» »

Wie oft erkältet/ krank ist noch im Normbereich?

d*olp1hiyn79


Aprikosenkernöl

Na ja, ich habe halt nur mal beschreiben wollen, dass der eben nicht bei mir aus dem Umfeld kommt. --- bist du eigentlich im soz. Bereich irgendwo tätig? Weil viele haben das ja v.a., wenn sie viel mit Menschen zusammenkommen. :(

Das ist schon echt Mist bei dir. :( Was sagen die denn dazu, woher das bei dir kommt?

Nein, ich bin nicht im soz. Bereich tätig. Ich habe einen stinknormalen Bürojob. Ich denke mal entweder man ist anfällig oder halt nicht. Es ist halt chronisch bei mir und chronische Krankheiten kann man schwer heilen. Ich habe mich damit abgefunden. Auf Ursachenforschung gehe ich nicht mehr gross. Ich stecke meine Energie und Kraft in Sachen die mir Spaß bringen. :)z :)z

Ich bin auch schon mit Rücken, Knie, nach OPs usw. arbeiten gegangen – nur jetzt mit dem 40°c Infekt wäre das definitiv nicht gegangen...

Nach meinen Operationen gehe ich definitiv nicht arbeiten. Mein Arzt zieht mich gleich aus dem Verkehr. In der Regel bin ich 3 Wochen inklusive Krankenhausaufenthalt daheim. Ich habe niedrigen Blutdruck und es geht nicht eher. Wenn ich eine richtig schöne NNH Entzündung habe mit Fieber, Bronchitis und Rachenentzündung und ordentlich Schnodder läuft, bleibe ich auch daheim. Erstens bin ich eine Gefahr für andere und auf der anderen Seite dauert es nur länger und wenn ich arbeite, dankt es mir keiner. Wenn Not am Mann ist, kann sich mein Chef aber auf mich verlassen und weiß, dass ich dann auf der Matte stehe bzw. wenn viel zu tun ist, ich dann auch schon mal 12 Stunden durcharbeite.

Was hattest Du denn für eine OP, dass Du gleich wieder arbeiten konntest?

Natürlich habe ich das, nachdem ich bei dieser einen kranken Familie war, nach ca. 2-3 Tagen gehabt.

Ist ja v.a. dann super, wenn die ganz genau wissen, dass ich Prüfungsphase habe...

Ich glaube, dass die da in erster Linie an ihr Kind denken, dass die Nachhilfe braucht. Ich glaube nicht, dass sie da an den denken, der die Nachhilfe gibt.

A"pri;kosBenkerpnöl


Ja Dolphin,

du machst das schon richtig so. :)_

Okay, dass die vorrangig mich als Dienstleister sehen, ist klar. |-o

Ich muss echt mal zusehen, dass sich das vielleicht n bisschen stabilisiert bei mir. Vielleicht wird das nach der Examensphase noch mal besser bzw. bei meinem Aupair.

EFhemal:ig.er NuWtze%r (#3257x31)


Es ist halt chronisch bei mir und chronische Krankheiten kann man schwer heilen

Die sind im weitesten Sinne eigentlich gar nicht heilbar ...man kann nur hoffen das es sich etwas "im Sande" verläuft

Nach meinen Operationen gehe ich definitiv nicht arbeiten

Je nach OP geht das auch gar nicht, meistens bekommt man ambulant ja eh son bischen Dormicum wenn es ohne Vollnarkose gemacht wird und dann hat es sich rechtlich eh erledigt ...

Aber ich lag nach jeder OP auch immer erst im KH ein paar Tage, also arbeiten war da so oder so nicht. Oder man türmt durch Fenster ]:D

Erstens bin ich eine Gefahr für andere und auf der anderen Seite dauert es nur länger und wenn ich arbeite, dankt es mir keiner

So sehe ich das auch. Ich hatte vor ein paar Wochen eine schlimme Bronchitis und davon mal ab das ich keine Luft bekommen habe und schon vom Weg vom Bett bis ins Bad Luftnot bekommen habe, wollte ich diese Husterei auch keinem zumuten.

Mein Orthopäde hatte schon Abstand gehalten im Behandlungsraum und mir Spritzen verweigert weil zu krank. Da geht man dann ja auch nicht Arbeiten, zur Uni oder sonstwohin ....

AWp}ri9ko.seOnker6nöl


@ Mellimaus:

das schon richtig... mich richtigen Infekten sollte man auch nicht arbeiten gehen...

Mit ner leichten Erkältung gehe ich arbeiten.

EBhemaliger N{utzer (z#325x731)


Na ja wenn mir die Nase läuft gehe ich wohl auch .... aber ich habe das selten. Ich bin 1-2x im Jahr krank und dann aber mit ner dicken Bronchitis ne Woche oder zwei und dann ist auch wieder erst mal gut ...

Eine leichte Erkältung ist für mich nicht erwähnenswert, das hat ja nun jeder irgendwann mal. Spätestens bei starkem Husten gehe ich nicht mehr, weil sich andere dann auch – zu Recht – gestört fühlen

AApr&ikxosenke9rnxöl


ja, so hatte ich das ja jetzt wie du beschrieben hast.

Die beiden Male davor ... auch wenn das im Februar und April war, war das ja nicht annähernd so wie jetzt, d.h. ich konnte da ja arbeiten gehen. ;-) Also nicht dass das hier missverstanden wird und ich es wirklich jedes Mal so hätte wie jetzt. Aber egal... ich muss irgendwie damit zurande kommen halt...

Nur andererseits: wollen Leute auf der Arbeit generell wirklich, dass man sich mit 39, 40, Husten usw. hinschleppt ??? Da reagieren doch viele auch pissig drauf. %-|

E.hemadligeWr Nutrzer (#32w57331)


Na ja dann ist man halt krank. Mein HA hätte mich direkt krank geschrieben, mit Fieber tut er das sowieso. Diesmal hatte ich kein Fieber, brauchte aber Asthma Spray um atmen zu können, da geht man dann halt nicht arbeiten wenn man nicht direkt aus den Latschen kippen möchte ;-)

Ansonsten nehme ich einen Hustenblocker und geh los wenn ich kein Fieber habe ...

Um ehrlich zu sein, wer arbeiten kommt ist gesund, so sehe ich das. Und dann hat er auch alles zu erledigen wie ein gesunder. Denn wer nicht gesund ist soll sich krank melden und zu Hause bleiben, ganz einfache Kiste in meinen Augen ;-) Und mir ist das persönlich auch egal was ggf. Kollegen sagen könnten. Die sind nie erfreut wenn einer fehlt und man keinen Ersatz organisieren kann. Aber so ist das Leben. Ich weiß ja noch nicht ob ich in 3 Wochen vielleicht krank bin ...

Ich möchte keinen wirklich kranken Kollegen um mich haben, weil die alle anstecken. Allerdings so eingebildete kranke brauche ich auch nicht, die da sind und mir den ganzen Tag erzählen wie schlecht es ihnen geht. Dann sollen sie zu Hause bleiben ...

AJprikzosePnkernxöl


Lustigerweise sehe ich das mal wie du. :D

Na ja, beim Lehramt bspw. könnte man es aber notfalls auch noch so machen, dass man den Vertretungskollegen das Material zukommen lässt. Also jetzt auf mein Arbeitsleben bezogen.

Und was andere Jobs angeht? – macht man nicht auch mal automatisch für alle möglichen Leute im Laufe der Arbeitszeit Vertretung?

Hat doch jeder mal was.

Meine Güte.

Ich bin für letzte Woche krankgeschrieben worden. Ging nicht mehr... hatte zudem auch fast keine Stimme mehr.

Oh, Asthmaspray ist ja auch schon heftig... :-o

E@hema1liger NuStzer (O#32-573x1)


Man muss sich ja auch nicht rechtfertigen, wenn der Arzt sagt man ist nicht arbeitsfähig dann ist das eben so. Und ich stecken nun mal wenn nicht nur die Kollegen an sondern auch die Patienten und je nach Arbeitsbereich kann die das umbringen. Daher no go :(v

Oh, Asthmaspray ist ja auch schon heftig...

Hat aber geholfen, so das ich statt der üblichen 6-7 Woche nur etwas über 3 gehustet habe :)z

AZpri]koskenkAerLnöl


Na dann ist ja gut, dass es so viel geholfen hat.

Mich nervt auch immer dieses Rumgelaber, ja nonstop Leistung, nonstop durchpowern, nonstop krank arbeiten gehen, sich mit sonst wie viel Medis zupumpen usw.

Tja, bei mir bringt aber nun mal so was wie Ibuprofen z.B. ne viel, wenn ich an 40°c habe...

finde das z.T. echt lächerlich, Leuten das erklären zu müssen, dass man mit ner "schwereren erkältung" auch ne gefahr für die umwelt sein kann. Ich habe ja durchaus auch Leute im Umfeld, die nichts im Idealfall bekommen dürften.

E h2emaligrer Nutjzer x(#325x731)


Mir Fieber steht es eigentlich außer Frage das man arbeiten geht, zumal einen da jeder Arzt krank schreiben wird. Und wenn ich eine AU habe steht es außer Frage das ich krank bin, denn sonst hätte ich keine AU

A{prikos^enkernöxl


Ich habe IMMER Fieber. Vielleicht keine 40°c, aber minimal drunter isses immer. :-/

Vielleicht sollte ich mir doch noch mal was überlegen, zusätzlich zu nehmen/zu machen. KA, obs was bringt.

Mache seit einiger Zeit Kneip, esse 3-4 Obstarten am Tag, trinke viel Wasser, Tee, versuche das von Powerpuffi mit den 150gr einzuhalten (wobei ich auch schon vorher ne entsprechende Menge gegessen habe), mache Sport, bin draußen, hab Fenster auf, wasche Hände usw.

Mehr fällt mir so eigentlich auch schon nicht mehr groß ein... und ich nehme seit letzter Woche halt so n Magnesium-, Calcium- und Vitamin-C-Mittel...

Eehemali~ger| Nutzer (#P325731x)


Ich habe IMMER Fieber. Vielleicht keine 40°c, aber minimal drunter isses immer.

Dann bleibt man zwei Tage im Bett und dann ist gut. Man muss halt drauf achten das das in der Anfangszeit/ Probezeit nicht zu oft vorkommt, sonst kann es sein das man den Job schell wieder los ist.

Aber kein Chef schmeißt einen raus wenn man mal 2 oder 3 mal im Jahr einen grippalen Infekt hat ...

Gerade was das Händewaschen und desinfizieren anbelangt kann man auch zu viel machen und das Immunsystem total nieder machen damit ...

Nicht umsonst lässt man Kinder auch mal ordentlich im Dreck spielen. Die Haushalte die mit Sagrotan putzen haben deutlich mehr Probleme bei Infekten und ebnen auch schön den Allergien den Weg ...

Im häuslichen Umfeld muss man es mit der Hygiene nicht übertreiben. Im KH macht man das auch nicht um sich selber zu schützen, sondern um die Patienten zu schützen, die nun mal ein schwächeres Immunsystem haben und weil es im KH ein ganz anderes Keimspektrum gibt ...

Akpriko`senk@ernxöl


Okay. Danke!

Ja, ich putze nicht mit Desinfektionsmittel. Habe ich zwar da – mache ich aber nur mal bei Magen- und Darmkrams dann. Aber das habe ich wenig...

Ich wasche mir irgendwie die Hände sowieso relativ viel... alleine durch meine Gesichtssachen die ich zuweilen auftrage, das Abwaschen usw...

Muss vielleicht mal wieder auf Handschuhe übergehen, auch wenns etepete wirkt... :D

Ob ich mal mit im Dreckspielen anfangen soll? Ich bin momentan offen für alles! ]:D ;-D

E-hemaliOger Nu6tzeWr (#325;731)


Na ja da du ja nicht alle 14 Tage krank bist denke ich nicht das du dich in einem unnatürlichen Rahmen bewegst. 2-3 grippale Infekte sind nichts was einen persönlich beunruhigen müsste

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH