» »

Wie oft erkältet/ krank ist noch im Normbereich?

A:prikwosenskernöl


von alle paar Wochen kann bei mir jetzt auch nicht die Rede sein.

Lvaal/ex18


@ dasgesundeplus20

Ich bin der gleichen Meinung.

Obwohl bei mir nichts nachweisbar ist im blutbild, zumindest Ende letzten Jahres, muss da irgendwas sein.

Meine Lymphknoten am hals sind auch ständig geschwollen und ich bin immer müde.

In Zwei Wochen werde ich nochmal vom HNO untersucht.

A`prikLosexnkernxöl


ich weiß ja bei mir schon, woran das liegt...

aber ich krieg den Stresspegel nun mal mom ne runter.

A.priko0seYnkern:öl


hoffe, Laale18, dass man dir iwie helfen kann.

L&aaole1x8


@ Aprikosenkernöl

Danke @:)

Stress habe ich nicht wirklich, fällt bei mir also weg.

Nun wird erstmal auf Allergien getestet.

Das mit den Lymphknoten werde ich auch nochmal thematisieren. Meiner Meinung heißt das, dass ständig irgendwo in dem Bereich eine entzündung sein muss ":/

YGurxika


Ich denke das ist normal, Aprikosenöl.

Während meines Lehramtsstudiums kam ich aus jedem Praktikum mit 39 Fieber heim und durfte Antibiotika schlucken. Den Winter über war ich oft dauererkältet.

Jetzt ereilt mich 1-2 x im Jahr eine leichte Erkältung, die nach 3-4 Tagen auskuriert ist.

Meine Schwester ist Erzieherin und hatte die ersten beiden Jahre quasi Dauerschnupfen. Mittlerweile wird sie so gut wie nie krank.

Wer viel mit Kindern arbeitet (oder schlampige WG-Kollegen hat ;-) ) ist am laufenden Band mit Bazillen umgeben, dazu der Stress durchs Studium. Da ist das Imunsystem überfordert. Es braucht einfach ein bisschen bis es soweit abgehärtet ist. Mach dir da mal keine Gedanken. Ernähr dich ausgewogen, mach ab und an mal Sport und geh regelmäßig an die frische Luft. Das hilft etwas :-)

Agprikozsenkexrnöl


Danke, liebe Yurika... :)

Waate`rl#i@2


Also bei Kinderkontakt hab ich auch schon öfter sowas gehört mit vielen Erkältungen. Z.B. von Erzieherinnen, die das erste halbe Jahr im Job NUR krank sind, weil die Kinderlein halt auch oft was haben. Hatte mal ein Praktikum im Winter, da warn von 30 Schülern 14 da, die anderen hatten alle Schweinegrippe und natürlich haben da auch mal Kinder schon die Schweinegrippe, die noch keine Symptome haben und dann eben 50 Zentimeter vor dir sitzen oder mit denen du dich unterhalten musst usw... ":/

Letztendlich kann man ja nichts dafür, wenn man sich z.B. sonen Virus einfängt (und sowas befällt halt Kinder und auch alte/kränkliche Menschen häufiger... also wenn man mit denen ständig zu tun hat, dann steckt man sich natürlich öfter an).

Und wenn man selber dann noch wegen Stress besonders anfällig ist, ist es doch kein Wunder.

CaornelSia5x9


Dazu kann ich auch was beitragen. Ich bin eigentlich selber nicht so oft krank, aber im 1. Quartal 2013 hat´s mich gleich zweimal heftig erwischt, beim ersten Mal sogar eine echte Influenza.

Aber schlimmer ist es bei meinem Bruder. Er mußte vor ca. 15 Jahren mal über mehr als 2 Jahre Kortison einnehmen, seitdem ist sein Immunsystem ruiniert. Alle naselang ist er schwer erkältet und darf aufgrund einer ungeklärten Medikamentenallergie viele Medikamente gar nicht nehmen, ist also nur auf Homöopathie angewiesen, was die Sache auch nicht besser macht. Die Medikamentenallergie würde eine hämolytische Anämie auslösen, und das will er natürlich nicht nochmal riskieren, so muß er jedes Mal schwer leiden. Irgendwie geht das mit seinem Arbeitgeber klar, der weiß wohl von der Problematik.

P=owerlPuqfSfi


Meine letzte Grippe hatte ich vor 10 Jahren, die letzte Erkältung vor über einem Jahr. Ich habe maximal 1-2x im Jahr ein bisschen Schnupfen oder etwas Halskratzen, aber nie Fieber oder gar einen so schlimmen Infekt, dass ich den Arzt aufsuchen oder Zuhause bleiben müsste.

Wenn ich alle paar Monate krank wäre, würde ich die Wände hochlaufen. "Normal" finde ich das jetzt nicht unbedingt. Ich kenne aber viele im Studium, denen es so geht. Die meisten haben aber ein Lebensweise, die ihr Immunsystem nicht gerade fördert. Isst du denn ausreichend Obst und Gemüse? Wie viel genau? Auf wie viel Minuten Sport kommst du in der Woche?

L\a{aleb18


@ powerpuffi

ich weiß nun nicht genau, ob du Aprikosenkernöl meinst, wenn ja, hat sie die fragen so gut wie auf Seite 1 beantwortet.

Wenn du auf mich anspielst, dann kann ich sagen, dass meine Ernährung normal ist.

Viel Wasser und Tees, Vollkorn- oder Roggenbrot, mal wurst,mal käse. Nehme zu jeder warmen Mahlzeit Gemüse zu mir. Manchmal eine Banane, Obst ist bei mir so eine Sache (Intoleranz). Einen VitaminMangel habe ich nicht.

Sport mindestens 1,5 stunden, ansonsten jeden Tag 20min laufen/10min Fahrrad.

Das ganze ist zum Kot***. Ich bins allmählich Leid.

PUow0erPudffxi


Also seitdem ich mindestens 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag esse und dazu mindestens 150 Minuten Sport in der Woche treibe, bin ich eigentlich so gut wie gar nicht mehr krank. Und das ist das Minimum einer gesunden Lebensweise.

Darum ging es mir, die Mengenverhältnisse werden im Eingangspost ja nicht erläutert. Die meisten Menschen essen einfach zu wenig Obst und Gemüse und bewegen sich zu wenig.

A^prikoYsenkeSrnöxl


Ich esse viel Obst und Gemüse. ;-) Mehr als die meisten. Weil ich halt Fleisch aus "finanziellen Gründen" ziemlich stark reduziert habe und mir das auch nicht so bekommt. Ich esse täglich im Wechsel alle möglichen Gemüsearten... v.a. die grünen Sachen. ;-)

Sport treibe ich auch. Dazu gehe ich viel wandern, seitdem es wieder möglich ist.

Die 150 Min. Sport toppe ich. ;-) Zumindest, wenn ich nicht krank bin. :-/

Meint Ihr, ob Grippeschutzimpfung bei mir was bringen würde?

P'owIerPu8ffi


Was genau ist denn "viel" Obst und Gemüse? ;-D

Es gibt ja nicht nur Obst und Gemüse und Fleisch. Die meisten Menschen essen leider nur Kohlenhydrate und Fett – und zwar in Form von Süßigkeiten, Nudeln, Brot, Kartoffeln, Reis etc.

Meist sind es dazu auch noch minderwertige Produkte mit vielen künstlichen Zusatzstoffen und ohne nennenswerte, qualitative Inhalte. Der ideale Nährboden für Mangelerscheinungen.

Mit Sport meinte ich eher Aktivitäten, die dauherhaft deine Herzfrequenz erhöhen. Wandern würde ich persönlich nicht als Sportart definieren.

AUp%riko}seonkerxnöl


1 Birne, 2 Äpfel... im Wechsel anderes Obst: Erdbeeren, Pfirsiche...

Bananen z.B. vertrag ich Magen- und Darmmäßig nicht.

Viele andere Obstsachen sind mir bei meinem momentanen Budget zu teuer. z.B. Kirschen finde ich übertrieben teuer.

Ich esse zum Mittag frisch geschnittenes Gemüse... in Verbindung mit unterschiedl. Beilagen. Meist noch Salatsachen dazu. Beilagen sind dann halt mal die von dir verteufelten Kh, aber ich esse da nur eine kleine Menge von. Brot esse ich zwar schon auch, aber nicht ausschließlich.

Was ich halt sonst viel esse, sind Pilze. Die nehme ich auch gerne als Fleischersatz. ;-D ;-D ;-D Aber nicht die aus der Dose/aus dem Glas, sondern so zum Abpacken oder in der Packung (von Penny).

Beim Sport habe ich Wandern zusätzlich gemeint. Ich gehe sonst halt Schwimmen bzw. ins Fitnessstudio.

Leider kann ich nicht stundenlang diesen Cardiobereich machen, wie z.B. Ergometer, Stepper usw.

Ergometer kann ich zwar schon machen, aber ich brauche dafür einige Wochen, um das richtig machen zu können. Hab leider chronische Knieprobleme mittlerweile... :/ Ab Fr krieg ich Akupunktur deswegen.

Schwimmen hingegen geht relativ gut. :) Da merk ich das auch mit den Knien gar nicht.

Ich sage es mal so: Wandern/Walking ist immer noch besser als gar nichts zu machen. :-/ Ich gehe an manchen Tagen 1,5h walken... aber wirklich in einem Schritt, dass man davon aus der Puste ist. Stepper und Crosstrainer soll ich vom Dok aus gar nicht machen... und aufm Laufband wird mir schwindelig.

Bleibt ja nicht mehr viel. :-/

Freue mich, wenn ich wieder schwimmen kann. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH