» »

Dritte Erkältung in zwei Monaten

L2isKa407x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo :-)

Es hat mich schon wieder erwischt {:( . Ich bin nun schon das dritte Mal innerhalb von zwei Monaten tierisch erkältet. Ich fühle mich bescheiden, meine Nase ist dicht und mein Hals brennt wie Feuer. Dazu friere ich wie ein Schneider. Diese ständigen, langanhaltenden Erkältungen zehren an meiner Kraft. Kaum bin ich mal 14 Tage lang fit, dann kommt schon der nächste Infekt.

Los ging es vor zwei Monaten mit einer Mandelentzündung. Da nahm ich dann 10 Tage lang AB. Nach drei Tagen AB kam dann eine Erkältung. So schlecht ging es mir noch nie! Zwei Wochen lang hing ich nur apathisch auf dem Sofa rum, zu mehr hat meine Kraft nicht gereicht. Als es mir dann besser ging, habe ich meine Darmflora mit Perenterol und OmnifloraN wieder aufgebaut. Dazu viel Joghurt und Obst.

Dann begann ich, in einem Kindergarten zu Arbeiten. Zack, nach genau einer Woche lag ich wieder flach. Das volle Programm. Zwei Wochen lang eine verstopfte Nase, Halsschmerzen und Schwäche. Dazu ein bisschen Husten. Ganz so schlimm wie die erste Erkältung war es zwar nicht, dennoch ging es mir nicht gut. Da ich neu war, wollte ich mich nicht krankschreiben lassen und bin zur Arbeit gegangen.

Kaum war diese Erkältung ausgestanden, kam das Nächste >:( . Eine schöne, beidseitige Bindehautentzündung. Mit antibiotischen Augentropfen war das aber schnell vorbei.

Gestern Abend dann das böse Erwachen. Meine Nase kribbelt und schwillt an... Heute morgen dann eine ausgewachsene Erkältung >:( :(v . Nummer drei >:( . Wieder fühle ich mich mehr tot als lebendig :-( . Ich inhaliere, trinke viel Salbeitee und schone mich. Was kann ich denn noch tun?

Ich ernähre mich gesund, esse viel Obst (vor allem Kiwi), treibe Sport, gehe an die frische Luft, habe nach dem AB meinen Darm saniert, rauche und trinke nicht. Schlafe genug. Nehme auf Anraten meiner Ärztin Vitamin C und Zink. Meine Ärztin meinte, es sei durchaus normal, dass ich jetzt so oft krank bin, da die Kinder im Kindergarten auch alle erkältet sind. Freitag nieste mir ein Kind ins Gesicht, parallel dazu hustete eine anderes Kind fröhlich in mein Gesicht ]:D . Sie empfahl Orthomol Immun. Leider vertrage ich das überhaupt nicht.

Trotzdem, es macht mir Angst. Normal war ich zweimal im Jahr erkältet, einmal im Winter, einmal im Sommer. Dann aber nie so lange. Vor allem war ich dadurch nicht so eingeschränkt und konnte weiterhin zur Schule gehen. Aber jetzt? Komplett außer Gefecht. Warum bin ich so anfällig geworden? Normalerweise müsste mein Immunsystem den Mist doch locker abwehren können!

Was kann ich denn noch tun?

Antworten
Ldisac4077


Was ich vergessen habe, zu erwähnen, ist, dass ich die letzten beiden Erkältungen mit allen möglichen Medikamenten (Aspirin Complex, Ibuprofen, Nasenspray, Hustenstiller sowie pflanzlichen Mitteln wie Sinupret und Gelomyrthol) behandelt habe. Kann meine Infektanfälligkeit damit zusammenhängen? Ich hab ein bisschen gegoogelt und lese immer nur was von Krebs und chronischen Krankheiten %:| . Ich hab so Angst, das was Ernstes dahintersteckt.

Acpri`kose*nkernKöl


Dann müsste ich bereits tot sein. Sorry, dass ich das so schreibe.

Ich habe ne Stelle im Ausland gehabt. War in 8 Monaten 7x krank. 6x Erkältung, 1x Magen und Darm inkl. Kh-Aufenthalt... das war der Stress an den beiden Schulen, wo ich gearbeitet habe. Die haben mich bei meiner ersten Krankheitsphase richtig unter Druck gesetzt. "Du musst 4 Monate in der Sozialvers. sein, um überhaupt das Gehalt zu bekommen!" Letztlich stimmte das nicht. ;-)

Jetzt in meiner Staatsexamensphase war ich seit Nov. 5x krank. :-( Arbeite nebenberuflich im Nachhilfeinstitut.

Tja... und ich bin jetzt seit 2,5 wochen mit dem Studium durch und mir gehts wieder blendend. Also das muss nicht durchgängig oder für immer so sein wie bei dir.

Der Körper gewöhnt sich irgendwann. @:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH