» »

Blöde Erkältung und in 6 Tagen OP

Svmarag3dauxge hat die Diskussion gestartet


Hallo,

normalerweise finde ich eine Erkältung nicht dramatisch und sie ist vorbei, wenn sie vorbei ist. Nur diesmal stehe ich unter Zeitdruck, weil für Mitte nächster Woche eine Unterleibs-OP geplant ist.

Ich war vor einer Woche schon mal etwas verschnupft, ist aber wieder abgeklungen, aber kaum war das weg, fing das Kratzen im Hals an, das war so Sonntag abend/Montag morgen. Dienstag hatte ich dann schon Halsweh und Schluckbeschwerden, oben hinten im Hals-Rachenbereich. Mittwoch ebenfalls, heute morgen hatte ich beim Aufstehen kaum Stimme. Ich muss dazusagen, dass ich seit ein paar Jahren bei nass-kalter Witterung so um diese Jahreszeit rum öfter Phasen habe, wo ich wochenlang morgens keine Stimme habe, dann trinke ich einen heissen Kaffee, und dann wirds sehr viel besser, über den Tag merke ich praktisch kaum oder nichts davon und am nächsten Morgen dann dieselbe Leier. Das ist zwar manchmal lästig, aber naja. Ich hab mich nie darum gekümmert, nichts genommen, nichts gemacht, höchstens mal eine Neoangin gelutscht, und irgendwann ging das von selber weg.

Jetzt aber muss ich das gezielt auskurieren. Nach dem heissen Kaffee heute morgen war die Stimme wieder da, allerdings ist sie etwas "belegt" und ich habe das Bedürfnis, irgendwas herauszuhusten, was aber festsitzt.

Seit zwei Tagen trinke ich viel (tue ich sonst leider weniger), d.h. 3 Liter waren es jetzt schon, ich verdünne mir seit gestern abend Multivitaminsaft 1:2 mit Wasser (bin Diabetikerin und darf nicht so viel Zucker) und trinke das. Seit gestern gurgele ich 3x täglich mit Salzwasser, nehme ein heisses Bad und reibe die Brust früh und abends mit so einem Erkältungsbalsam ein, der so ätherisches Zeugs enthält. Trage ein Halstuch, lüfte die Räumlichkeiten jetzt noch etwas mehr als sonst. Ich hatte meinen Hausarzt angerufen und gefragt, was ich an Mittelchen aus der Apotheke nehmen darf (damit mir nicht so was mit Aspirin unterkommt, was ja in vielen Mischpräparaten gegen Erkältungen enthalten ist), er hat mir Gelorevoice empfohlen, die ich jetzt nehme, naja, und er sagte, viel trinken und langsam machen. Das tue ich, ich arbeite ohnehin von zu Hause aus und kann mir den Bürokram einteilen. So richtig "angefressen" fühle ich mich nicht, also so mit Gliederreissen oder dichtem Kopf, aber bei körperlicher Belastung merke ich schon, dass ich nicht ganz fit bin. Mein Mann schnupft halt auch etwas rum, er hats aber nicht im Hals sondern eher einen Schnupfen mit Niesen und so.

Habt ihr noch irgendwelche Tipps für mich? Ich möchte die OP unbedingt machen lassen, ich musste sie schon einmal verschieben, weil mein Operateur verunfallt war. Und ewig warten möchte ich damit sowieso nicht, weil halt nicht alles in Ordnung ist.

Soweit ich weiß, wird man nicht operiert, wenn es auf die Lunge haut, man Fieber hat oder es ein bakterieller Infekt (Mandelentzündung usw) ist. Und die Patienten-OP-Managerin im KH (keine Ärztin, aber sehr eingebunden in die OP-Thematik) meinte, wenn es nur Halsweh ist ohne die oben beschriebenen Dinge, dann kann man als Patient selbst entscheiden, ob man operiert werden möchte oder nicht.

Hat das schon jemand mal durch, so von wegen, Halsweh, aber trotzdem OP? Ich meine, gerade im Herbst geht ja ständig was rum, dann dürften die OP-Säle ja leer sein bzw nur in extremen Notfällen operiert werden.

Antworten
meoong"irly8x7


hast du zeit dich noch auszukurieren? hast du eine badewanne? meine chefin hat mir so ein tipp gegeben :) darum die frage :)

SymaEragdUaugxe


Dienstag Aufnahme im KH, Mittwoch OP.

Ja, ich bade jeden Tag heiss. Also seit gestern, weil ich sonst eher der Dusch-Typ bin.

Also her mit dem Tipp. ;-D

mToonAgirlxy87


hol dir kaisers natron tu das in die badewanne es schlaucht dich zwar aber du schläfst richtig durch mir gings danach besser das macht meine chefin ständig mit ihren kids wenn sie krank sind :) probiers mal und gib mir mal bitte rückmeldung :)

SXunflo_wer_x73


Du hast ja noch ein paar Tage! So viel tun kann man letztlich nicht. Wie war das noch? Erkältung dauert ohne Arzt eine Woche und mit 7 Tage?! Wichtig ist letztlich die Symptombehandlung: Inhalieren gegen Husten und festsitzenden Schnupfen etc. Mehr geht eigentlich nicht.

Ich hatte mal eine OP (Knie) mit heftiger Erkältung; der Anästhesist wollte erst nicht und ist dann auf Spinalanästhesie gewechselt. Vollnarkose mit Intubation wollte er nicht mit dem Husten & Schnupfen etc.

Warte ab; ggf. ruf' am Montag die Klinik an und frage nach.

Ich bin am Montag auch dran mit einer OP und hoffe auch, dass mich vorher nix mehr erwischt.

Scmarag[daugxe


moongirly,

also ich mag jetzt gerade nichts nehmen, was schlaucht, also das Immunsystem noch zusätzlich belastet, ich bin jemand, der Dinge nicht ausschwitzt (mein Mann kann das), da würde ich durchdrehen. Ich würde auch nie mit einem Infekt in die Sauna gehen, zum einen stecke ich andere an, zum andere kann das zum Eigentor werden. Trotzdem danke für den Tipp @:)

Sunflower,

ja, irgendwie wird's auf eine Woche rauslaufen, ich glaube, verkürzen kann man das nicht. Wenn's bei einer Woche bleibt, passt es ja auch.

Ich muss halt wachintubiert werden, aber Tubus ist Tubus, und gereizt werden die Atemwege so oder so. Wobei der Tubus ja in die Luftröhre kommt, ich denke mal, so tief sitzt ein gewöhnlicher Husten nicht.... PDA bekomme ich sowieso, aber eben auch Vollnarkose und Intubation.

Irgendwie muss ich dieses Festsitzende loswerden, ich denke, ich werde noch inhalieren. Kaufe mir dafür Eukalyptusöl, bei Teebaumöl habe ich zu wenig Erfahrung (könnte evt. auf die Lunge gehen und das kann ich vor allem jetzt gar nicht gebrauchen).

Ich wünsch Dir auch alles Gute für Deine OP :)*

Ssunfl\ower_x73


Nachts mit Bronchoforton oder Wick Vaporub einreiben hilft auch. Da hat man die ganze Zeit die Dämpfe und morgens löst sich der Husten oft ganz gut. Nase auch.

Sgm-araQgdau]g`e


Hab mir jetzt so was geordert, Pineol oder so ähnlich, kann man einreiben und inhalieren, kommt heute abend.

Eingerieben habe ich schon gestern und heute, so ein Erkältungsbalsam, ist zwar schon paar Jahre alt, aber ich glaube, der ist noch völlig okay, aber wohl nur zum Auftragen auf die Haut. Lösen tut sich leider noch nichts bei mir, aber vielleicht ist es noch nicht die Zeit dafür.

SYunfloDwe[r_7v3


Wenn der zu alt ist, sind vermutlich die ätherischen Öle/Dämpfe halt schon raus. Dann bringt's einfach nichts.

S:ma)ragd.aunge


Hm, er riecht aber noch recht intensiv nach dem ätherischen Zeugs. Naja, heute abend bekomme ich ja neuen ;-)

Sfmauragedauxge


Hab noch ne angerissene Flasche Soledum ausgegraben. Inhalator finde ich zwar keinen, aber Kochtopf sollte es auch tun :-D

Llenzx11


was hilft, aber ekelhaft schmeckt, warmes bier trinken und dann ins bett dick einpacken. man schwitzt wie verrückt, aber genau das ist gut. ansonsten bei schnupfen, falls du diesen hast, nasendusche! gute besserung *:)

Vbirt}uosxa


Was mir immer sehr gut und vor allen Dingen auch recht schnell bei festsitzenden Sachen hilft sind Gelomyrtol forte Kapseln. Kennst du die? Wenn du einen empfindlichen Magen hast, würde ich dir aber davon abraten.

S4ma&ragd:auge


Hilfe, warmes Bier? Trink ich nicht mal kühl ;-D Und wie gesagt, im Schwitzen bin ich ganz schlecht, ich habs paar mal versucht und habs keine 10min ausgehalten, mein Mann kann das prima, danach kann man auch alles neu beziehen, und ihm hilft es.

Wobei ich sagen muss, ich fühle mich nicht "grippig", also schlapp, Kopp dicht und so. Auch kein Schnupfen. Einfach die Halsschmerzen und das Festsitzende. Stimme ist jetzt - wie immer tagsüber - fast normal, nur noch etwas rau. Nur abends wirds immer gemein und morgens ist es einfach nur ätzend mit dem Hals.

Gelomyrtolkapseln kenn ich, hab ich genommen bei verstopfter Nase (und ich habe ne chronische Sinusitis, da kommt die verstopfte Nase gar nicht gut). Vertragen tue ich die also auch. Naja, jetzt nehme ich gleich eine GeloRevoice. Aber evtl. probier ich das mit den Gelomyrtolkapseln doch noch.

ICH MUSS DAS SCHAFFEN!

SQunfYlowe3r_73


Versuch's mal mit Salbeitee-Gurgeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH