 50-60 Jahre zu leben gegeben. ;-D

Eine wirklich gute Prognose ;-D

AOprik8osenkerxnöl


Wenn ich keine Erkältung habe, dann mal was Anderes. Hänge mit Magen und Darm momentan in den Seilen... :)= %-|

Ich glaube, fürs Immunsystem probiere ich auch mal irgendwas. Also zusätzlich zu der Tatsache, dass ich das mit Ernährung halt umgestellt habe...

M$arie-L)uischxen


hallo, ich bin vllt einmal im Jahr erkältet, ernähre mich aber auch bewußt und mache mehrmals im Jahr eine Darmreinigung und Entsäuerung, vorher war ich 4 mal im Jahr erkältet und das will was heissen :Ö)

LG Maria

A?prikLosenVker'nöl


Was meinst du mit Darmreinigung?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH