» »

Grippe (Influenza) bestätigt

LWit>tleWohrl[dx23 hat die Diskussion gestartet


Hallo Forum gemeinde,

kurz Zusammenfassung dann zur Frage:

Eigentlich wollte ich mich nächste Woche gegen die Grippeimpfen lassen (habe allergisches asthma zumindest im Sommer zur pollensasion). "Leider" wollte es die Natur nicht so.

Vor genau 1 Woche bekam ich plötzlich frösteln und wurde von jetzt auf nacher so müde das ich um 15 Uhr vorzeitig feierabend gemacht habe. Zuhause angekommen ab ins Bett und geschlafen irgendwann wurde ich dann wach komplett durchgeschwitzt Fiebertermometer 39,8. Die Nacht begleitet von Schüttelfrost kopfschmerzen gleiderschmerzen das übliche halt. Am nächsten Tag fühlte ich schlapp und laufne war kaum möglich trotzdem ab zum Arzt. Auf meinen wunsch hin wurde ein abstrich gemacht (musste ich selber zahlen). 2 weitere fiebrige nächste vergingen selbst mit Paracetamol ging das fieber kaum runter. Dann der Anruf vom Arzt. Influenza Infektion. Daraufhin war ich erstmal platt. Das letzte mal als ich mich so krank gefühlt habe war in meiner Jugend.

Am 4 Tag war das fieber endlich runter. Ich war zwar noch sehr erschöpft und hatte leichten schwindel aber mir ging es im vergleich zu den Fieber tagen viel besser. Leichten Husten habe ich immer noch ist laut Arzt auch normal.

Meine Frage. Ich habe etwas im Internet über die Influenza gelesen viele schreiben das diese 2-3 Wochen krank sein bedeutet.

Ich selbst habe diese Influenza und diese in der Jugend nach 3-4 Tagen Fieber ZUM GLÜCK immer gut "verkraftet" natürlich fühle ich mich sehr schlapp.

Habt ihr auch erfahrungberichte mit der Influenza/Grippe?

Hatte ich nur Glück oder wird es im Internet oft krasser dagestellt?

Gibt es einen zusammenhang das ich nur im Sommer asthma habe und sonst nicht? das es eventuell deshalb "milder" ausgefallen ist?

Vielen dank

Viele Grüße

Antworten
M1oniVka6M5


Kann so oder so verlaufen, je nach Grippetyp und eigener Disposition. Ich habe übrigens gerade fast das Gleiche hinter mir, weiß aber nicht genau, ob es Grippe war. Möglicherweise ein leichter Verlauf. Kann mich aber auch erinnern in meiner Studentenzeit, dass ich eine nicht enden wollende Grippe hatte mit fast 2 Wochen lang erst hohem, dann mäßigem Fieber, absolutem Krankheitsgefühl. Ich habe das Bett tagelang gar nicht verlassen, bekam dann noch eine fiese Bronchitis und war erst nach Wochen wieder richtig fit.

SauperGkrötxe


LittleWorld23

Ich hatte in meinem Leben bisher zwei "echte Grippen, also Influenza. Das erstemal war ich noch zu jung um mich genau daran zu erinnern, da war ich ca. 5 Jahre alt und mir wurde gesagt nach einer Woche war ich wieder fit, zumindest soweit das ich das schlimmste überstanden hatte.

Die zweite Grippe hatte ich mit 16 Jahren, da war ich eine Woche völlig platt und die zweite Woche war ich einfach schlapp und müde, fertig halt.

Ich habe viel geschlafen, ferngesehen und Eis vertilgt, das war so das einzige wonach mir war (habe natürlich noch anderes zu mir genommen Brühe usw.).

Bei jedem fällt es anders aus, ich hatte ebenfalls mit 16 Jahren die Windpocken und fand nur das Jucken nervig, ansonsten ging es mir soweit gut. Mein Mann hatte das auch im Teeniealter und fand es ganz schlimm und lag im Bett.

m`nef


Ich selbst habe diese Influenza und diese in der Jugend nach 3-4 Tagen Fieber ZUM GLÜCK immer gut "verkraftet" natürlich fühle ich mich sehr schlapp.

Bist du sicher, dass das jedes Mal eine Influenza war? :-/

mLnef


... und zu dieser Grippe jetzt:

Eine Woche bis man sich wieder einigermaßen fühlt ist schon nicht langsam, aber auch nicht unmöglich. Deine Abwehrkräfte haben offenbar das Schlimmste abgefangen. Trotzdem würde ich es jetzt langsam angehen lassen und nicht übertrieben, weil du dich wieder einigermaßen fühlst. Gute Besserung weiterhin!

LuitttleWoJrld23


hallo,

danke für eure kommentare.

Ja schonen muss ich mich noch.

Was mich wundert ist das ich mit meinem (asthma was sich eingeltich auf den sommer beschränkt) zu einer risikogruppe gehöre und mir noch nie jemand zum impfen geraten hat :(v .

Ist Asthma in verbindung mit influenza so schlimm?

PQfiffeNrlixng


Meine Frage. Ich habe etwas im Internet über die Influenza gelesen viele schreiben das diese 2-3 Wochen krank sein bedeutet.

Du bist ja aber auch noch nicht gesund. Du bist immer noch schlapp und nicht normal einsatzfähig und zum Gesundsein gehört ja mehr, als halbwegs auf dem Damm zu sein. Ich denke, dass du durchaus noch eine Woche brauchen könntest, bis du wieder vollständig gesund bist.

Bist du außerdem recht jung? Da geht es natürlich schneller mit der Heilung.

Habt ihr auch erfahrungberichte mit der Influenza/Grippe?

Ja, ich glaube, dass ich eine hatte, kann das allerdings nicht mit einem Abstrich belegen. Aber das war anders als jede Erkältung, ich war wirklich völlig fertig, hatte geschwollene Lymphknoten, Gliederschmerzen, hohes Fieber und war kaum in der Lage, mich weiter als bis zum Klo zu bewegen. Die akute Phase hat bei mir auch nur 5 Tage gedauert, danach hatte ich aber sicher auch noch eine Woche ziemlich mit Schlappheit zu kämpfen.

Gibt es einen zusammenhang das ich nur im Sommer asthma habe und sonst nicht? das es eventuell deshalb "milder" ausgefallen ist?

Du hast dann allergisches Asthma? Nun ist ja grade Herbst und wenn grade keine Allergene da sind, auf die du reagierst, hat deine Lunge damit grade auch nicht zu tun, diese abzuwehren und kann sich daher auf die Abwehr der Krankheit "konzentrieren".

l5e s|an\g rxeal


Meine Frage. Ich habe etwas im Internet über die Influenza gelesen viele schreiben das diese 2-3 Wochen krank sein bedeutet.

Ich selbst habe diese Influenza und diese in der Jugend nach 3-4 Tagen Fieber ZUM GLÜCK immer gut "verkraftet" natürlich fühle ich mich sehr schlapp.

Habt ihr auch erfahrungberichte mit der Influenza/Grippe?

Ich lag als Jugendliche in der 10. Klassen 2 Wochen flach – wegen Influenza. Eine leichte Erkältung führt meistens nicht zum Daheimbleiben-Müssen, allerdings geht das bei mir auch gerne auf die Lunge, sodass ich dann auch 4-5 Tage krankgeschrieben werde.

Mit Influenza geht gar nichts mehr. Da liegt man nur rum, hat Fieber und fühlt sich sterbenselend und das gut und gerne 2 Wochen. Wenn man Glück hat, eben auch mal kürzer. Ich halte allerdings gar nicht davon, beim leichtesten "Ich fühl mich besser" wieder loszusprinten, als gäbs kein morgen. Eine Woche daheim bleiben ist sicherlich angebracht.

lUe sa~ng rexal


Ach ja: Seit dieser Influenza lasse ich mich jedes Jahr impfen und hatte seitdem nie mehr als 1-2 Erkältungen im Jahr (meist eine vor Weihnachten und eine im Juli/August).

P_edxdi


Ich hatte das im Februar. Ähnlich wie bei Dir.

Von jetzt auf gleich hatte ich Fieber, dann das Gefühl, als ob in meinem Wohnzimmer die Eiszeit ausgebrochen sei. Ich habe eine Woche lang, wechselmäßig Schüttelfrost gehabt und dann wieder über 40 Fieber. Eine Woche lang war das Fieber dann milder und die letzte Woche halt Schlapp und Müde. Begleitet von unglaublichen Kopfschmerzen, Glieder und Schwindelanfälle. Ich kam grade mal vom Sessel ins Bett. Das ganze ging bei mir ungefähr drei Wochen lang. Es war die echte Grippe bei mir gewesen. Dies Jahr lass ich mich impfen. :)z

LLittlzeKWourld2x3


Vielen Dank für die zahlreichen erfahrungen und antworten

ja meine Impfung ist jetzt auch drin... ohne Problem nichtmal einen Roten arm.

Hat eventuell noch jemand erfahrung mti asthma und Influenza?

Bzw informationen darüber? Auswirkungen/Risko ggf auch eigene erfahrungen :)^ :)= :p>

L$ilaxh


Hatte die Grippe vorletztes Jahr im Winter.Mir ging es richtig mies,konnte ne Woche nur im Bett liegen. Mein Husten hielt genau 6 Wochen an. Dachte schon, der geht nie vorbei.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH