» »

Malariaprophylaxe ja oder nein?

LYe2nz11


hm, ich würde wohl auch eher zu den tabletten raten. ich hatte damals null probleme. weiß allerdings nicht mehr,welches mittel es war.

was ich vorbeugend nehme, hochdosiertes vitamin b1. das mögen die viecher nicht. mindestestens 4 wochen vorher und durchnehmen im urlaub. ich hatte keine viecher mehr an mir, wobei die, sobald ich im urlaubsland boden unter den füßen habe, zerfleischt wurde. besonders auf kuba. ich sah aus, alt hätte ich pestbeulen. seitdem vitamin b1, hochdosiert und die biester haben meinen mann attakiert ;-D ( im zimmer ), der sonst nie probleme mit den viechern hatte.

1.tox3


Vitamin B1 klingt interessant, scheint aber eher ein Mythos zu sein und wenn dann wohl nur bei einigen wenigen zu helfen:

[[http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=5276]]

[[http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16033124?dopt=Abstract]]

Lnenz1x1


bei mir hilft es hervorragend und mich lieben die mücken wirklich heißt und innig... probiert es doch mal aus, kostet ja nicht mal viel..da ich allergisch auf die biester reagiere, hat mir in der apotheke dazu geraten. was als schmiermittel gut ist, ist antibrumm (rot für erwachsene und grün für kinder, aber keine säuglinge ) oder off.. antibrumm gibt es auch hier im dm glaube ich. off wohl nur online, oder vorort. da ich aber nicht weiß wo der fadeneröffner hinfliegt, weiß auch nicht, ob es das mittel dort gibt.

ich habe es auch sohnemann verpasst und dem hilft es auch.

1+t]ox3


Hast du eine konkrete Empfehlung? So wie ich das lese, bekommt man in Deutschland kaum hochdosiertes B1. Und in Kenia (meinem nächsten Ziel) wohl erst Recht nicht...

LJenzx11


naja, vielleicht wurde das mittel auch nicht lange genug vorher und weiter im urlaub angewandt. nur die richtige anwendung wird wohl helfen mindestens 4 wochen vorher beginnen und auch im urlaub weiter futtern. wenn man dann da aufhört, wundert es mich nicht. ein versuch ist es auf jeden fall wert. erstmal in malariafreien gebieten vielleicht nutzen :)z

_TBlumje_


besonders auf kuba.

Oh da wurde mein Mann zerfleischt! Zum Glück ist Kuba malariafrei. Er sah auch aus als hätte er Pestbeulen und die Dinger haben wohl ganz fies gejuckt ;-D .

Zur Malarone: Ich habs auch schon mal 4 Wochen genommen und hatte keinerlei Nebenwirkungen. Bei wirklichem Malariarisiko würde ich es auf jeden Fall nehmen! Aber du schreibst ja nicht, wo du hinfliegst. Guck doch auch mal beim Auswärtigen Amt oder beim RKI, was die zu dem Gebiet sagen.

Wyolffgang


Ich habe jahrelang in Malarieagebieten gelebt. Ob man Prophylaxe macht ist wie alles im Leben eine Risikoabwägung. Jedes Mal, wenn du als Fussgänger über die Strasse läufst, nimmst du eine Risikoabwägung vor: "Gelange ich heil auf die andere Strassenseite ohne dass mich ein Auto plattbügelt?!"

Keine Wirkung ohne Nebenwirkung – auch nicht Malorone. Ich habe es in diesen Fällen immer als Notfallpackung dabei, aber noch nie gebraucht. (Was nun wiederum nicht bedeutet, dass es bei dir glatt geht – egal, dennoch!) Es gibt auch ohne Medikamente allerlei Vorsichtsmassnahmen, die gut schützen:

a) Autan o.ä.

b) In den Abendstunden, bzw. Dämmerung, denn nur dann sind Malariamücken aktiv: lange, dünne Hose, langes Hemd.

c) Moskitocoils (lange, glimmende Spiralen gegen allerlei Stechinsekten), helfen natürlich nicht nur gegen Malariamücken, sondern auch gegen alle anderen Stechfliegen

d) Schlafen unter dem Moskitonetz. Informieren, ob das Hotel Moskitonetze hat, sonst welche im Globetrottershop kaufen und mitnehmen

e) elektrische Verdunster mit Antimückenmittel für die Steckdose

All das sind schon mal sehr gute Schutzmassnahmen.

Ich wünsche schöne Reise.

LEenz?11


blume, ich schrieb auch, wie pestbeulen. ich habe mich garnicht mehr rausgetraut im dunkeln. und auch am tage, waren die sehr anhänglich...und auf den malediven haben die biester mich sogar durch den stoff gebissen. da hatte ich aber vorher noch kein vitamin b intus..

in den usa habe ich es bisher nicht gebraucht. ok, in florida würde ich mich abends ohne auch nicht raussetzen. aber da sitzen wir meist um im poolbereich mit screen.

_dBlu'me_


ich habe mich garnicht mehr rausgetraut im dunkeln.

Ging meinem Mann auch so. Ich wurde nicht ganz so zerstochen, aber ein paar Stiche hab ich auch abbekommen – besonders in den Oberschenkel durch meine Leggings durch :-o . Unser Hotel hat dann regelmäßig so einen Dampf versprüht, der total nach Abgasen gerochen hat, das hat geholfen. Das hab ich aber bisher nur in Kuba erlebt, sonst noch nirgendwo.

Das mit dem Vitamin B werd ich mir für die nächste Reise für meinen Mann merken – er ist nämlich immer der Arme, der gefressen wird ;-D

L,ePnz1x1


aber wirklich 4 wochen vorher nehmen und im urlaub auch. und nur vitamin b1, hochdosiert... viel erfolg.

ich fand es so lustig, 2 jahre später, domrep. ich vorher mit sohni vitamin b1 genommen und mein mann hat geschlampt.. tja, nachts schrie er auf und er war derjenige, der zerstochen wurde. mal sehen, wo es nächstes jahr hingeht, wenn überhaupt, aber vitamin b1 gehört bei mir echt dazu. ja, kuba war ganz schlimm, keine ahnung, wo die die mücken her hatten. %-|

O9visW aries


Ich würde es davon abhängig machen wo genau du deinen Urlaub verbringst und vor allem wie. Wir waren letztes Jahr in Vietnam und Kambodscha und teils weit ab von den typischen Touristengegenden. Die Prophylaxe (Malarone) haben wir nicht genommen, aber als Notfall-Medikament war sie mit dabei. Unser Arzt (Reisemediziner) hatte es uns so geraten.

Was du auch beachten musst ist die stark ausgeprägte Resistenz in einigen Gebieten. Da hilft dann oft die beste Chemoprophylaxe nicht. Wichtiger ist es abends langärmelige Kleidung zu tragen, Autan, oder ähnliches und eine vernünftiges Moskitonetz.

W"eidexnfee


Wir haben uns bisher immer gegen eine Malariaprophylaxe entschieden... Wir haben uns einfach immer ordentlich mit Moskitozeugs eingerieben (ich weiß die Namen nicht mehr, wir haben uns meist etwas von Einheimischen empfehlen lassen... Das hat manchmal genial gerochen - manchmal kam man sich auch vor wie eine laufende Citronella - Aber es hat immer geholfen ;-)) und hatten in den Abendstunden lange Sachen an. In den Bungalows waren meist eh Moskitonetze über den Betten :)^

Ein paar Stiche haben wir abbekommen, aber geholt haben wir uns nie etwas.

Letzlich muss es jeder selbst entscheiden - viel Spass im Urlaub.

L@enzx11


1to3, sorry, habe deine frage überlesen. mir hat man das von ratiopharm gegeben. ich weiß wohl aber die dosierung nicht mehr. ich müsste jetzt auch gogle bemühen. aber man kann ja anstatt einer tablette, dann 2 nehmen, wenn es die hohe dosierung so hier nicht gibt. aber nicht erst in kenia anfangen.. was zuviel ist, scheidet der körper bei vitamin b1 wieder aus, ist nicht schädlich.

ich google mal für dich, was ich so finde...

L;eXnz41x1


[[http://www.vitaminbkomplex.org/vitamin-b1/]]

ich glaube die höchste dosis ist hier 400mg die es zu kaufen gibt in der apotheke. ich glaube ich habe 2 pro tag genommen, oder nur eine. ich weiß es echt nicht mehr.

WGeidenxfee


c) Moskitocoils (lange, glimmende Spiralen gegen allerlei Stechinsekten), helfen natürlich nicht nur gegen Malariamücken, sondern auch gegen alle anderen Stechfliegen

Und diese Teile sind abends beim lockeren Zusammensitzen Gold Wert :)^ :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Infektionen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

EBV und Pfeiffer'sches Drüsen­fieber · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH